Meine Ex hat einen anderen, aber hält mich als Lover und Seelentröster

Hey Beatrice!
Ich (30) hatte eine über 4 Jahre lange Beziehung, meine Freundin ist 28 und Türkin. Natürlich war das ein Problem, doch nach einiger Zeit hat mich die Familie akzeptiert. Zusammen haben wir unser Abi nachgemacht, harte Zeiten durchgestanden und uns über alles geliebt.
Nach 1-2 Jahren kam das Thema Heirat auf, ich wollte, doch da ich nicht viel Geld hatte und Probleme (typisch deutsch?) mit Emotionen, dachte ich, es ist zu früh und ich müsse mich selbst erst verbessern, bevor ich heirate. Meine Probleme waren unter anderem: Gefühle zu zeigen (nicht bei ihr – da ging es), in der Disco tanzen, ausgehen und „Spaß“ haben ect. Dies war ein Problem, dazu kam mein Gewicht, das von 90 auf 110 nach 2 Jahren gestiegen war (1,85 m). Sie sagte, es mache ihr nichts aus, ich solle aber aufpassen beim Essen (abnehmen). So weit so gut – ich versuchte mich zu ändern, schaffte es nicht, und obwohl ich ein super Abi hinlegte, gelang es mir nicht, auf anderen Gebieten Erfolg zu haben (Gewicht, Spaß haben ect.).
Also dann hatte ich mein Abi und war sicher, dass alles besser wird – ich fand aber keinen Job, hatte viel Pech bei Bewerbungen ect. Das ging bis April, mit Gelegenheitsjobs hielt ich mich über Wasser, lebte inzwischen seit 1/2 Jahr in ihrer Wohnung. Sie wurde kälter zu mir und im Juni gab ich die Schlüssel zurück (auf ihren Wunsch) und zog aus – kurz darauf machte sie Schluss. Ich litt sehr viel, wir sahen uns trotzdem ab und zu und hatten auch noch Sex.
Im September hieß es, ihr Cousin käme aus der Türkei und wohne erst mal bei ihr, bis er was findet (er will hier studieren, Geld machen und bekam von seinen Eltern den Auftrag es zu probieren sie zu heiraten..). So er kam und sie veliebte sich in ihn – ihre Familie darf davon nichts wissen.
Es tat weh, doch wir sehen uns in der Uni 3mal die Woche, haben denselben Kurs. Ich merkte, dass da was war, doch sie schwieg – Weihnachten verbrachte ich mit ihr und wir landeten im Bett… Die nächsten 2 Wochen ging es mir immer schlimmer; nach 3 Wochen und meiner Bitte nach der Wahrheit sagte sie, dass sie mit ihm seit mind. 2 Monaten zusammen sei… Es war ganz übel, ich starb einen kleinen Tod, sie und ich waren total am Ende, sie schämte sich, entschuldigte sich, dass sie mir weh tat ect. Dann kamen Sprüche wie: „Dich kann niemand ersetzen“, „was zwischen uns ist, wird nie enden“… aber er sei ihr halt kulturell näher.
2 Wochen darauf landeten wir erneut im Bett (ich Depp), sie wollte es und es war viel zu gut.
Aber jetzt wird die Geschichte mies: Wir redeten viel die letze Woche und ich hörte mir auf einmal ihre Probleme an: Er sei kindisch, würde klammern (er ist 21!!!), sei nervig und er solle ausziehen… Das ist auch letzte Woche passiert, sie sind aber noch zuammenen, sei gesagt. Ich schlug die Taktik ein, nett zu sein, da ich merkte, dass ich sie trotz dieser Schei… immer noch liebe (krank!) und sie mich. So bin ich also nett, ziehe mich besser an als früher und trainiere jeden Tag mit Gewichten, habe schon 10 kg runter. Sie ist frustriert, da dies ja jetzt auf einmal bei mir klappt – verständlich. Sie sagt, er sei nichts für sie, sie fühle sich wie seine Mutter und der Sex sei nicht der Rede wert…
So bin ich nun in einer total beschissenen Situation. Sie sagt das alles über ihn, aber verschönert das dann immer mit Sätzen wie: Vielleicht lernt er noch was, vielleicht ändert er sich… und erzählt mir aber, was er alles nicht hat.
Wie gesagt, ich ändere mein Leben, versuche an mich zu denken und es klappt relativ gut, sie sagt auch, dass sie es sehr toll findet, wie ich mich entwickle, aber ich finde die Taktik „nett zu sein“ stellt mich als Depp hin. „Du musst auch mal nein sagen und härter sein“, sagt sie mir… Die Situation ist echt extrem schmerzlich, ich sehe, dass sie nicht glücklich ist, er ist ein naiver, friedlicher junger Typ, der eine Mission hat, sie sagt selbst, dass es gekünstelt wirkt – aber wieso macht sie nicht mit ihm Schluss? Will sie mich warmhalten? Will sie, dass ich noch mehr mache?
Ich habe auch Stolz, weiß aber seit Wochen nicht wie ich mich verhalten soll… Ich liebe sie über alles, es tut weh. Was soll ich tun?
Robert (30)

Lieber Robert,
während du verzweifelt liebst, hat man bei deiner Ex nicht wirklich das Gefühl von Liebe, sondern viemehr von Kalkül. Die Frage ist, ob sie überhaupt lieben kann, denn ihr Wille, mit jemand zusammen zu sein, scheint mehr von anderen Faktoren bestimmt zu sein als von tiefen Gefühlen. Faktoren wie: Hat er die richtige Kultur, die richtige Figur, die richtige Tätigkeit, befriedigt er mich? usw.

Die große Frage ist: Warum nur hängst du so extrem an so einer Frau??? Zumal sie dich nun auch noch als Lückenbüßer benutzt. Der Sex mit dem einen ist nicht gut, also zieht sie sich den anderen rein. Sie ist sich bei dem einen nicht sicher, also hält sie sich den anderen als Ersatzmann. Sie hat Ärger mit ihrem Jüngelchen und benutzt ihren Ex als seelischen Mülleimer. Bist du dir nicht zu schade dafür? Wo bleibt deine Selbstachtung?
Du fragst:
Sollst du noch mehr machen – also dich noch mehr ändern? Ja – aber bitte TU ES NUR FÜR DICH!!! Du bist auf einem guten Kurs, und ich rate dir, diese Frau allmählich loszulassen und dich voll darauf zu konzentrieren, dich so zu verändern, dass DU MIT DIR SELBST vollkommen zufrieden bist. Dann bekommst du wieder mehr Selbstachtung und wirst dir bald automatisch zu schade sein für diese miese Nummer, die sie mit dir abzieht. Und obendrein wirst du keine Probleme haben, jede Menge Frauen für dich zu gewinnen, die dich wirklich zu schätzen und zu lieben wissen.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder