Liebeskugeln, Scheidentraining: Hilft das, meine Partner besser zu spüren?

Hallo Beatrice,
ich habe ein Problem und das schon seit Jahren. Jedes Mal, wenn ich mit einem Mann schlafe, spüre ich seinen Penis nicht. Eigentlich hatte ich das sogar schon beim ersten Mal. Das ist ziemlich enttäuschend für mich, aber auch für den Partner. Das ist unabhängig von der Größe. Ich habe auch kein Problem mit dem Orgasmus, wenn die Klitoris entsprechend massiert wird. Ich werde natürlich auch feucht, aber ich denke, es ist nicht zu viel. Außerdem versuche ich auch meine Beine nicht so weit zu öffnen, so dass es enger ist. Wenn ich auf ihm reite, dann merke ich gar nichts.
Nun habe ich mich schlau gemacht. Durch deine Briefe in der Sexberatung habe ich mir dein Buch „Sex für Faule…“ zugelegt, da sind ja auch Beckenboden-Übungen drin. Darüber hinaus habe ich mir auch Liebeskugeln geholt mit einem Durchmesser von 3,5 cm.
Ich mache, so oft ich kann, das Training im Sitzen, seit 5 Tagen. Keine Ahnung, ob das funktioniert. Ich habe aber auch kein Problem bei der Harnstrahlunterbrechung. Die Liebeskugeln habe ich seit 2 Tagen. Ich hatte kein Problem beim Einführen. Ehrlich gesagt, merke ich diese kaum, und hören kann ich sie auch nicht.

Ich habe einen Mann kennengelernt und wir werden auch miteinander schlafen. Ich denke, so in 2 Wochen.
Meine Fragen:
1) Wie oft und lange muss ich diese Liebeskugeln tragen die nächsten 2 Wochen, damit sich was ändert?
2) Wie oft und wie lange soll ich die Übungen machen?
3) Was kann ich denn sonst machen in den nächsten Tagen?
4) Kann sich in 2 Wochen was ändern?
5) Was kann ich während dem Geschlechtsverkehr sonst machen?
6) Wie und wo kann ich mir sonst Hilfe holen?
7) Was ist besser: Liebeskugeln oder das Training?

Ich habe jetzt schon Panik, wenn ich daran denke, dass es so sein wird wie immer. Es ist mir immer sehr unangenehm danach.
Bitte, ich brauch wirklich Hilfe. Aus diesem Grund möchte ich eigentlich auch schon fast nicht mehr mit einem Mann schlafen. Es ist eine Enttäuschung, da es nicht so intensiv ist. (Die Männer kommen dabei schon.)
Liebe Grüße, Liza (28)

Ich spüre seinen Penis nicht, soll ich Vaginal-Kugeln benutzen?

Helfen Liebeskugeln bzw Ben-Wa-Kugeln, die Scheide enger zu machen?


Liebe Liza,
du fragst:
1) Wie oft und lange die Liebeskugeln tragen?
Ich würde sagen, zweimal am Tag für ein paar Stunden. Mach es nach Gefühl. Wichtig: abends rausholen, gut reinigen, nachts nicht tragen.
Aber es kommt auch drauf an, welche Kugeln du hast. Wenn das solche sind, wo innendrin noch ein kleinerer Ball schwingt, dann stimulieren sie deine Vaginalmuskeln eigentlich nur, wenn du dich bewegst (oder wenn du mit deinen Vaginalmuskeln die Kugeln bewegst).
Sind es sehr schwere Kugeln (z.B. aus Marmor oder Edelmetall), dann trainieren sie deine Muskeln, sobald sie rausfallen könnten und du sie mittels Spannung drin behalten musst.
Wobei ich gezieltes Training der Beckenboden- und Scheidenmuskulatur für den wichtigeren Part halte, und dass du ein gutes Gespür für die Lebendigkeit deiner Vagina bekommst! In dem Buch von mir, was du hast, „Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!“, gibt es auf Seite 46 und Seite 104 jeweils in der Mitte einen wichtigen Abschnitt dazu, bitte lies das mal.

2) Wie oft und wie lange die Übungen machen?
So oft und so lange du magst. Insgesamt pro Tag mindestens 15 min. Wichtig: Mach nicht nur die Übungen im Sitzen!!!

3) Was sonst machen in den nächsten Tagen?
Mit der Scheide den Finger umschließen und prüfen, ob du die Muskulatur am Finger spürst. Wenn ja: prima! Dann spürt sie auch der Mann.

4) Kann sich in 2 Wochen was ändern?
Aber ja.

5) Was kann frau während des Verkehrs sonst machen?
Bewusst mit der Scheidenmuskulatur spielen und den Penis damit umfassen – aber auch lockerlassen, denn sonst verkrampfst du.

6) Wie und wo kann ich mir sonst Hilfe holen?
Ob das wirklich nötig ist? Warte doch erst mal ab, wie der nächste Sex sich anfühlt.

7) Was ist besser: Liebeskugeln oder das Training?
Das Training.

Du schreibst: “Ich habe jetzt schon Panik, wenn ich daran denke, dass es so sein wird wie immer. Es ist mir immer sehr unangenehm danach. … Es ist eine Enttäuschung, da es nicht so intensiv ist.”
Mach dir nicht so viele Sorgen. Wenn ich das richtig verstanden habe, bist DU es, die nicht so viel spürt – aber ich denke, der Mann spürt dich durchaus. Immerhin kommen deine Partner ja! Also um die brauchst du dich schon mal gar nicht zu sorgen. Und dass du selber da wenig spürst, ist leider gar nicht so unnormal. Wir Frauen haben nun mal in der Scheide sehr wenig Nerven – die meisten verlaufen in unsere Klitoris. Aber es kann sein, dass deine Nerven im Intimbereich allzu wenig spüren, ja fast taub sind; das kann medizinische Gründe haben – bitte lass das mal frauenärztlich abklären!
Außerdem es ist völlig okay, den Partner zu bitten, dass ihr eine Stellung einnehmt, in der er oder du deine Klitoris stimulieren könnt. Bei vielen Paaren gehört das ganz selbstverständlich zum Akt.
Nähere Infos, Anleitungen (auch zu Beckenbodentraining) und Stellungen findest du ja ebenfalls im Buch „Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!“.
Viel Spaß mit dem Neuen
Beatrice Poschenrieder