Er schlägt mich jetzt sogar schon vor dem Kind, aber ich liebe ihn

Hallo Beatrice,
ich habe eine zweijährige Tochter, bin mit dem Vater allerdings nicht mehr zusammen, habe aber seit 10 Monaten einen neuen Freund. Das Problem ist, dass er mich schlägt. Eigentlich ist er überhaupt nicht brutal, aber es kommt in letzter Zeit immer öfter vor, dass er einfach so ausrastet. Er ist dann gar nicht er selbst.
Jetzt hat er angefangen brutal zu werden, wenn sogar meine Tochter dabei ist, teilweise ist er so gewalttätig zu mir, dass ich blute. Ich habe ihm gesagt, dass es so nicht weitergehen kann, schon mal wegen meiner Tochter. Ich will, dass er eine Therapie macht, aber ich weiß nicht, ob das helfen würde, außerdem will er das auch nicht. Vielleicht ist es wichtig, wenn du weißt, wie alt er ist. Er ist erst 20, nimmt aber keine Drogen oder ähnliches. Ich will ihn nicht verlassen, weil ich ihn wirklich über alles liebe. Was soll ich tun?
Verena (20)

Er schlägt mich öfter und ist ziemlich brutal

Wenn er ausrastet, ist er nicht mehr er selbst, sondern richtig gewalttätig…

Liebe Verena,
um Gottes willen, ich flehe dich an: Mach das nicht mehr mit!!! Wenn du nicht ernsthaft was gegen seine Gewalttätigkeit tust, wird es immer schlimmer werden und er wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch irgendwann gegen dein Kind richten. Es ist schon ganz schrecklich für die Psyche des armen Kindes, mitansehen zu müssen, wie seine Mutter geschlagen wird! Und was wird erst sein, wenn es selbst was abbekommt. Verena, das verursacht seelische Schäden, die nicht mehr wieder gutzumachen sind. Sicher auch bei dir selbst.
Ich frag mich sowieso, wieso du so an einem Kerl hängst, der dich misshandelt. Das doch das Letzte, ich bitte dich! Männer, die es nötig haben, ihre Aggressionen und Komplexe an Menschen auszulassen, die schwächer sind als sie selbst… Ich versteh´s nicht, dass Frauen bei solchen Schweinen bleiben, ehrlich. Entschuldige, dass ich solch herbe Worte gegen deinen Freund richte, aber es ist doch so.
Da draußen laufen so viele Männer rum, die lieb zu dir wären, dich auf Händen tragen, die Probleme mit dir bereden, statt sie mit Gewalt auszutragen. Du bist doch kein Kind mehr, also warum bei einem Schläger bleiben?

Natürlich hat er eine Therapie nötig, aber dazu wird er sich nicht bewegen lassen, solange du ihn nicht verlässt. Und selbst wenn du ihn verlässt und er sich auf eine Therapie einlässt, ist nicht gesagt, dass es hilft: die Rückfall-Quote ist leider sehr hoch. Schläger bleibt sehr oft Schläger. Ich kann nur allen Frauen raten, einen weiten Bogen um solche Typen zu machen.
Ich bitte dich herzlichst, eine der folgenden Nummern (oder auch alle) anzurufen:
Weißer Ring, Mainz, Tel. 06131/ 83030
Wildwasser, Berlin, 030/ 2824427
Schattenriss, Bremen, 0421/ 61 71 88
Zartbitter, Köln, 0221/ 31 20 55

Das sind Vereine, die kostenlos Opfern von Gewalt helfen, mit denen du einfach mal reden kannst, die dir Tipps geben oder auch Stellen in deiner Nähe nennen. Da kannst du dann anrufen oder hingehen und weitere Hilfe und Unterstützung erhalten.
Bitte tu´s, dir und deinem Kind zuliebe!
Ferner kannst du auch hier anrufen:
NAKOS (Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen)
030 31018960
Die nennen dir Selbsthilfegruppen in deiner Nähe, die sich mit deiner Problematik befassen; auch dort kannst du einfach mal hingehen und unverbindlich reinschnuppern. Dort bekommst du Rückhalt von andern Frauen und Tipps, wie du mit der Situation umgehen kannst.
Auch diese beiden Bücher sind hilfreich:
“Und er wird es wieder tun”: Gewalt in der Partnerschaft
Wer einmal schlägt wird´s wieder tun: Gewalt und Co-Abhängigkeit in Beziehungen

Alles, alles Gute
Beatrice Poschenrieder