Frag Beatrice

Er behauptet, er nehme kein Kokain mehr, doch es gibt viele Anzeichen und Hinweise

Der Freund meiner besten Freundin war jahrelang kokainsüchtig. Woran erkennt man, dass er noch was nimmt? Ich denke, er verheimlicht es

Hallo Beatrice.
Ich komme gleich zur Sache, und was ich nun erzähle, wird sicher ein wenig merkwürdig klingen. Es geht um meine gleichaltrige beste Freundin. Sie hat seit zwei drei Monaten einen Freund, von dem man weiß, dass er jahrelang kokainsüchtig war. Ihr gegenüber behauptet er, er würde das Zeug nicht mehr anrühren, aber von einem gemeinsamen Freund hat sie gehört, dass er sie belügt.
Er ist sehr nett und zuvorkommend, aber oft unaufmerksam und geradezu hyperaktiv und kann sich nur sehr schwer konzentrieren. Oder wenn wir bis 5 Uhr morgens gefeiert haben, alle total im Arsch sind und müde, dann will er immer noch „was unternehmen“. Auch auffällig ist, dass er oft drei Tage am Stück „arbeitet“ bzw. durchmacht und erhebliche Schlafprobleme hat. Darüber hinaus schläft er manchmal tagelang, um dann wieder „durchzuarbeiten“.

Letztens sprachen wir übers Sperma-Schlucken und den Geschmack. Und da erwähnte sie, dass sein Sperma unnormal bitter schmecken würde. Bitter ist ja soweit ok, aber so bitter, dass es einem schier die Zunge verbrennt?!?
Naja und ich wollte fragen, ob man am Sperma-Geschmack den Drogenkosum beweisen kann. Weil es mich persönlich total annervt, wie er sie belügt, und wenn sie doch weiß, dass er sie belügt, wieso sie sich das bieten lässt… Denn, so ihre Worte, sie wollte ihn auf frischer Tat ertappen…
Also was kann ich tun?
LG, Nea (24)

Liebe Nea,
ich halte es für ziemlich sicher, dass er noch kokst. Alle Anzeichen weisen darauf hin, wirklich ALLE. Und ich halte es für sehr denkbar, dass das Koksen auch den Geschmack des Spermas beeinflusst. Denn da kann man ja auch vieles rausschmecken, was der Mann so konsumiert, sprich, gewisse Elemente dessen, was wir in unseren Körper tun, gerät auch in die Samenflüssigkeit. Und Koks schmeckt nun mal bitter. (Hab das übrigens auch von einem Ex-Konsumenten bestätigt bekommen.)
Von daher sollte deine Freundin zumindest nicht sein Sperma in ihren Mund kommen lassen. Du und ich, wir fänden es natürlich besser, wenn sie ganz die Finger von diesem Typen lässt, zumal er nicht nur kokst, sondern sie auch belügt, aber wenn sie verliebt ist, wirst du da vielleicht nicht viel ausrichten können.
Du könntest ihr zumindest meine Antwort zeigen.
Meiner Erfahrung nach neigen Leute, die harte Drogen nehmen, stärker als andere dazu, beim Sex unvorsichtig zu sein. Deine Freundin sollte nicht ohne Kondom mit ihm schlafen und ihn zum HIV-Test bewegen.

Bitte lies dazu auch:
Ab wann ist man süchtig, ist es eine Sucht? (nach Liebe, Beziehung, Sex, Handy o.a.)

Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen