Ich will unbedingt, dass meine Freundin mir beim Onanieren zusieht

Hallo Beatrice,
ich möchte, dass meine Freundin mir beim Masturbieren zusieht. Sie hat mir schon ein paarmal erzählt, dass sie mich beobachtet hat und Abends auch gehört hat. Ich habe mal den Versuch gemacht, dass ich einfach meine Hose runterziehe und anfange. Nur, sie fand es abstoßend. In einem langen Gespräch sagte sie mir, dass sie sowas nicht schön findet. Sie meinte, ich könnte es machen, wo ich es wollte, nur will sie damit nichts zu tun haben. Seit einiger Zeit habe ich den Verdacht, dass sie es sich auch macht. Ihre Unterwäsche ist gelblich verklebt. Ich habe sie gefragt, aber sie meinte, dass sie es nicht mache.

Was soll ich tun, wie kann ich sie dazu bringen, mir zuzusehen?
Und wie finde ich heraus, ob sie es sich auch macht?
Ich bitte um Antwort, denn ich bin verzweifelt.
Sascha (25)

Masturbation mit Hilfe von Sexvideos

Ich onaniere gerne und will, dass sie mir dabei zuschaut!

Hi Sascha,
ich hätte da noch zwei Fragen:
1) Wieso ist das denn ein Problem? Warum ist dir das so wichtig, dass sie dabei zusieht?
2) Wieso bist du “verzweifelt”?
Beatrice

Hallo Beatrice,
Für mich ist es wichtig, denn ich mag es, wenn man mir zusieht. Abends wenn wir ins Bett gehen und ich denke sie schläft, dann mache ich es mir. Aber in Wirklichkeit schläft sie garnicht,sie kriegt es mit. Unser Schlafzimmer ist auch abends ziemlich hell durch die Straßenlaterne. Jetzt wollte ich mal, dass sie vielleicht mir direkt zusieht, denn es macht mich unheimlich an.
Ich verzweifle, weil ich nicht mehr weiß, was ich tun soll. Ich liebe sie und akzeptiere ihre Meinung, nur ich möchte es einmal erleben und sehen, ob sie vielleicht doch nicht so eine Abneigung dagegen hat.
Ich habe vor einiger Zeit eine Erfahrung gemacht. Im Schwimmbad haben mich Mädels in der Umkleide beobachtet, wie ich es mir selbst gemacht habe. Und sogar Fotos gemacht, die sie mir später gezeigt hatten. Von meinen Exfreundinnen wurde ich oft erwischt. Und ich sage mal ganz ehrlich, ich will es, weil es mich tierisch anmacht, wenn mich jemand dabei beobachtet.
Wenn sie es nicht macht… nun da könnte ich mir Abhilfe verschaffen, wenn ich mich mit den Mädels treffe, die mir im Schwimmbad zugesehen haben.
Sie sagte ja, dass sie es ja nicht macht, aber vorgestern habe ich sie auf der Couch mehr oder weniger erwischt. Sie hat momentan ihre Tage und möchte auch nicht mit mir schlafen, ist auch kein Problem für mich. Ich ging abends etwas früher ins Bett, weil ich schon ziemlich müde war, nach ca. 20 minuten hörte ich aus dem Wohnzimmer ein Stöhnen. Als ich mich ranschlich und um die Ecke schaute, sah ich sie, wie sie es sich machte. Natürlich wollte ich auch, aber irgendwas zog mich zurück.
Ich weiß da echt nicht mehr weiter, auf der einen Seite sagt sie, sie macht es nicht und will mir nicht zusehen und auf der anderen Seite macht sie es sich selbst.
Um ehrlich zu sein, verstehe ich die Welt nicht mehr.
Bitte um schnelle Antwort.
Sascha

Hi Sascha,
du merkst an:
“Seit einiger Zeit habe ich den Verdacht, dass sie es sich auch macht. Ihre Unterwäsche ist gelblich verklebt.”
Das ist doch kein Zeichen für Masturbation! Alle Frauen haben ein bisschen Ausfluss. Das ist der Selbsterneuerungsvorgang der Schleimhaut der Scheide.

Ferner schreibst du:
“Ich habe sie gefragt, aber sie meinte, dass sie es nicht mache. Und wie finde ich heraus, ob sie es sich auch macht?”
Selbstbefriedigung ist bei fast allen Leuten Privatsache – eine ganz intime Sache, die sie für sich behalten wollen. Dass du so ein öffentliches Ding draus machst, ist deine spezielle Vorliebe, aber fast alle anderen Menschen halten das nun mal ganz anders. Kurzum: Es geht dich nichts an, ob deine Freunding “es sich macht” oder nicht. Hör auf, sie da zu löchern und zu bedrängen.

“Auf der einen Seite sagt sie, sie macht es nicht und will mir nicht zusehen und auf der anderen Seite macht sie es sich selbst”:
Das eine hat mit dem andern nichts zu tun. Wenn sie es sich selbst macht, heißt das noch lang nicht, dass sie es im Prinzip mögen müsste, dir zuzusehen.

“Ich habe mal den Versuch gemacht, dass ich einfach meine Hose runterziehe und anfange. Nur, sie fand es abstoßend. In einem langen Gespräch sagte sie mir, dass sie sowas nicht schön findet. ”
So empfinden viele Frauen, deine Freundin ist da durchaus normal. Manche Frauen gucken zwar gern zu, aber meist nur dann, wenn sie erregt sind.
Außerdem war es unklug von dir, deine Freundin einfach damit zu überfallen. Das wäre, wie wenn sie findet, du solltest dich mal wieder waschen, und dir einfach einen Riesen Eimer Wasser über den Kopf schüttet.

“Sie meinte, ich könnte es machen, wo ich es wollte, nur will sie damit nichts zu tun haben.”
Ich finde, das solltest du einfach akzeptieren.

“Was soll ich tun, wie kann ich sie dazu bringen, mir zuzusehen?”
Nichts. Entweder sie hat von selber Lust drauf, oder nicht. Wenn du sie drängst oder überredest (was aufs Gleiche rauskommt), wird sie nur einen Widerwillen dagegen entwickeln.

“Wenn sie es nicht macht… da könnte ich mir Abhilfe verschaffen, wenn ich mich mit den Mädels treffe, die mir im Schwimmbad zugesehen haben. Was ich eigentlich nicht möchte. Denn ich liebe meine Freundin.”
Wenn du sie WIRKLICH liebst, dann akzeptierst du ihre Entscheidung und machst auch keine Versuche, mit anderen Frauen sexuelle Handlungen zu teilen.
Fast alle Leute haben irgendwelche Sex-Vorlieben, die der Partner nicht teilt. Die meisten machen das mit sich selbst ab.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder