Meine Beziehung ist absoluter Mist, aber ich arbeite in der Firma meines Freundes

Liebe Beatrice,
ich lebe seit 10 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er hat eine eigene Firma (die Gründung war meine Idee) und ich arbeite dort als kfm. Angestellte. Ich bekomme ein gutes Gehalt, kein Grund zur Klage. Beklagen tue ich mich darüber, dass ich für Wohnen, für Leben usw. bezahlen muss: Miete, alle Lebensmittel, Heizung usw.. Haus und Firma gehören natürlich ihm. Unser Zusammenleben ist sehr geschäftsmäßig und dreht sich eigentlich nur um Firma, Umsatzsteuer und Altersvorsorge. Keine Zärtlichkeit, keinen Sex (evtl. alle 2 Jahre), was mich sehr traurig macht. Habe versucht mit ihm darüber zu reden, leider ohne Erfolg.
Nun bin ich recht aktiv, treibe regelmäßig Sport, habe viele Interessen und auch Sehnsucht nach Zärtlichkeit. Weil ich mich noch jung fühle, manchmal ein Kompliment hören möchte, es zu Hause nicht bekomme und mein Freund nur auf dem Sofa schläft, hatte ich eine Kurzaffäre mit einem anderen Mann. Es war sehr zärtlich und schön und ich bereue es nicht.
Würde immer Ehrlichkeit vorziehen, aber ich wäre dann arbeitslos, und das kann ich mir nicht leisten, weil ich meine Arbeit und meine Kollegen mag. Ich fühle mich so verheizt, meine Bedürfnisse, Interessen sind egal. Möchte ich schwimmen, möchte ich ins Kino, möchte ich essen gehen, dann muss ich es alleine tun. Weil ich angeblich „hyperaktiv“ bin! Aber mein Leben spielt sich nicht auf dem Sofa bzw. vor dem Fernseher ab! Habe ihm zuliebe im letzen Jahr einen Motorradführerschein gemacht, Motorrad gekauft und fahre jetzt mit 47 Motorrad, nicht mein Traum, aber o.k….

Vielleicht kannst Du mir einen Rat bzw. ehrliche Antwort geben. Die Affäre ist vorbei, wir sehen uns manchmal auf einen Kaffee, er ist ein Freund geworden.
Vielen Dank, Rita (47)

Liebe Rita,
ich geb dir gern eine ehrliche Antwort, und zwar die gleiche wie einer Frau, die mir neulich mit einem ähnlichen Problem schrieb (”Er macht mir das Leben zur Hölle, aber trennen geht nicht, wir arbeiten in der selben Firma”):
Ein Wechsel des Arbeitsplatzes, auch ein Wohnungswechsel, ist immer noch tausendmal besser, als in so einer Beziehung zu verharren. Jede einzelne Minute deines kostbaren Lebens ist da verschwendet.

Eine Trennung von diesem lieblosen Mann ist dringend nötig!
Aber: Ich glaube nicht mal, dass du deine Arbeit verlierst, wenn du dich trennst. Denn erstens kann er dich nicht einfach rausschmeißen – bzw du könntest dagegen klagen und würdest Recht kriegen -, zweitens ist er mit Sicherheit mehr auf dich angewiesen als du auf ihn. Siehst du, Stellen für gute Bürokauffrauen gibt´s immer, auch in deinem Alter. Aber er, dein feiner Freund, müsste erst mal lang und breit eine Neue suchen und einarbeiten, und das kostet sowohl viel Zeit als auch Geld. Er als
geldbetonter Typ wird sich das sehr genau überlegen.
Natürlich würde es sich erst mal komisch anfühlen, wenn ihr beide zwar getrennt seid, aber noch zusammen arbeitet. Aber glaub mir, es wird sich bald zeigen, dass das sogar besser ist als jetzt, weil dann nicht das Private ins Geschäftliche reinspielt.
Ich rate dir, dich sofort (insgeheim) nach einem Anwalt für Arbeitsrecht umzusehen und mit diesem auch durchzusprechen, inwieweit du Rechte in dieser Firma hast wegen deiner Idee zur Geschäftsgründung. Auch hier hättest du dann ein kleines Machtmittel über deinen Freund.
Und deine Wohnsituation wird nach deinem Auszug mindestens genauso gut sein wie jetzt, wenn nicht besser – immerhin zahlst du jetzt neben Miete auch die gesamten Lebensmittel usw., wenn ich das richtig verstanden habe.
Nimm dein Leben selbst in die Hand, statt dich von einem anderen bestimmen zu lassen. Oder willst du den Rest deiner besten Jahre im falschen Leben vergeuden???
Buddle deine Stärken wieder aus, die unter Alltagsmüll und Frustration vergraben sind, und wende sie an!
Ach ja, und verkauf am besten das Motorrad. So zeigst du deinem Freund, dass du einen eigenen Willen hast, und hast gleich auch ein bisschen Cash in der Tasche.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder