Mein Ex schlug mich, zwang mich zum Sex, das belastet den Sex mit dem Neuen

Hallo liebe Beatrice,
ich habe ein Problem und zwar:
Ich war vor meinem jetzigen Freund mit einem Türken zusammen, der mich geschlagen und zum Sex gezwungen hat. Das hat mich und meine Offenheit Sex gegenüber sehr belastet!
Nun bin ich aber schon seit ca. 8 Monaten mit meinem jetzigen Freund (20) zusammen. In unserer Beziehung läuft alles super. Bis auf das Sexleben. Es ist nicht schlecht, aber sehr eintönig. Wir haben uns zwar schon das Kamasutra angeschaut und auch schon Vorlieben und Interessen ausgetauscht und geweckt, allerdings gibt es da etwas, was ich nicht mache: Das wäre das Reiten auf ihm! Es erinnert mich immer so an das, was mit dem Türken passiert ist! Ich kann mich in dieser Hinsicht meinem Freund nicht öffnen! Er hat mir schon oft gesagt, dass ihm das gefallen würde, dass ich das machen sollte, und auch vom Sex im Auto war die Rede und da müsste ich auch auf ihm „reiten“, da sein Auto nicht gerade geräumig ist. Wo er ja auch recht hat.
Allerding bin ich, wie gesagt, etwas eingeschränkt in dieser Hinsicht.
Habe es in unserer 8monatigen Beziehung noch nie gemacht und habe irgendwie eine Sperre dabei. Ich trau´s mich auch nicht wirklich. Habe auch irgendwo Angst, etwas falsch zu machen!
Und da wäre dann noch das „Blasen“. Auch seinen Penis habe ich noch nie in den Mund genommen, denn auch dazu wurde ich in meiner früheren Beziehung gezwungen! Ich finde das eher abstoßend. Aber auch das findet mein Freund wiederum ganz erotisch und befriedigend!

Ich wüsste gerne, wie ich auch ihn mal auf seine Kosten bringen könnte. Immerhin möchte ich ja nicht, dass nur ich den Sex gut finde! Ihm soll es ja auch gefallen!
Ich würde mich auch gern öffnen, würde ihm gerne seine Wünsche erfüllen.
Jedoch weiß ich nicht, wie ich dies anstellen soll, und hoffe auf einen guten Rat!
Tess (16)

Liebe Tess,
du musst nicht dafür sorgen, dass dein Freund „auf seine Kosten kommt“.
Ich bin sicher, das ist bereits der Fall, denn nur ein echter Blödmann würde von einer 16jährigen erwarten, dass sie ALLE seine Sexwünsche erfüllt. Vor allem, wenn sie so etwas Schreckliches wie du erlebt hat. (Es ist logisch, dass du jetzt eine “Sperre” z.B. gegen die Reiterstellung und gegen Oralsex hst!)
Hast du deinem Freund davon erzählt? Wenn er dich wirklich liebt, dann hat er Verständnis, dass du einige Dinge nicht hinkriegst. Du solltest es ihm ganz genau beschreiben, was dann in dir vorgeht; deine Ängste, deine Blockaden, deine negativen Gefühle, die Wut, die Hilflosigkeit…
Hilf ihm, dich und deine Reaktionen zu verstehen, und bitte ihn, dir Zeit zu geben. Ich kann mir vorstellen, dass du dich im Lauf der Zeit wieder wirst mehr öffnen können für das Sexuelle, aber dafür braucht es drei Grundzutaten:
1) Absolutes Vertrauen zum Partner,
2) kein Druck von seiner Seite,
3) Zeit.
Mach ihm das klar.
Abgesehen davon, stehen sehr viele Mädchen deines Alters nicht auf Blasen und Reiten, das heißt, er würde das auch von vielen anderen nicht kriegen!
Es gibt so viele andere schöne Sachen, die man zusammen machen kann – z.B. viele andere Stellungen. Du kannst auch mal versuchen, ob folgende Stellung für dich in Ordnung wäre:
Du bittest ihn, sich so aufs Sofa zu setzen, dass sein Rücken angelehnt ist. Dann setzst du dich seitlich auf seinen Schoß, dass er die Arme so unter deine Beine und deinen Rücken legen kann, als ob er dich wie eine Braut über die Schwelle trägt. Vorher habt ihr seinen Penis in deine Scheide eingeführt.
Dann soll er dich sanft wiegen, grade so, dass sich sein Penis in dir gut anfühlt.
Diese Stellung könnte auch auf dem Rücksitz des Wagens funktionieren.
(Eine genaue Beschreibung dieser Position und ein Bild dazu, plus eine Menge andere schöne Sexstellungen und praktische Anleitungen zu anderen Praktiken findest du in meinem Buch «Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!»!)

Ferner kannst du überlegen, ob es für dich in Ordnung wäre, seinen Penis nicht mit dem Mund, aber mit der Hand zu erregen. Wenn du beide Hände benutzst und vorher reichlich Gleitmittel drauf gibst, kann sich das für ihn ähnlich schön anfühlen wie mit dem Mund.

Herzlichst, Beatrice Poschenrieder