Ich konnte sie nicht entjungfern, sie beschimpfte mich als Versager

Hallo Beatrice,
es kostet mich trotz der Anonymität große Überwindung, Dir mein Problem zu schildern. Vor einiger Zeit landete ich mit einer jungen Frau, die noch keine sexuellen Erfahrungen hatte, im Bett. Ich wusste auch – bevor ich mit ihr ins Bett ging – um ihre Jungfräulichkeit. Da ich nicht unerfahren bin, dachte ich mir, dass es schon funktionieren wird. Doch ich konnte nicht in sie eindringen, gleich welche Stellung ich an dem Tag auch ausprobierte. Es kam mir vor, als wäre sie im Genitalbereich verschlossen gewesen. Auf meine Frage, ob sie aufgeregt und deswegen verkrampft sei, gab sie mir ein klares Nein zur Antwort, was mich noch mehr verunsicherte.
Ich kann mir mein Versagen nicht erklären, denn sie war erregt, d.h. feucht. Sicherlich hat sie sich auch dämlich angestellt, aber diese Gewissheit darüber beruhigt mich keineswegs. Sie beschimpfte mich danach als Versager und ich hätte mich blöd angestellt.
Ich weiß nicht, was ich tun soll. Dieses Erlebnis zieht mich runter. Vielleicht ist es für Dich noch wichtig zu wissen, dass ich nicht einmal meinen Zeigefinger in sie einführen konnte, als sie vor mir kniete. Aus Angst, wieder nicht zu funktionieren, klappte es bei der nächsten Frau auch nicht mehr, dennoch kam es zum Geschlechtsverkehr, weil mir meine Partnerin aufgrund ihrer Erfahrung half. Trotzdem bin ich total verunsichert.
Danke, Paul (25)

Ich war ihr Erster, aber ich kam nicht in sie rein, ich bin ein Versager

Ich habe bei der Ersten versagt, ist das jetzt meine sexuelle Endzeit?

Hallo Paul,
ich hätte da eine Rückfrage… Du schreibst: „Aus Angst, wieder nicht zu funktionieren, klappte es bei der nächsten Frau auch nicht mehr, dennoch kam es zum Geschlechtsverkehr, weil mir meine Partnerin aufgrund ihrer Erfahrung half.“ Was klappte nicht?
Bis bald, Beatrice

Hallo Beatrice,
zur Erklärung: Aus Angst, ein weiteres Mal „alles“ falsch zu machen, war ich wieder gehemmt und das Eindringen stellte für mich ein Problem dar. An diesem Abend hatte ich aber das Glück, mit einer erfahrenen Frau im Bett gelandet zu sein, so dass sie mir dabei half. Ich kann es auch nicht verlernt haben, da der Sex mit meiner Ex-Freundin weiterhin schön ist und solche Hindernisse nicht auftreten. Viele Gedanken machte ich mir schon:
– Unterschiedliche Größen der Vagina?
– Psychische Hemmnisse?
– Vaginismus?
– Vielleicht, weil diese eine Frau nicht richtig mitspielte?
– Ich habe einen großen Penis und hatte möglicherweise immer das Glück, das passende Gegenstück zu finden?
-etc.
Ich bin ratlos
Paul

Lieber Paul,
die Gründe, die du anführst, können allesamt durchaus zutreffen. Ich nehme an, dass jeder davon bei der Frau zu traf, die du nicht entjungfern konntest. Das ist natürlich verdammtes Pech, aber was ich noch übler finde, ist die Art, wie sie reagiert hat. Die kann ich mir nur durch eine Mischung aus großer Unsicherheit und blödem Charakter erklären – und vielleicht hast du noch ein wenig zu ihrer Verunsicherung beigetragen, indem du ihr das leise Gefühl gabst, mit ihr stimme was nicht? Wie auch immer: Du solltest auf keinen Fall von dieser Frau auf alle Frauen schließen. Die Wahrscheinlichkeit, dass dir so etwas nochmal passiert, ist extrem gering – das sollte dir auch dein Erlebnis mit der erfahreneren Frau bzw mit deiner Exfreundin gezeigt haben. Versuche, diese eine unschöne Erfahrung als ein Zusammentreffen unglücklicher Umstände zu verbuchen – und zu vergessen. Im Übrigen finde ich es vollkommen normal, dass eine Frau beim Eindringen hilft, indem sie den Penis ergreift und in die richtige Position bringt. Bitte lies dazu auch in meiner Sex-Beratung:
* Sein Penis findet nicht in ihre Scheide

Ein Mann sollte da auch keine Hemmungen haben, sie um ihre Hilfe zu bitten – indem er zum Beispiel lächelnd flüstert:
„Mach mit ihm, was du willst!“
Sehr erregend kann es auch sein, wenn ein Mann mit seinem Penis erst einmal im Scheidenbereich herumspielt und die Frau so wuschig macht, bis sie vor lauter Erregung nicht anders kann als ihn sich einzuführen. Nie vergessen: Sex ist ein lustvolles Spiel und keine Leistungsshow!
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder