Schlechtes Timing: Erst habe ich ewig gezögert, jetzt zögert sie (Teil 1)

Liebe Beatrice,
Deine Antworten gefallen mir sehr, da ich spüre, dass Deine Ratschläge sehr realistisch und keine „Schönredereien“ sind!
Ich kenne nun seit 4 Jahren eine Frau, welche mit mir zusammen studiert. Bis noch vor ungefähr 1,5 Jahren hatte sie eine Beziehung, wobei wir uns auch schon dazumal sehr gut verstanden, so richtig kumpelhaft: wir haben gemeinsam Tanzkurse und Openair-Konzerte besucht u.a..
Seit nun ungefähr 1,5 Jahren habe ich gemerkt, dass sie mehr von mir will als nur gute Freundschaft. Sie hat es mir nie offensichtlich gesagt, doch aus ihren Äußerungen war es klar ersichtlich. Ich habe weiterhin viel mit ihr unternommen und wir hatten wirklich eine gute Zeit. Als ich dieses Jahr durch die Zwischenprüfungen fiel und für ein halbes Jahr mit dem Studium aussetzen musste, hatte ich viel Zeit zum Nachdenken. Für mich war schon sehr lange klar, dass sie mir sehr sympathisch ist und dass ich mir vorstellen könnte, mit ihr eine Beziehung einzugehen. Ich war jedoch zu dieser Zeit noch nicht bereit und wollte mich noch nicht binden, da ich wusste, dass die Beziehung mit ihr etwas sehr Spezielles und Langandauerndes werden wird, da wir uns wirklich super verstehen. Als ich dann dieses Frühjahr Zeit hatte zum Überlegen, merkte ich eigentlich, wie toll diese Frau wirklich ist und was sie mir bedeutet! Ich habe mit ihr darüber geredet und auch von ihrer Seite kamen Äußerungen, dass sie noch etwas für mich empfinden würde. Mit der Zeit jedoch merkte ich, dass ich sie wohl sehr verletzt habe, denn es funktioniert nun mal nicht so, dass wenn ich bereit bin, dass sie es auch sein muss! Das hat sie mir einige Male gesagt.
Bis heute ist der Status, dass wir zwar noch sehr viel gemeinsam unternehmen, aber sie gibt mir immer zu verstehen, wenn wir auf das Thema zu reden kommen, dass es ihr momentan gefällt, wie es ist, und sie sich noch nicht mehr binden wolle. Ich akzeptiere das, denn ich ließ sie ja auch sehr lange warten! Aber ich weiß, dass ich sie liebe, und ich kenne sie auch sehr gut, ihre Gefühle, Denkweise und Wünsche.
Glaubst du, dass noch eine Chance besteht?
Zur Zeit sind wir beide mitten in den Prüfungsvorbereitungen, und ich konzentriere mich jetzt auch auf diese Prüfungen, da ich nicht zu sehr an sie denken kann, da es mich zu sehr ablenken würde. In wenigen Monaten absolviert sie ein Auslandsemester für drei Monate. Ich weiß, dass ich sehr viele Chancen hatte, die ich leider vergeben habe. Aber sie ist eine so liebe Person, dass es sich lohnt, um sie zu kämpfen…
Andreas (28)

Tja mein Lieber,
klassischer Fall von schlechtem Timing. Da hast du wohl zu lang gezögert. Warum nur? Ist sie vielleicht doch nicht das absolute Optimum für dich? Oder bist du generell ein Zauderer? Wie auch immer: beides wirkt abschreckend auf eine beziehungsbereite Frau. Sie will ja weder zweite Wahl sein noch einen Kerl haben, der´s offenbar überhaupt nicht eilig hat, mit ihr zusammenzukommen (oder überhaupt eine Trantüte ist).
Tatsache ist: wenn man mit einem Menschen wirklich zusammen sein will, wenn man ihn wirklich liebt, dann spielt es keine Rolle, ob man grade Stress hat oder wenig Zeit hat etc.pp. Das findet sich dann schon!
Du bemerkst:
„…sie ist eine so liebe Person, dass es sich lohnt um sie zu kämpfen…“
Na dann tu´s! Wirb um sie, denk dir was aus, bezaubere sie, gib dir Mühe, gib Gas! Aber achte auch drauf, ob sie Zeichen gibt, dass es ihr zu viel oder zu aufdringlich wird (dann bitte sofort zurückziehen!!).
Bitte lies dazu folgende Beiträge:
Wie kann Mann um eine Frau werben? 8 Punkte, wie du ihr zeigst, dass du sie willst
Warum soll ein Mann um eine Frau werben? Ist das nicht überholt?
Was zu beachten ist, wenn du ihr dein Interesse zeigst
Viel Erfolg
Beatrice Poschenrieder
((Hier geht´s zu Teil 2 dieses Briefes!))