Frag Beatrice

Ist es denn so schlimm für ihn, dass ich ihn gern hab? Will er mich nicht mehr?

Hallo Beatrice,
ich bin zur Zeit ziemlich verunsichert. Ich habe vor ca. zwei Monaten einen Mann im Internet kennengelernt. Wir haben viel geschrieben und uns auch schon häufiger getroffen. Es hat sich auch irgendwas zwischen uns entwickelt. Beim ersten Treffen lief nichts. Beim zweiten Treffen haben wir uns geküsst. Beim dritten Treffen etwas mehr und so nahm das seinen Lauf. Wir waren auch schon öfter im Bett miteinander.
Irgendwann fragte ich ihn, was das mit uns wäre. Er druckste rum und fragte, ob ich Beziehung meinen würde und was ich darüber denken würde, und ich meinte, dass ich es schön fände, weil ich ihn gern hab. Er sagte dann auch, dass er mich gern habe und meinte, wir könnten es ja versuchen, aber er wüsste nicht, ob es klappt und ich soll nicht zu viel erwarten und nicht traurig sein, wenn es nicht klappt. Ich war danach natürlich skeptisch, weil es für mich so klingt, als würde er es nicht wollen. Ich dachte mir aber auch, dass er sich vielleicht nicht binden möchte, weil ihn seine Exfreundin so schlecht behandelt hat und sich nie für ihn entschieden hat, sondern immer mit einem Anderen zusammen war. Aber wahrscheinlich bilde ich mir das eh nur ein und mache mir Hoffnungen, wo keine sind.
Er ist eigentlich immer sehr lieb zu mir. Aufmerksam, er lädt mich ein, holt mich ab, fährt mich nach Hause, ruft an, meldet sich bei mir, fragt nach Treffen, beim Sex ist er total liebevoll und einfühlsam und unegoistisch (meine Bedürfnisse sind ihm wichtiger als seine) usw., aber seit dieser Frage distanzierte er sich irgendwie emotional von mir. Er berührt mich nicht mehr, nimmt nicht mehr meine Hand, küsst mich weniger. Ich verstehe das nicht… gut, wenn er für mich nichts fühlt ok, aber warum meldet er sich dann bei mir und warum will er sich mit mir treffen?
Ein weiterer Punkt, der mich sehr verunsichert, ist, dass er noch immer auf dieser Singlebörse online ist, auf der wir uns kennen lernten. Wenn ich ihn darauf anspreche, weicht er aus und druckst rum, er hätte nicht gechattet usw. Ich verstehe das Verhalten dieses Mannes nicht. Einerseits macht er sowas, er distanziert sich, berührt mich nicht, will auch nicht ins Bett mit mir, bzw. ergreift dazu nicht die Initiative; aber andererseits möchte er mit mir was unternehmen, mich sehen, meldet sich bei mir, erzählt mir auch Persönliches über sich, z.B. über seine Exfreundin.

Ich habe mit einem Freund von mir gesprochen, er meinte, dass bei ihm, also dem Mann, um den es hier geht, die Spannung verloren geht, weil ich mich zu sehr um ihn bemühe, und dass dadurch das Interesse bei ihm verloren geht.
Als wir gestern bei einer Sportveranstaltung waren, hat er sich fast die ganze Zeit mit seinen Freunden beschäftigt. Ihm war es auch nicht wichtig, mir seine Freunde vorzustellen, die ich noch nicht kannte. Ich hab mich dann halt auch von ihm abgewendet und mich genauso verhalten, wie er zu mir war. Er hat mich einfach ignoriert. Das hat mich sehr verletzt. Hin und wieder hat er mich dann gesucht, hat sich aber manchmal absichtlich von mir weggestellt. Ich verstehe es echt nicht.
Daraufhin war ich darüber so traurig, dass ich auch nicht mehr so auf ihn reagiert hab. Wir sind dann von dort weggefahren und er hat mich nach Hause gebracht. Im Auto hat er immer versucht irgendwas zu erzählen. Ich hab aber nur mit ja oder aha geantwortet. Er wollte sich dann melden. Hat er auch und wir haben uns ins Kino verabredet.
Eigentlich war ich total enttäuscht innerlich. Ich hab mir zuhause gesagt, dass ich es dann wohl beenden werde mit ihm, bzw. ich wollte mich eher distanzieren, weil ich nicht weiß, ob ich diese Situation noch so aushalten möchte. Meiner Ansicht nach hab ich den einzigen Fehler gemacht, dass ich ihn mag und ihn gern besser kennengelernt hätte und es gern gehabt hätte, wenn er das auch wollen würde. Ich weiß nicht, was geschehen ist. Was habe ich falsch gemacht?

WAS will er von mir? Wenn er mich doch nicht will, warum will er mich sehen? Sex kann es ja nicht sein, denn er legt es nicht drauf an. Ich bin wirklich total überfragt. Er hat mir gestern im Kino so viel von seiner Exfreundin erzählt, wie das alles mit ihr gelaufen ist, und ich hatte den Eindruck, dass es ihm noch immer ziemlich weh tut. Mir tut das auch wirklich Leid, ich möchte nicht, dass er unglücklich ist, aber auch ich habe schlimme Erfahrungen gemacht.
Naja, als er mich dann nach Hause gefahren hat, hab ich es natürlich nicht über die Lippen bekommen, aber er hat gesehen, dass ich komisch war.
Heute hab ich von ihm nichts gehört. Wahrscheinlich ist er jetzt sauer auf mich, obwohl ich mich eigentlich verarscht fühle. Ich hab es wirklich ernst gemeint. Ich wollte es mit ihm versuchen, aber er anscheinend nicht. Mir tut das weh. Ich möchte nur nicht immer in dieser Opferposition sitzen und hoffen, dass er mich anruft und doch mag usw.
Gestern, als ich mit dem Vorhaben los bin, mich von ihm zu distanzieren, habe ich mich stark gefühlt und ich hab auch keinerlei Annäherungsversuche gemacht. Kleine Annäherungsversuche kamen da eher von ihm und als er mich nach Hause fuhr, streichelte er kurz über mein Knie (was er schon lange nicht mehr machte) und wollte mir zum Abschied einen Kuss geben. Das habe ich auch zugelassen, allerdings habe ich mich dabei auch distanziert. Jetzt weiß ich allerdings wieder nicht, was Sache ist. Er hat sich nicht gemeldet. Ich hab ihm vorhin eine Nachricht geschickt, ob er mir mit meinem PC helfen könne. Er hat mir nicht geantwortet. Wahrscheinlich hat er jetzt total die Schnauze voll.
Ich fühle mich echt gekränkt und verstehe ihn überhaupt nicht. WAS hab ich ihm getan? Ist es denn so schlimm für ihn, dass ich ihn gern hab? Wenn ich ihm nicht gefalle oder er mich nicht mag, was will er dann? Warum beendet er es dann nicht einfach? Warum meldet er sich? Warum tut er dies alles und dann ist er kühl? Ich verstehe es nicht. Mich macht das wahnsinnig. Ich schwanke zwischen Hoffnung und Enttäuschung. Soll ich bleiben oder soll ich gehen? Vielleicht können Sie mir einen Rat geben. Soll ich noch abwarten? Wie kann ich sein Verhalten verstehen? Wie soll ich mich selbst verhalten? Ich bin total ratlos.
Sylvie (30)

Liebe Sylvie,
er ist weder sauer auf dich noch hat er die Schnauze voll, und zwar einfach deswegen, weil er emotional nicht annähernd so involviert ist wie du. Es wird ihm im Moment nur etwas zu viel mit dir und deiner spürbaren Zuneigung und Erwartung.
Du fragst: „Was hab ich ihm getan? Ist es denn so schlimm für ihn, dass ich ihn gern hab?“
Genau das bringt ihn in Bedrängnis – vielleicht auch dein Wunsch nach Beziehung. Der Knackpunkt ist genau das, was dieser Freund von dir sagt, nämlich dass bei deinem Kerl “die Spannung verloren geht, weil ich mich zu sehr um ihn bemühe und dass dadurch das Interesse bei ihm verloren geht”.
Du bemühst dich viel mehr, als er es tut, und du stehst ihm ständig zur Verfügung. Es liegt nicht wirklich an der Exfreundin und dass sie ihn irgendwo enttäuscht hat. Er hat dich sehr gern, ist aber nicht verliebt genug. (Sehr genau erklärt ist dies in dem Buch Das Geheimnis, wie Sie seine Rückzugsphase in Liebe verwandeln: Wie Sie in der heutigen Zeit eine unsichere Verbindung in eine feste Partnerschaft überführen.)

Du fragst:
„Wenn ich ihm nicht gefalle oder er mich nicht mag, was will er dann? Warum beendet er es dann nicht einfach? Warum meldet er sich? Warum tut er dies alles?“
Weil auch er sich einsam fühlt und den Wunsch hat, dass eine Frau ihn liebt, für ihn da ist, seine Leere und Einsamkeit vertreibt und ihm das Gefühl gibt, ein liebenswerter Mensch zu sein. Nur: Er steht nicht (mehr) so richtig auf dich. Und damit du keine allzu großen Hoffnungen und Erwartungen entwickelst, hält er dich durch verschiedene Arten auf Abstand – aber doch noch so weit in seiner Nähe, dass du „dranbleibst“ und ihm weiterhin das gibst, was er braucht. In den Momenten, wo du ihm zu entgleiten drohst, zieht er dich durch bestimmte Gesten wieder näher heran (Hand aufs Knie, Abschiedskuss). Sobald du dann zu nahe kommst und zu viel wollen könntest (Hilfe am PC – er weiß, worum es dir eigentlich geht!), ist er wieder distanziert. Deshalb kann ich dir nur raten: Spiel da nicht mehr mit. Du kannst das Spiel nicht gewinnen. Gewinne deine Selbstachtung wieder, sag ihm klipp und klar: „Junge, auf diese unterkühlte halbseidene Verbindung hab ich keine Lust mehr, verarbeite du lieber mal gründlich deine Ex-Geschichte, tschüß und mach´s gut!“
Und dann brichst du komplett den Kontakt ab (inklusive, seine Nummern zu blockieren).
Wer weiß, vielleicht meldet er sich in ein bis drei Monaten wieder bei dir – dann hättet ihr beide vielleicht bessere Chancen.

Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen