Wie ansteckend ist Herpes?

Hi Beatrice,
mein Problem ist folgendes: Ich hab mich mit Herpes 2, Genitalherpes, infiziert und weiß nicht so recht, wie´s jetzt weitergeht.
Ich hab mich seither (Bluttestresultat vor einer Woche) intensiv auf Homepages informiert, doch was dort steht, verwirrt mich zusehens. Das geht von “keine Handtücher, Flaschen, Gläser teilen” bis hin zu möglicher Erblindung. In einem Punkt scheinen sich aber alle einig zu sein: Herpes ist lebenslang und unheilbar.
So – der Urologe sagt nun aber, “Nein nein, alles nicht so schlimm, jeder Dritte oder so hat das, verwenden Sie im Falle eines Ausbruchs Kondome, das passt dann schon.”
Ich bin nicht so der Beziehungstyp, mehr der Playboy, aber sehr wohl verantwortungsbewusst. Da es anscheinend nicht möglich ist, diesen Sch*** aus meinem Körper zu kriegen, muss ich einen anderen Weg finden.
Wie soll ich mich verhalten, was kann ich tun? Ich will mein Biene-Maja-Leben nicht aufgeben, will aber natürlich nicht, daß meinen Partnerinnen das gleiche wiederfährt. Kondome zu verwenden ist ja kein Problem, aber Handtücher, Gläser?!?
Wie sieht´s aus mit Sperma schlucken, Küssen, alles das?

Ich schlafe seither schlecht ein, trau mich nicht, mir, nachdem ich meinen Schwanz in der Hand hatte, ins Auge zu fahren, ich treffe mich nicht mit Frauen, da ich nicht weiß, wie ich sicher sein kann.

Ich selbst hatte nur ein paar Tage ein paar Pickelchen am Schaft an der Oberseite meines Schwanzes, doch hab ich bei dir gelesen, dass ich eventuell einfach ein gutes Immunsystem habe und bei Leuten, die ich anstecken könnte, die Reaktion ganz anders sein könnte.
Blind und ignorant durchs Leben zu laufen und zu tun, als wär mein Name Hase, ich weiß von nix, kann ich nicht.
Mr. Play (30)

Hallo Mr. Play,
da ich keine Ärztin bin, ist alles, was ich jetzt sage, unter Vorbehalt…
Soviel ich weiß, verhält es sich so, dass Herpes dann besonders ansteckend ist, wenn sich auf der Haut Anzeichen davon finden. Das betrifft sowohl die Pickelchen oder Bläschen beim akuten Ausbruch als auch die Krusten danach und das Jucken im Vorfeld. Deshalb solltest du deinen Genitalbereich immer sorgfältig untersuchen, vor allem, wenn Sex ansteht.
Bei solchen Anzeichen solltest du auf jeden Fall auf Sex verzichten, da ein Kondom ja nicht alles abdeckt, und auch keine Handtücher teilen (das mit den Flaschen und Gläsern bezieht sich auf akuten Mund-Herpes).
Finden sich jedoch KEINE Anzeichen, solltest du zum Sex Kondome benutzen, da ein Mann ja auch “stiller Überträger” sein kann, wie ich schon mal schrieb* – vor allem wenn der letzte Ausbruch noch nicht so lang zurückliegt. Denn die Viren können einige Zeit unter der Vorhaut und in anderen Winkeln überleben. Dann solltest du auch drauf verzichten, dass eine Frau an dir Oralsex macht (oral mit Kondom ist okay).
In besagtem Brief schrieb ich auch viel darüber, wie man den Herpes in den Griff bekommt. Man trägt die Viren zwar lebenslang mit sich rum, aber nicht außen auf der Haut, sondern innen im Körper in den Nervenbahnen. Ob sie nach außen dringen und dann auch ansteckend sind, hängt sehr von deiner Lebensführung und von guter ärztlicher Behandlung ab.
Wenn es nur noch sehr selten ausbricht (z.B. einmal im Jahr), solltest du meines Erachtens innerhalb zwar eines Monats nach Abklingen der Symptome noch vorsichtig sein, kannst danach aber wieder Oralsex genießen und auch nach Anfassen deines Penis dir ins Auge fassen, ohne vorher die Hände zu waschen.

* Im Brief “Wegen meines Genitalherpes lässt er nur noch Blowjobs und Analsex zu”.

Aber wie gesagt, das ist alles unter Vorbehalt – bitte begib dich zur Intensiv-Therapie zu einem guten Spezialisten (dein bisheriger Urologe ist m.E. zu lax) und frag ihn genau.
Gute Besserung
Beatrice Poschenrieder