Frag Beatrice

Was ist eine richtige Beziehung? Gehört Sex zwingend zu Liebe?

Wann fängt eine feste Beziehung an? Erst, wenn man Sex hatte? Oder welche Kriterien definieren eine Paarbeziehung?

Hallo Beatrice,
ich habe kürzlich in der Buchhandlung dein Buch “Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können” entdeckt. Da ich das Vorwort interessant fand, habe ich mir das Buch gekauft, es am Abend in einem Zug durchgelesen, erst einmal tief durchgeatmet und dann deine Onlineberatung im Netz gesucht.
Drei ganz ernsthafte Fragen an die fiktive Julia Solinski aus deinem großartigen Buch haben sich mir danach gestellt:

1) Was versteht Julia genau darunter, “eine richtige Beziehung zu einem Mann zu haben”?

2) Ab welchem Zeitpunkt darf ein Mann sagen, dass “er Julia richtig kenne”?

3) Ab welchem Zeitpunkt und unter welchen Voraussetzungen könnte er ihr eine Liebeserklärung machen, die sie wirklich glaubt?

4) Ist Julia erst dann mit einem Mann zusammen, wenn sie mit ihm Sex hatte, oder könnte sie sich vorstellen, schon vorher eine Liebeserklärung zu bekommen und ggf. anzunehmen, auch wenn sie ihn noch nicht im Bett “getestet” hat?

Eine Antwort wäre klasse! Man(n) könnte noch etwas daraus lernen.
Sebastian (35)

Hallo Sebastian,
freut mich sehr, dass dir mein Buch gefallen hat. Die meisten Männer würden sich auf den Schlips getreten fühlen. Gehörst du denn zur Sorte “Mister gute Aussichten”?
Also zu deinen Fragen:
1) Eine Beziehung beruht, im Unterschied zu einer Affäre oder Liebschaft, auf a) Dauer, b) Regelmäßigkeit und c) Verantwortung.

Zu a) Dauer: Eine Paarbeziehung muss nicht von Dauer sein, ist aber auf Dauer angelegt; d.h. keiner der Beteiligten hat vor, die Verbindung nur für einen begrenzten Zeitraum aufrecht zu erhalten. Zumindest so lange sie noch gut läuft. Leider kann sich das ja irgendwann ändern.
Die ersten drei Monate sind allerdings “Probezeit”, das heißt, in diesem Zeitraum spreche ich noch nicht von “Beziehung”. Wenn man danach noch ernsthaft vorhat, mit diesem Menschen auf unbestimmte Zeit zusammen zu sein, kann man von Beziehung sprechen – die anderen beiden Voraussetzungen vorausgesetzt.

Zu b) Regelmäßigkeit: Ohne einen gewissen regelmäßigen Kontakt hat eine Beziehung keine Basis, ist also nur eine Affäre oder “was Lockeres”. Es gibt Männer, die behaupten, es reiche, sich nur alle 7 bis 10 Tage zu sehen (das sind auch die, die sich zwischendurch kaum melden), aber es reicht eben nicht. Eine gute Beziehung basiert auf Liebe, und Liebe bedeutet unter anderem, dass man mit der geliebten Person so viel Zeit wie möglich verbringen will. Klar muss man auch mal für sich sein, aber nicht überwiegend. Verliebte Menschen möchten einander nahe sein, sich einander mitteilen, und wenn man sich nicht sehen kann, hält man den Kontakt via Telefon, SMS, Email etc.
Für die meisten Menschen gehört zu einer guten Paarbeziehung, dass man jeden Tag Kontakt hat – und wenn es nur eine Kurznachricht ist.

Zu c) Verantwortung: Bei einer Affäre kannst du jeden Tag aussteigen. Oder du ziehst dich zeitweilig zurück, wenn dir mal was nicht passt oder etwas anderes grade wichtiger ist. Eine Beziehung bedeutet, dass dir bewusst ist: der andere verlässt sich drauf, dass du für ihn da bist, und es tut ihm weh, wenn du´s nicht bist. Das klingt nach Verpflichtung, aber es hat den schönen Vorteil, dass deine Partnerin es auch so sieht. Sie ist für dich da, du kannst dich drauf verlassen, dass sie zu dir gehört und nicht morgen zu einem anderen überwechseln wird; sie ist für dich da, wenn´s dir schlecht geht, und du kannst immer zu ihr hin, wenn du dich einsam fühlst oder Körperwärme brauchst oder ähnliches. Das ist doch klasse, oder?

Zu 2) Ab wann kennt man einen Menschen wirklich? Manche vielleicht nie. Aber die Chance vergrößert sich enorm, wenn man sich überhaupt die Mühe macht, den anderen kennen zu lernen. Viele Leute machen sich diese Mühe nicht oder kaum; denen kommt´s mehr drauf an, dass der andere SIE kennenlernt. Oder dass sie ihren Triebstau loswerden können oder von ihren Depressionen abgelenkt werden oder sowas.

zu 3) Schwierige Frage. Zeitpunkt: auf jeden Fall erst nach den drei Probemonaten. Davor hat man noch die Rosa Brille auf.
Wann wird sie´s eher glauben? Wenn´s nicht so früh kommt (frühestens nach einem halben Jahr) und falls er sich in der Zwischenzeit bemüht hat, sie gut kennen zu lernen. Denn dann glaubt sie eher, dass SIE gemeint ist und nicht eine Illusion.
Unter welchen Voraussetzungen? Naja, wenn der Mann sie immer liebevoll und respektvoll behandelt. Falls er den einen Tag nett ist und den anderen nicht, wird sie seine Liebeserklärung stark anzweifeln.

zu 4) Ist Julia erst dann mit einem Mann zusammen, wenn sie mit ihm Sex hatte?
Ja. Ohne Sex ist es nur eine Kameradschaft oder Freundschaft. “Liebe” besteht unter anderem aus sexueller Anziehung, das darf man weder unterschätzen noch “weg-romantisieren”.
Sex ist einer der Grundpfeiler einer Paarbeziehung. Da können zwei sich noch so gut verstehen: Wenn der Sex nicht passt, ist es keine erfüllte Beziehung und wird auch nicht von Dauer sein. Bitte schau dazu auch mein Youtube-Video, ich häng´s dir mal unten an.

Mich würde schwer interessieren, warum du das alles wissen willst…?
Liebe Grüße, Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen