Muss ich mich übergeben, wenn er in meinem Mund kommt?

Hallo Beatrice,
ich habe mal eine Frage (die für mich ein Problem darstellt). Im Prinzip ist bei mir und meinem Freund (34) alles beim Sex in Ordnung, schließlich machen wir es 2 Mal am Tag (meist Abends und Morgens), es kann auch passieren, dass es mehrmals täglich stattfindet, besonders an den Wochenenden, da kommen wir beide meist den ganzen Tag lang nicht aus der Kiste. Was Wünsche oder ähnliches im Bett betrifft, können wir uns ganz offen darüber unterhalten und so sollte es auch sein, oder? Für mich ist es immer wieder total toll, wenn wir so richtig miteinander im Bett zugange sind. Ich glaube, dass wir schon sämtliche Stellungen miteinander ausprobiert haben. Ich bekomme meist einen Orgasmus, wenn wir es machen.
Es war so ziemlich am Anfang unserer Beziehung, als wir einen nicht eingeplanten Quickie im Bad hatten. Ich habe mich etwas nach vorne gebeugt und er kam von hinten an mich heran, so ne Art Hündchenstellung, aber halt bloß im Stehen. Und wir beide haben trotz unserer Geilheit aufgepasst, dass sein Sperma nicht in meine Scheide kam (damals nahm ich noch nicht die Pille), also kurz bevor M. kam, hat er ihn herausgezogen und das Sperma schoss richtig heraus und es spritzte über mich hinweg an die Wand.
Hier kommt endlich meine Frage: Ich habe jedesmal, wenn ich seinen Penis im Mund habe, große Angst davor, dass es ihm dann kommt und mir sein Sperma direkt in den Mund schießt. Ich finde, dass das eigentlich nichts Außergewöhnliches ist, denn schließlich leckt er mich ja auch. Aber da ich ja schon einmal gesehen habe, wie weit und mit was für einer Wucht er abspritzt, habe ich immer Angst, dass sein Sperma so weit in den Mund spritzt, also direkt dorthin, wenn man sich einen Finger in den Hals steckt, dass ich mich übergeben muss. Was kann oder wie kann ich verhindern, dass ich dabei dann kotzen muss? Obwohl wir sonst über alles reden können, habe ich bei dieser Sache Angst davor, von ihm ausgelacht zu werden.
Es grüßt dich Henni (33)

Hi Henni,
normalerweise schießt das Sperma nicht immer mit solcher Wucht heraus wie das, was du beschrieben hast. Es kommt drauf an, wie viel „Druck“ er hat. Je öfter er ejakuliert hat, desto weniger kommt raus und desto kleiner ist das Tempo. Also wenn du dafür sorgst, dass er vor dem Mundverkehr mindestens einmal kommt, dann brauchst du auch keine Angst wegen Übergeben haben – sein Sperma wird eher rausgetröpfelt kommen.
Im übrigen kannst du ihn auch mal mit der Hand zum Orgasmus bringen und schauen, wie schnell oder heftig es raus geschossen kommt… vielleicht ist es gar nicht so wild. Die wenigsten Frauen übergeben sich, wenn der Mann in ihren Mund kommt. Und falls überhaupt, dann ist es weniger wegen der Wucht des Herausschießens, sondern eher, wenn das Sperma eklig schmeckt oder die Frau das allgemein eklig findet, aber von ihrem Lover überrumpelt wurde. Oder wenn der Mann in seiner Ekstase seinen Ständer zu weit in ihren Mund hineintreibt und ans Zäpfchen kommt.
Noch ein Tipp: Bevor er „schießt“, kannst du seinen Schwanz seitlich in die Backentasche richten. Dann knallt es nicht mit Wucht in den hinteren Mundbereich und kann keinen Brechreiz auslösen.
Viel Glück
Beatrice Poschenrieder