Wurde mir mit 5 ohne mein Wissen die Vorhaut entfernt?

Hey Beatrice,
ich bin 16 Jahre alt und fange nun langsam an, meinen Körper besser kennenzulernen. Mehr oder minder plötzlich ist mir bewusst geworden, dass ich keine Vorhaut wie andere habe. Meine Eichel ist nicht bedeckt und ein kleiner, unscheinbarer Narbenring scheint sich darunter zu befindet. Weiterhin ist sie auch eher unsensibel, was ja alles Kennzeichen für beschnittene Penise sind. Ich habe mich im Internet über das Thema „Beschneidung“ kundig gemacht und viele Bilder von beschnittenen und unbeschnittenen Penisse mit meinem abgeglichen (was bleibt mir auch anderes übrig?), wobei so gut wie alle beschnittenen und keiner der unbeschnittenen mit meinem übereinstimmte. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass ich den Penis jemals gründlich reinigen musste. Als ich 5 Jahre alt war, musste ich wegen der Zurechtstellung eines Hodens in die Chirurgie, jedoch brannte auch mein Penis nachher fürchterlich.
Ich hab jetzt die Vermutung, dass ich beschnitten bin und zu diesem Zeitpunkt mit Unwissen meiner Selbst beschnitten wurde, doch meine Eltern haben mir nie etwas von einer Beschneidung erzählt. Ich bin in dem Alter, in dem man auch nicht über alles mit seinen Eltern redet, aber das Thema lässt mir einfach keine Ruhe. Ich weiß nicht, was ich machen soll, ich kann sie ja schlecht am Frühstückstisch fragen: „Du Mutti, Vati, habt ihr mich beschneiden lassen?“, wenn die Vermutung nämlich nicht stimmt prusten sie los und wollen wissen wieso etc.pp. Gibt es daher irgendeinen anderen „professionellen“ Weg rauszubekommen, ob ich beschnitten bin?

Ich bin verzweifelt und bitte um ne schnelle Antwort,
Stan (16)

Hallo Stan,
wieso bist du denn verzweifelt? Da gibt es doch gar keinen Grund dafür.
Erst mal: Ja, du bist beschnitten, aber nun willst du ja auch noch wissen, wann und warum das geschah.
Es spricht alles dafür, dass du bei dieser früheren Operation auch gleich beschnitten wurdest, aber normalerweise machen Ärzte dies nicht aus Jux und Dollerei, denn vor allem Klinik-Ärzte haben wenig Zeit und verschwenden daher nicht Zeit mit etwas, was nicht nötig wäre – sprich, vermutlich haben sie damals festgestellt, dass du auch eine Vorhautverengung hattest, die dir später Probleme machen würde – also haben sie das gleich mit gemacht, was ja sinnvoll ist. Sie hätten´s dir sagen können, aber die Frage ist ja, ob ein Fünfjähriger versteht, wozu eine Beschneidung gut sein soll.

Und warum du das deine Eltern nicht fragen kannst, ist mir auch nicht klar. Eine Vorhaut oder ein Penis ist genauso ein Körperteil wie jeder andere, den du ja auch täglich siehst und benutzt wie z.B. einen Fuß. Wenn dir nun mit 5 Jahren eine krumme Zehe begradigt worden wäre, würdest du dann auch Stillschweigen bewahren nach dem Motto: Was ist, wenn ich mich täusche und die seltsame Narbe dort sozusagen von selber an meine Zehe wuchs?
Was ist schon dabei, wenn du zu deinen Eltern sagst: „Mir ist aufgefallen, dass ich keine Vorhaut habe – wurde die damals bei der Operation gleich mit entfernt? Wenn ja, warum?“

Zudem ist auch eine fehlende Vorhaut überhaupt kein Grund für Verzweiflung, weil ein beschnittener Penis genauso gut ist wie ein unbeschnittener. Hingegen wenn du heute mit einer Vorhautverengung zu kämpfen hättest, das wäre richtig beschi….
Also: Freunde dich mit deinem Penis an, wie er ist, statt dich in seltsame negative Gedanken hineinzusteigern.
Auf meinen Seiten hier hab ich schon etliche Anfragen zu den Themen „Beschneidung“ und „Vorhaut“ beantwortet – bitte gib diese Stichworte ins Suchfensterchen ein oder schau unter die Rubrik “Penis und so”.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder