Sex ohne Liebe, ein Mann nur fürs Bett, soll ich´s tun?

Hallo Beatrice,
nach einer relativ langen Beziehung, die vor 6 Monaten endete, hab ich erst mal keine Lust auf eine neue. Trotzdem hätte ich ganz gern mal wieder Sex – schon in den letzten Monaten meiner letzten Beziehung lief da nichts mehr. One-Night-Stands sind nicht meine Sache, sie sind mir zu anonym und auch zu gefährlich, wegen möglicher Infektionen, und man weiß ja nie, worauf man sich da einlässt und was für Vorlieben derjenige hat. Außerdem muss bei mir schon eine gewisse Grundsympathie vorhanden sein, um Sex zu haben, was ich mir bei einem ONS nicht vorstellen kann. Ich dachte also eher eine „gepflegte Affäre“. (Das würde mir wahrscheinlich niemand zutrauen, da ich immer sehr korrekt und auch ein bisschen „zugeknöpft“ wirke.)
Auf die Idee kam ich, als ich über Bekannte einen Mann kennenlernte, für den nach seiner Aussage jetzt auch erst einmal die Karriere im Vordergrund steht. Er sagte, eine Verbindung, wo man Spaß hätte (auch im Bett), wäre schon okay, aber er wolle nicht „diesen ganzen Beziehungsprobleme-Kram“ mit sich herumschleppen.
„Der ideale Kandidat“, dachte ich, da wir uns auch sonst recht gut verstehen und auch schon ein paar Mal alleine miteinander aus bzw. in seiner Wohnung waren (ohne dass etwas passiert wäre). Wir haben auch einige Gemeinsamkeiten, was Interessen, Stil, Humor usw. betrifft. Er wäre auch insofern ideal, dass er genau der Typ Mann ist, in den ich mich nie verlieben würde. Einerseits entspricht er optisch nicht meinem Typ. So finde ich sein Gesicht z.B. überhaupt nicht attraktiv und kann mir schwer vorstellen, ihn zu küssen. Außerdem hat er – unpassend zu seinem eher konservativen Job – z.B. ein Brustwarzenpiercing; er hat es mir im Spaß gezeigt.
Andererseits hat er auch manchmal eine arrogante Art, die mir regelrecht zuwider ist und die ich auch nie akzeptieren könnte. Wenn er die nicht grade raushängen lässt, verstehen wir uns recht gut. (Obwohl, vielleicht zieht die mich ja auch grade an?) Aber wir scheinen neben den anderen Gemeinsamkeiten auch sexuell ähnliche Vorlieben zu haben und das hat mich schon neugierig gemacht. Bisher war Sex ohne Liebe oder zumindest Verliebtheit bei mir nicht drin, aber ich bin inzwischen irgendwie neugierig auf die „pure“ Version, rein körperlicher Art. Ist das sehr oberflächlich?

Soll ich eine Affäre mit ihm anfangen, obwohl ich ihn nicht mal küssen mag?

Mich reizt, dass er ein arroganter Karrieretyp ist, aber sein Gesicht reizt mich nicht

Ich merke, dass er mich anziehend findet und dass ihm meine Art imponiert, dass ich mir nicht alles von ihm bieten lasse, also auch provokante Widerworte gebe oder ein bisschen über ihn spöttele. Bisher kannte er wohl eher so verhuschte Mäuse, die sich alles gefallen lassen.
Er kennt meine Einstellung, und neulich hat er mich zum Abschied erstmals auf die Wange geküsst, nachdem ich sein Angebot, noch auf ’nen Kaffee mit raufzukommen, abgelehnt habe. Es tut meinem Selbstbewusstsein nach der gescheiterten Beziehung unheimlich gut, dass er mich offensichtlich begehrenswert findet, denn er lässt mich das mit Blicken und teilweise auch mit Bemerkungen schon spüren. Manchmal bilde ich mir ein, die Spannung regelrecht zu spüren, obwohl er sich auch teilweise ziemlich undurchsichtig verhält bzw. oft ein Pokerface aufsetzt.
Irgendwie kam mal das Thema auf Verhütung. Dabei sagte er, dass er Kondome furchtbar findet. Sie würden nicht halten, sich doof anfühlen und das Liebesspiel stören, wenn man sie überzieht. (Komplett gegen Kondome scheint er ja nicht zu sein, wenn er schon welche benutzt hat. Und er sagte auch, dass es ja eine vernünftige und notwendige Sache sei. Aber er möge sie eben nicht.) Ich hab ihm gesagt, mir käme kein Mann ohne Gummi zwischen die Laken (und das mein ich auch so). Und dann sollte er vielleicht mal eine andere Sorte versuchen, wenn die nicht passen. Er war ganz erstaunt darüber, weil er dachte, die seien alle genormt, und hatte deswegen immer nur die mit der optisch „schönsten“ Packung gekauft. Ich weiß, dass es da unterschiedliche Größen und Formen gibt; mit meinem Ex – wir verhüteten immer problemlos mit Kondomen – haben wir auch eine Weile probieren müssen, bis wir die passenden hatten!
Bezüglich einer Affäre sind mir seit einem Telefonat gestern doch meine Zweifel gekommen, ob eine Affäre mit IHM okay wäre. Er deutet nämlich an, für mich Gefühle zu entwickeln. Vielleicht hab ich es ja auch missverstanden, aber er sagte auch, dass er früher oft Sex um des Sex willen gehabt hätte. In den letzten Jahren hätte sich seine Einstellung dazu geändert, „ein bisschen Schmetterlinge im Bauch“ müssten wenigstens sein, sagte er. Aber vielleicht meinte er mit seiner Aussage auch nur, dass er eine entsprechende Sympathie empfinden würde, die für so eine unkomplizierte Beziehung – wie er sie sich doch angeblich wünscht – vorhanden ist. Trotzdem finde ich die Aussagen widersprüchlich. Er war überrascht darüber, dass mir eine gewisse Grundsympathie ausreichen würde, da er dachte, Frauen wollten generell nur dann Sex, wenn sie verliebt seien. Bei unserem nächsten Treffen werde ich dieses Thema wohl ansprechen müssen, denn wenn er wirklich Gefühle entwickeln sollte, würde ich ihn mit einer Affäre doch nur ausnutzen, oder nicht? Abgesehen davon, dass ich in zwei Monaten sowieso in eine andere Stadt versetzt werde, was er auch weiß.
Liebe Beatrice, was meinst Du dazu? Sind meine Wünsche sehr ungewöhnlich? Hört es sich komisch für Dich an, wenn ich sage, ich könnte mir schwer vorstellen, diesen Mann leidenschaftlich zu küssen, aber kein Problem bei der Vorstellung von heißem Sex mit ihm habe? Geht einfach meine (unbefriedigte sexuelle) Phantasie mit mir durch oder sollte ich eine Affäre wagen? Sollte ich es überhaupt mit DIESEM Mann tun oder mir lieber jemand anderes suchen? Verliebt bin ich nicht, das kann ich mit Sicherheit sagen. Aber vielleicht bin auch ein bisschen über meine eigenen Wünsche verwirrt, weil ich Sex bisher immer nur in Beziehungen hatte und Frauen (auch Männer), die einfach nur mal so „durch die Gegend vö…“, immer irgendwie als „liederlich“ betrachtet habe? Ich bin relativ konservativ erzogen worden, was solche Dinge betrifft. Komischerweise war es immer ein (moralischer) Unterschied für mich, ob man z.B. mit jemanden Oralsex hatte, mit dem man eine feste Beziehung hat oder den man nur flüchtig kennt, wobei ich sonst überhaupt nicht verklemmt bin. Aber ich bin einfach neugierig auf „Sex pur“. Was rätst Du mir?
Conny (31)

Hi Conny,
Sex ohne Liebe: Ist das sehr oberflächlich? Nein, wieso? Es ist ehrlich – wenn die Fronten geklärt sind. Die Zeiten, wo Frauen nur Sex in Verbindung mit Liebesgefühlen haben durften, sind doch vorbei. Die Gefahr ist eher, dass du dich während der Affäre doch „verliebst“ (oder was man manchmal so dafür hält), vor allem wenn du es bis jetzt noch nie getrennt hast. Das kann dir sogar mit einem Mann passieren, von dem du jetzt sagst, du würdest dich nie in ihn verlieben. Von daher wäre ein „lieber“ Lover vielleicht besser als so ein arroganter Schnösel. Es sprechen ja noch ein paar Sachen gegen ihn:
1) Seine Kondom-Aversion. Dein Vorschlag, andere Sorten zu testen, ist an sich prima, aber die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass er dann doch versuchen würde, dich zu gummilosem Sex zu überreden.
2) Du magst sein Gesicht nicht. Willst du dir wirklich Sex mit einem Kerl antun, dem du noch nicht mal gern ins Gesicht schaust? Ich fände das ziemlich abtörnend.
3) Du magst ihn nicht küssen. Willst du etwa das Küssen von eurem Sex ausklammern? So eine schöne und erotische Sache? Und was, wenn er dir im Eifer des Gefechts doch seine Zunge in den Mund steckt? Bäh.
4) Er deutete an, Gefühle zu entwickeln. „Bei unserem nächsten Treffen werde ich dieses Thema wohl ansprechen müssen.“ Ja, mach das, falls du wirklich was mit ihm anfangen willst.

Du fragst auch noch:
„Geht einfach meine (unbefriedigte sexuelle) Phantasie mit mir durch oder sollte ich eine Affäre wagen? Sollte ich es überhaupt mit DIESEM Mann tun oder mir lieber jemand anderes suchen?“
Mädel, denk nicht so viel nach, tu es einfach. Probier es aus. Und wenn du schon beim Küssen oder Ausziehen oder so merkst, dass das mit dem Kerl nicht hinhaut, dann brich es ab und such dir einen anderen. Oder such dir gleich einen anderen. Affärenwillige Kerle gibt´s wie Sand am Meer. Melde dich z.B. auf einer x-beliebigen kostenlosen Singlebörse an und schreib rein, dass du nur auf Abenteuer oder “was Lockeres” aus bist, dann kriegst du Angebote ohne Ende – Geschichten und Tipps dazu findest du auf meiner Webseite “Tipps für Singles“!
So. Na denn – viel Spaß
Beatrice Poschenrieder