Wie kann ich ungehemmter werden?

Hallo Beatrice,
obwohl ich schon 38 bin und man meinen sollte, ich hätte eine gewisse Erfahrung, habe ich – leider – Probleme mit meiner Sexualität: Schon sehr lange bin ich nicht mehr mit einem Mann intim gewesen. Da ich damit überhaupt nicht mehr zufrieden war und mir die körperliche Befriedigung fehlte, habe ich mich auf ein erotisches Abenteuer eingelassen, obwohl ich sehr viel Mut dazu aufbringen musste! Dem Typen (wir kannten uns vom Chatten) hatte ich das von Anfang klar gesagt und wir haben uns auch wiedergetroffen. In sexueller Hinsicht ist er sehr offen, was ich leider nicht bin. Ich möchte das aber sehr gerne bei mir ändern und den Sex sozusagen hemmungslos leben, so wie ich es in meinen Vorstellungen kann…
Was kann ich tun, um wirklich frei und ungezwungen zu genießen und zu verwöhnen? Es liegt mir sehr viel daran, denn ich mag ja Sex sehr gerne.
Danke, Irina (38)

Ich will Sex ohne Tabus, ohne Hemmungen

Ich bin sexuell eher schüchtern – wie kann ich hemmungsloser werden?

Liebe Irina,
Frauen, die nicht schon von Haus aus freizügig und ungehemmt sind, fällt es meist schwer, sich beim Sex mit jemand gehen zu lassen, mit dem sie nicht eine vertrauensvolle Beziehung haben. Sich in intimster Hinsicht ganz zu öffnen uund völlig ungezwungen zu sein, dazu bedarf es entweder eines unverbrüchlichen sexuellen Selbstbewusstseins oder eines Partners, der dir dieses Selbstbewusstsein vermittelt. Der dir immer wieder zeigt und sagt, dass du begehrenswert, rundum sexy und im Bett einfach toll bist. Tut dein jetziger Lover das? Wenn nicht, dann such dir lieber einen, auf den es zutrifft. Es besteht kein Mangel an Männern, die sich die Finger danach lecken, eine lustbetonte Affäre mit einer 38jährigen Frau zu haben.
Ferner: Wie steht´s mit deinem Körperbewusstsein? Hindern dich manchmal Komplexe, beim Sex das eine oder andere zu machen? Hast du Hemmungen bei hellem Licht? Wenn ja, dann tu was dafür, dich mit deinem Körper anzufreunden. Das können ganz unterschiedliche Ansätze sein: Sport, bewusstere Ernährung, kleine kosmetische Maßnahmen (z.B. Massagen, Haarentfernung, Entfernung von Besenreisern, Hautunreinheiten etc.) – und nicht zuletzt ein liebevollerer Blick dir selbst gegenüber. Sehr nützlich und bereichernd für dich wäre mein Buch “Sexbewusstsein: So finden Sie erotische Erfüllung“, da geht´s unter anderem darum, wie man den Zugang zum eigenen Körper und zur eigenen Sexualität verbessern kann (siehe unten).
Was noch? Beschäftige dich mit Sex und Erotik, lerne die verschiedensten Facetten kennen, lass dich inspirieren. Stöbere auch hier in meiner Sexberatung (vor allem in den Rubriken «Sexlust» und «Sex-FAQ´s») und lies alle Briefe, deren Titel dich ansprechen.

Für manche Leute ist zur Schulung ihrer Sinne und “Erweckung” ihrer Sexualität auch ein Tantrakurs gut, aber ist nicht jederfraus Sache! Außerdem bieten Frauenzentren auch öfter Kurse an, die heißen dann “Sexuelle Selbsterfahrung” oder so. Sind meist sehr nett gemacht.
Tipp: Einfach mal informieren, was es da bei dir in der Nähe gibt.

Letzter Tipp: Experimentiere mit dir selber, lerne, wie du dir selber am meisten Lust schenken kannst, lerne, deinen Körper virtuos zu spielen wie ein Instrument – das macht dich unabhängiger (und somit “freier”) und du kannst auch einem Partner besser vermitteln, wie er dir Vergnügen bereiten kann. Einige Ideen dazu findest du im Brief “So wird Masturbieren schöner“.
Viel Spaß,
Beatrice Poschenrieder