Sein Penis ist zu groß, er kommt nicht in mich rein!

Theoretisch sollte auch ein Riesen Penis in eine Vagina passen, da sie ja dehnbar ist – wäre da nicht diese Ring-Muskulatur im Scheideneingang…

Hallo liebe Beatrice,
ich hab da ein Riesen Problem, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich wollte vorgestern mit meinem neuen Freund schlafen, doch er hat ihn nicht reinbekommen! Ich muss sagen, ich hab so einen großen Penis noch nie gesehen. Ich hatte schon öfter Sex, aber seit etwa 1 1/2 Jahren gar keinen mehr.
Ich hab Angst, dass ich zu eng gebaut bin… oder warum passt er nicht rein? Bitte hilf mir, ich weiß echt nicht, was ich noch machen soll.
Also einige Details: Wir hatten ein sehr langes Vorspiel und es war wunderschön, doch als wir miteinander schlafen wollten, ging er nicht rein, und er hat wirklich feste gedrückt; ich hab ihm auch mein Becken entgegen geschoben, es ging nicht, aber es tat auch nicht weh. Was soll ich machen?
Viele Grüße, Annalena (20)

Hey Annalena,
“zu eng” ist relativ – immerhin muss auch mal ein Baby durchpassen. Aber klar, ein Baby zu gebären, tut richtig weh. Und Sex soll ja nicht weh tun. Ein Penis mit einem sehr großen Umfang fühlt sich vor allem deshalb in der Scheide unangenehm an (oder die Scheide fühlt sich “zu eng” an), weil sie am Eingang eine Ring-Muskulatur hat, die bei den meisten Frauen einen gewissen Tonus hat. Mit Tonus ist hier diese muskuläre Grundanspannung gemeint, wie sie z.B. auch die Ringmuskulatur im Rektum (innen hinter dem Anus) hat, damit das Zeug da drin bleibt und erst dann rauskommt, wenn das entsprechende körperliche Signal für “öffnen” erfolgt. Jedenfalls, der Tonus der Scheide sorgt dafür, dass sie normalerweise einigermaßen verschlossen ist, sodass nicht ungehindert Zeug rein- oder rauskommt.
Leider kann frau die Vagina nicht so willentlich öffnen, wie das mit dem Anus geht, sondern nur ein kleines bisschen. Eine Scheide öffnet sich vore allem entweder durch Erregung (sie plustert sich mit Blut auf und wird dadurch “größer”) oder durch Dehnung (etwas wird vorsichtig eingeführt und die Muskulatur passt sich an), oder eben auch durch beides.

Deine Beckenboden-Muskulatur scheint sehr gut ausgebildet zu sein! Falls du ein gutes Verhältnis zu deinem Körper hast, dann führ mal ein paar Finger in die Scheide ein und probier aus, wie du den Eingang durch Muskelan- bzw. -entspannung lockerer und weicher oder auch offener machen kannst. Manchmal hilft es zum Beispiel, die Muskeln nach unten zu drücken, als wollte man etwas aus der Scheide herauspressen – diese Bewegung kann sie zumindest ein klein wenig öffnen. Ich denke, ihr solltet es einfach nochmal versuchen. Vielleicht war der Moment schlecht oder deine Zyklusphase, was auch immer.

Ferner kann es sein, dass du trotz langem Vorspiel nicht feucht und nicht erregt genug warst. Falls ja, dann versucht es mal mit einer Extra-Ladung Gleitmittel. In deinem Fall ist Gleitgel auf Silikonbasis besser als das auf Wasserbasis.

Außerdem gibt es ein paar Stellungen, wo er leichter reinkommt. Die beste geht so: Du liegst auf dem Rücken mit der Hüfte genau auf der Bettkante und hast die Füße auf dem Boden. Er kniet zwischen deinen Beinen (Kissen oder Decke unter seine Knie legen!), die Hände an deinen Hüften, und dringt vorsichtig ein.
Eine andere Möglichkeit: er liegt auf dem Rücken, du kommst von oben (kniest über ihm) und lässt dich ganz langsam auf seinen Ständer nieder. Wichtig ist dabei, dass du keine Scheu hast, sein Teil in die Hand zu nehmen und an die richtige Stelle in die richtige Position zu manövrieren. Das geht übrigens auch, wenn er auf einem Schemel oder niedrigen Hocker sitzt und du dich auf seinen Schoß niederlässt.
Vielleicht klappt es ja diesmal – nicht aufgeben!
Die wichtigsten Tipps zu dem Thema findest du in diesem Beitrag, bitte schaut da beide unbedingt rein:
«Hilfe, mein Penis ist zu groß!»
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder