Frag Beatrice

Sollen wir zusammenziehen? Ich will mir keine eigene Wohnung suchen

Hallo liebe Beatrice!
Mein Freund (29) und ich sind seit über zwei Jahren ein Paar, wir verstehen uns sehr gut, und jetzt würde ich gern mit ihm zusammenziehen. Ich wohne nämlich noch zuhause, und es wird echt Zeit, dass ich ausziehe (bin w, 27). Mein Freund will aber nicht – noch nicht, sagt er, er sei noch nicht so weit. Aber soll ich jetzt eine eigene Wohnung suchen und viel Geld und Mühe investieren für Renovierung, Umzug, Einrichtung usw., um dann vielleicht in einem Jahr das selbe nochmal zu investieren? Deshalb finde ich, warum können wir nicht gleich zusammenziehen? Liebt mein Freund mich nicht? Soll ich ihn doch überreden?
Wäre super, wenn du deine Meinung dazu sagen könntest
Babette (27)

Hallo liebe Babette!
Ich rate dir sehr: Setz deinen Freund bloß nicht unter Druck. Versuche auch nicht, auf eigene Faust eine Hütte für euch beide (oder für drei oder vier…) zu finden in der Hoffnung, dass er sich´s dann schon anders überlegt, wenn du alles fein organisierst. Für viele Männer (vor allem in seiner Altersklasse) ist Zusammenziehen ein Schritt in den goldenen Käfig, nämlich die Vorstufe zum Heiraten. Hiiiilfe! Deshalb sind sie da sehr zögerlich und zieren sich. Diesen Männern bedeutet ihre Freiheit / Unabhängigkeit / blabla… nun mal oft mehr als uns Frauen. Von selber kommen sie meist nur auf solche Ideen (gemeinsame Wohnung, Ehe usw.), wenn sie merken, daß die Partnerin nicht mehr allzeit verfügbar ist, beziehungsweise eigene Wege zu gehen beginnt. Von daher muss eine Frau leider oft die Investition auf sich nehmen, sich eine eigene Bude zu suchen, und unter Beweis stellen, dass sie auch allein gut klarkommt, damit der Liebste überhaupt das Bedürfnis entwickeln kann, mit ihr vier Wände teilen zu wollen. Wenn die Partnerin direkt aus dem elterlichen Hort ins Beziehungs-Nest hüpfen will, befürchtet der Mann latent, er könnte für den Rest seines Lebens eine unselbständige Klette am Hals haben oder so etwas in der Art.
Und ja: Für dich ist es aller-aller-allerhöchste Zeit, dein Elternhaus zu verlassen. Himmel, du bist 27, was kluckst du da noch zuhause rum? Papas Prinzessin?
Na klar musst du Geld und Mühe investieren für Renovierung, Umzug, Einrichtung usw.. Das müssen wir alle, das gehört zum Leben von Erwachsenen dazu.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen