Ist sie noch gebunden? Ihr Verhalten verwirrt mich

Hallo Beatrice.
Ich war in meiner Kneipe, als eine Frau mit einem Kind und Hund reinkam. Sie saß neben mir und wir kamen recht schnell ins Gespräch. Es stellte sich heraus, dass sie den Hund nicht mehr halten kann und einen guten Abnehmer sucht. Da ich selbst zufälligerweise einen neuen Hund suchte, machten wir ab, dass ich ihn demnächst nehmen werde. Der Hund ist und war der eigentliche Ausgangspunkt für diese Bekanntschaft. Denn wir merkten recht schnell, dass wir beide Tiere lieben. Auch sonst unterhielten wir uns recht nett. Sie ging dann für eine Stunde raus und hatte nichts dagegen, dass ich auf sie warte. Als sie zurückkam, blieb sie noch etwa 2 Stunden und lehnte sich schon mehrfach an mich an.
Ich verabredete mich dann sofort für Freitag abend mit ihr. Wir trafen uns wieder in besagter Kneipe.
Die Gespräche wurden schon etwas persönlicher und sie gestand mir, dass sie, ebenso wie ich, dem Freitag schon entgegengefiebert hätte und ich sie ganz durcheinandergebracht habe. Sie erzählte mir auch, dass sie nicht mehr mit einem Mann zusammen ziehen will, weil sie schlechte Erfahrungen gemacht hatte. Da war die Scheidung vor 4 Jahren und der gescheiterte Versuch, zusammen mit ihrem Freund ein Haus zu kaufen. Sie erwähnte aber auch gleich, dass sie nichts dagegen einzuwenden hat, wenn ab und zu mal ein Mann bei ihr schlafen würde. Und dass sie eine neue Beziehung lieber langsam angehen würde. Ich sagte ihr, dass ich dagegen nichts einzuwenden hätte. Zumal ich von meiner Seite schon was Richtiges mit ihr anfangen will.
Wir wechselten dann das Lokal und es gab von meiner Seite schon einige zärtliche Berührungen, die ihr nicht unangenehm waren.
Bei der Rückfahrt zu unserem ersten Treffpunkt hielt sie dann plötzlich das Auto an und fing an mich zu küssen und zärtlich zu berühren, was ich erwiderte. Dies ging eine ganze Zeit lang. Zu mehr kam es aber nicht. Das wollte sie noch nicht und ich wollte es auch nicht überstürzen. Ich muss dazu sagen, das wir beiden nicht mehr nüchtern waren.
So ganz genau weiß ich dann auch nicht mehr, was geschah, sie bekam noch den Moralischen. Und sie meinte, dass es Zeit wäre, dass sie nach Hause käme, weil sie um 6 Uhr früh zur Arbeit musste. Es war jetzt so gegen 1:30.
Sie sagte dann, ob sie nicht ihren Freund anrufen sollte, damit er sie abholen sollte. Von einem Freund hatte sie mir aber noch nichts gesagt und ich war schon ein wenig geschockt, wusste aber von vorigen Gesprächen, dass sie eine neue Wohnung suchen wollte, was jetzt darauf schließen laesst, dass sie dort ausziehen will.
Ihr “Freund” kam dann. Er schaute natürlich nicht schlecht, als er mich bei ihr sah, sagte aber nichts, ebenso wenig wie ich.
Sie gingen dann beide und ich blieb noch in der Kneipe. Kurz danach kam sie aber wieder zurück und sagte, dass sie nicht mit ihm mitfahren würde, weil er sie dumm angemacht hätte und ihr das tierisch auf den Keks ginge. Ich nahm sie also mit zu mir nach Hause. Wir gingen dann zusammen ins Bett… wo aber nichts weiter passierte als ein paar Zärtlichkeiten.
Sie musste schließlich um 5 Uhr aufstehen und war hundemüde. Dann klingelte es plötzlich Sturm an meiner Haustür. Wir konnten uns denken, dass es ihr Freund war. Bevor sie dann gefahren ist, hab ich noch ihre Handynummer aufgeschrieben.

Sie verhält sich widersprüchlich, ich werde aus ihr nicht schlau

Bitte weder wie ein treudoofer Dackel benehmen noch hinter ihr herdackeln!!

Ich rief sie einen Tag später an und machte wieder ein Treffen mit ihr aus. Sie schickte mir dann eine SMS, dass ihre Tochter krank sei und sie an diesem Abend nicht kommen könnte. Ich rief sie ein paar Stunden später an und sie kam mir irgend wie kurz angebunden vor. Wir machten aber wieder ein Treffen aus.
Dieses Treffen besteht nun bevor, aber einige Sachen machen mich doch ein wenig unsicher. Zum Beispiel dass sie mir nicht sofort erzählte, dass sie noch mit jemandem zusammen wohnt (ich ging ja anfangs davon aus, dass sie alleine lebt), ebenso das komische Gefühl beim Telefonat.
Nun stellt sich mir die Frage, wie ich mich bei unserem Treffen verhalten soll? Soll ich sie direkt fragen, ob noch was mit ihrem Freund läuft, oder soll ich die Sache lieber ruhig angehen und mich ganz normal benehmen?
Wenn sie absolut kein Interesse hätte, dann hätte sie das Date ja auch absagen können. Möglicherweise ist sie sich aber auch noch nicht ganz schlüssig. Andererseits weiß ich, dass sie die letzte Zeit meist, oder sogar immer alleine, wegging. Lässt doch auch nicht gerade auf eine intakte Beziehung schließen?
Ist etwa auch alles zu schnell gegangen? Obwohl ja auch gewisse Aktivitäten und Hinweise von ihr ausgingen.
Du hast ja auch mal geschrieben:
“Normalerweise läuft das ungefähr so ab: Man lernt sich kennen, redet ein paar mal miteinander, checkt ab, ob der andere Interesse hat, tauscht Telefonnummern, telefoniert ein paar mal, verabredet sich ein paar Mal, dann gibt´s vielleicht erste Berührungen (bei manchen schon Knutschen oder Sex), und das wird dann immer mehr, bis beide merken, dass sie sich so sehr mögen, dass sie sich am liebsten jeden Tag sehen würden. Und dann sieht man sich regelmäßig, teilt Sex und Alltag und nennt das eine Beziehung. Vorher sind Liebesbekenntnisse meist nicht nötig, sondern oft sogar eher kontraproduktiv.”
Bei uns ging dies aber alles recht schnell. Um genau zu sein, bei zwei Dates.
Ich werd wohl versuchen, sie nicht unbedingt auf gewisse Dinge vom Freitag anzusprechen, sondern warte lieber ab, dass sie selbst was dazu sagt.
Bis dann, Klaas (42)

Hi Klaas,
ich hab so ein gewisses Bauchgefühl, als ob diese Frau nicht ganz ehrlich mit dir ist und dich auch ein bisschen verarscht und du ihr irgendwie recht kommst, um sich als tolle begehrenswerte Frau zu fühlen, aber vielleicht ist es ja auch nicht so. Jedenfalls solltest du nicht wie ein halbblinder Dackel hinter ihr herrennen!!

Es könnte auch sein, dass es bei euch ein wenig zu schnell ging; du darfst nicht vergessen, dass bei euren “näheren Kontakten” Alkohol mit im Spiel war. Und in den Momenten, wo die Frau wieder nüchterner ist, überlegt sie sich, was sie eigentlich will.
Jedenfalls: Riesig interessiert ist sie noch nicht an dir (ein bisschen halt) und vielleicht will sie dich erst mal besser kennen lernen. Immerhin hat sie ja selbst gesagt, dass sie´s langsam angehen will.
Also schalt deine Verliebtheit und deine Wünsche um ein paar Stufen zurück, versuch, dich zu entspannen und die Dinge auf dich zukommen zu lassen.
Was ihren “Freund” betrifft, so denke ich, du kannst (ja solltest!) sie durchaus danach fragen. Immerhin war er sogar an deiner Tür. Aber frag sie mit einer Art Lockerheit – es darf nicht nach Verhör klingen. Frag, wer das genau ist und welche Rolle er in ihrem Leben spielt.
Halte dich zurück mit Berührungen und Liebesgeständnissen, aber erwidere alles, falls da etwas von ihr kommt.
Zeig ihr, dass auch du sie näher kennen lernen willst und dir Zeit dazu nehmen willst, aber bedräng sie nicht (auch nicht mit Worten). Und vor allem: Lass dich nicht von deiner eigenen Verknalltheit einlullen, sondern halte deinen gesunden Menschenverstand am Laufen.
Viel Glück
Beatrice Poschenrieder