Frag Beatrice

Er belauscht andere beim Sex

Hallo Beatrice,
ich habe ein gewaltiges Problem, was mich schon längere Zeit beschäftigt: Ich habe gemerkt, dass ich sehr gerne Leute beim Sex belausche (nicht beobachte)! Nun trifft das aber nicht auf jedes x-beliebige Pärchen zu, sondern nur auf bestimmte. Angefangen hat das Ganze damit, dass ich desöfteren unfreiwillig akustischer Zeuge der Sexspielchen meines Nachbarn wurde; muss dazu sagen, dass dieser auch noch mein bester Freund war/ist. Um noch besser zu hören, was bei ihm in der Wohnung (sehr hellhörig) abging, habe ich mich sehr oft nachts an seine Haustür geschlichen und wirklich ewig den beiden beim Sex zugehört, ich fand das sehr erregend. Damals habe ich mir nichts dabei gedacht und es auf die Tatsache geschoben, dass ich selbst schon ewig solo war.
Mittlerweile bin ich seit einem Jahr mit meiner Freundin zusammen, im Bett klappt es super, wir lieben uns sehr und wollen im nächsten Jahr auch heiraten. Nun ist es so, dass sie zu Anfang unserer Beziehung (mittlerweile haben wir eine gemeinsame Wohnung) noch bei ihren Eltern in einem Kellerzimmer wohnte, ihre Schwester wohnte in einem Zimmer direkt unter dem Dach. Nachdem ich mit meiner Freundin schon ein halbes Jahr zusammen war, lachte sich ihre Schwester auch einen Freund an, und an einem Wochenende, an dem ich zu Besuch war, war auch er da. Mitten in der Nacht wurde ich wach, hörte entsprechende Geräusche aus ihrem Zimmer und da überkam mich wieder diese sexuelle Neugierde: Was machen die beiden wohl gerade? Wie machen sie es? Ich fing wirklich an einen inneren Kampf auszufechten, die Vernunft sagte mir: Bleib liegen, schlaf weiter! Und meine Neugierde wollte unbedingt hoch zu den beiden! Schließlich siegte die Neugierde und ich schlich mich hoch … und habe die beiden tatsächlich mitten in der Nacht weit über eine Stunde bei ihren Sexspielchen belauscht!
Das gleiche Dilemma habe ich beim Internetchat (auf dem Weg habe ich übrigens meine Freundin kennengelernt). Leute, mit denen ich schon eine Ewigkeit chatte, fangen plötzlich an mich zu interessieren, so dass unsere Gespräche über kurz oder lang auf deren sexuellen Vorlieben kommen.
Nun frage ich mich, was wohl mit mir los ist? Bin ich sexuell unausgeglichen? (Kann ich mir nicht vorstellen, dazu klappt es in meiner Beziehung zu gut.) Bin ich pervers? Oder habe ich einen psychischen Knacks?
Ich habe einfach große Angst, mir damit alles kapputt zu machen, was ich mir im letzten Jahr aufgebaut habe. Und vor allem habe ich Angst, meiner Freundin davon zu erzählen!
So liebe Beatrice, das ist mein Problem, ich hoffe, du kannst mir irgendwie einen Rat geben, was ich machen soll, oder besser gesagt, wie ich mich verhalten sollte.
Lieben Gruß, Michael (34)

Jemand beim Sex beobachten oder belauschen

Hallo Michael,
wenn Leute ausgefallene sexuelle Neigungen haben, so rate ich sehr vielen von ihnen, ihre Neigungen auf die eine oder andere Art auszuleben. Dir muss ich leider davon abraten.
Es gibt leider einige Dinge im Leben, die wir uns verkneifen müssen, obwohl wir sie sehr gern tun würden: etwa uns jeden Tag zudröhnen, jemandem aufs Maul hauen, einem anderen sagen, wie Scheiße er ist, klauen, Sex mit den Partnern von Freunden usw.. Wir verkneifen sie uns um den Allgemeinwohls willen, um unseren Frieden zu haben, um gesund zu bleiben, um nicht bestraft zu werden…
Auch du solltest dir deine Neigung (also das Belauschen) verkneifen, und zwar aus zwei Gründen:
1) Du greifst eklatant in die Privatsphäre anderer Leute ein, machst dich also strafbar.
2) Du riskierst, deine Verlobte, deinen besten Freund, deine Familie zu verlieren.
Das Risiko beider Punkte ist extrem hoch, wenn du so weitermachst. Über kurz oder lang wirst du durch einen dummen Zufall auffliegen, und dann hast du wahrscheinlich dein eigenes Glück zunichte gemacht.
Die Frage ist, ob es keine Möglichkeit gibt, deine Neigung anders auszuleben, und zwar so, dass es keinem weh tut? Einen kleinen Ansatz lieferst du schon selbst: Du chattest mit Fremden über deren sexuelle Vorlieben. Das ist ein anregendes, aber harmloses Vergnügen, denn die Leute liefern dir die Infos ja freiwillig. Das einzige, was du beachten musst, ist, dass es deine Verlobte nicht mitkriegt, denn sie wäre sicherlich nicht erfreut darüber. Also benutz nicht den PC zuhause für deine erotischen Chats!
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen