Er will Leggings und einen Minirock tragen (Teil 1)

Crossdresser sind Männer, die gern und oft Frauenkleidung tragen, z.B. Röcke

Ich trage gern Frauenklamotten, schminke mich auch mal – bin ich eine Transe?

Hi Beatrice!!
Seit längerer Zeit find ich es absolut toll, Leggings mit Schoppersocken anzuziehen, fühl mich total wohl drin. Mein größter Wunsch wäre, einmal ein Minirock mit einer Nylonstrumpfhose zu tragen (würde ich absolut geil finden). Aber so auf der Straße umherzugehen, traue ich mich nicht.
Ich frage mich nur, woher das kommt, für ein Mann ist sowas doch nicht normal, oder? Da ich aber weder schwul oder sonst irgendwie sexuell anders bin, verstehe ich das nicht, warum ich diese Sachen so toll finde. Liegt das vielleicht daran, dass ich zurzeit keine Freundin habe? Vielleicht kannst du mir ja helfen. Könnte ich denn sowas auch mal auf der Straße tragen?
Danke, ein Unbekannter (28)

Lieber Unbekannter,
ich musste erst mal nachsehen, was „Schoppersocken“ sind 🙂 Na klar, das sind diese langen Strümpfe aus dickem Material, die man „schoppt“.
Okay, so richtig “normal” ist es ja nicht, aber wer will schon normal sein? Auf jeden Fall bist du bei weitem nicht der einzige Mann mit dieser Neigung. In Fachkreisen nennt man es glaube ich “Crossdressing”, und es gibt tatsächlich einige heterosexuelle Männer mit einer ansonsten ganz “normalen” Sexualität, die es reizt, sich ab und zu anzuziehen wie eine Frau. Ich denke, es liegt weniger daran, dass du zurzeit keine Freundin hast. Wahrscheinlich hat es mit einer frühkindlichen Prägung zu tun, in der du die Kleidung der Mutter mit (sexuellen) Wohlgefühlen verbandest.
Aber egal, woher´ s kommt – du brauchst dir wegen deiner Neigung so lange keine Sorgen zu machen, als kein Zwang daraus entsteht, der dir schwer zu schaffen macht. Nur, mit der Öffentlichkeit ist das so eine Sache. Du und ich, wir können das locker sehen, aber die meisten Leute reagieren blöd oder ablehnend auf Männer in Frauenkleidern, außer man lebt in Berlin, da juckt es keine Sau, wie du rumläufst. Also falls du nicht in Berlin lebst, rate ich dir, es dir gut zu überlegen, wie du deinen Wunsch realisierst. Das Beste wäre, du weihst eine wirklich gute Freundin ein oder suchst dir Gleichgesinnte, die dir helfen, dich so zu stylen, dass dich niemand erkennt. Viele Männer mit deiner Neigung genießen nicht nur das Tragen von Frauenkleidern, sondern es reizt sie auch, sich als Frau zu verkleiden – vielleicht geht´s dir auch so. Bemühe doch mal eine Internet-Suchmaschine mit dem Begriff “Crossdressing” und schau, ob du was Brauchbares findest. Es gibt zum Beispiel auch Crossdressing-Treffen, wo lauter Typen in Frauenklamotten rumlaufen und es geht lustig her. Ich kann dir aber keine speziellen Termine oder Orte nennen, ich weiß bloß, dass es sowas gibt. Oder du trägst die Sachen in einer Gegend, wo dich niemand kennt. Oder du wartest bis zum nächsten Fasching, da kannst du ganz offen als “Vamp” oder sowas gehen und alle finden´s toll. Oder du kannst auch selber eine Party geben bzw. mitveranstalten – mit dem Motto “Crossdressing” oder einfach allgemeinem Verkleidungszwang.
Das wären ein paar Möglichkeiten, aber es gibt bestimmt noch mehr… überleg dir auch selber was!
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder
P.S. Zu diesem Brief gibt´s auch eine Fortsetzung: «Er will Leggings und einen Minirock tragen (Teil 2)»