Stalking: Ich bin hilflos gegenüber dem Terror meines Exfreundes

Hallo Beatrice!
Ich habe vor ca. 3-4 Monaten meine erste richtige Beziehung zu meinem Ex-Freund beendet, aufgrund dessen, dass er mich geschlagen, terrorisiert und beschimpft hat. Es war für mich sehr schwer mich
von ihm zu trennen, es war meine erste große Liebe. Am Anfang nach der Trennung kamen SMS, in denen er schrieb, wie sehr er mich hasst und was für einen Schlampe/ Nutte/ Hure ich doch wäre. Ich habe nicht auf diese SMS reagiert. Doch es geht ja schon so weit, dass er nachts vor meiner Tür steht, dauerklingelt, gegen sämtliche Fenster schlägt (ich wohne im Erdgeschoss). Jetzt die letzten 2 Tage hat er mich ständig angerufen und ist zu mir nach Hause gekommen. Er sagt die ganze Zeit so Sachen wie: “Ich lad dich zu meiner Beerdigung ein, damit ich dich wenigstens dann noch einmal sehen kann” oder “ich brauch dich wie die Luft zum Atmen”, lauter sowas.
Diese kritische Situation ist schon seit zwei Monaten so.
Wir waren insgesamt ca. ein Jahr zusammen, ich hab oft Schluss gemacht, doch er ließ mich nie gehen. Ich hänge natürlich vom Herz sehr an ihm, aber ich weiß einfach nicht, wie ich mit dieser Situation umzugehen hab. Ich weiß, dass ich nie wieder mit ihm zusammen komme, weil er immer so aggressiv sein wird, aber vom Herzen her… Es tut mir immer so weh, wenn er vor mir steht und mir sagt, dass er mich ja so liebt und dass ich ihm eine Chance geben soll.
Weißt du vielleicht einen Rat? Meinst du, jeder Mensch kann sich ändern??
Ach ja, ein kleines Detail noch: ich denke, seine Einstellung hat mit seiner Kultur zu tun. Er ist Russe.
Ich bin so hilflos, bitte hilf mir…..
Zara (19)

Liebe Zara,
ich hoffe schwer, dass du dich nicht wieder mit ihm eingelassen hast. Dieser Typ ist ein gefährlicher Psychopath, und du hast recht daran getan, dich von ihm zu trennen. Bitte bleib standhaft und lass dich nicht einlullen von seinen Liebesschwüren. Sobald du wieder bei ihm wärst, würde er wieder anfangen dich schlecht zu behandeln.
Kann er sich ändern? Nein, vergiss es.
Dieser Kerl braucht eine langjährige Therapie und nicht eine Beziehung.

Du bist nicht hilflos. Du hast Menschen, die dir beistehen und helfen können (Familie, Freunde), und das Gesetz ist auf deiner Seite.
Wegen seiner Belästigungen kannst du ihn anzeigen, man nennt das “Stalking” – das brauchst du dir nicht gefallen zu lassen. Wichtig ist nur, dass du Beweise sammelst, z.B. seine fiesen SMS oder Ansagen auf der Mailbox, Zeugen usw.
Wichtig ist, dass du wirklich aktiv wirst und auch andere um ihre Hilfe bittest. Und: Du musst ihm ganz klare und deutliche Grenzen zeigen. Und dabei sehr konsequent sein. Es geht nicht, dass du dich den einen Tag von ihm distanzierst und den nächsten wieder nett zu ihm bist. Dann wird er dich nie in Ruhe lassen. Du musst ihm ganz konsequent und ganz knallhart sagen, dass er nie mehr eine Chance haben wird und dass er dich sofort in Ruhe lassen soll, ansonsten wird er angezeigt.
Ich rate dir das SEHR dringend, denn sonst könntest du demnächst im Krankenhaus landen.
Und noch was: Lass dich nicht von ihm erpressen!!! Das geht gar nicht.
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder