Ich bin so unverschämt hübsch, dass sich die Frauen mir verschließen

Hallo Beatrice,
leider bin ich so unverschämt hübsch, dass Frauen ein Problem damit haben. Ich hab schon so oft Frauen erlebt, die mir ihre schönsten Lächeln geschenkt haben und mich mit derart emotionalen Blicken bewundert haben, dass ich mich wie der Messias gefühlt habe. Als ich jedoch mein Interesse offenbarte, erstarrten die Mädels förmlich, wie gelähmt waren sie, zeigten mir nur noch die kalte Schulter und eine weitere Annäherung war unmöglich. Es war dann eine unüberwindbare Barriere entstanden. Offenbar steckt da die große Angst vor Verletzung dahinter.
Was kann ich tun, um diese Schutzreaktion der Mädels zu überwinden?
Arne (31)

Ich sehe aus wie ein Homosexueller, aber ich bin nicht schwul

Was kann ich denn dafür, dass ich so ein hübscher Mann bin!

Hi Arne,
kleine Gegenfrage:
Wie genau offenbarst du denn dein Interesse?
Und wieviele Beziehungen hattest du schon? Wie lang gingen die jeweils?
Bis dann, Beatrice

Hallo Beatrice,
ich zeige mein Interesse dadurch, dass ich öfters mit ihr rede, sie nach ihrer Telefonnummer frage, intensive Blicke, Späße, etc.
Hatte noch nie eine Beziehung. Das liegt daran, dass ich früher sehr schüchtern war (inzwischen hab ich meine Schüchternheit ganz gut überwunden). Zudem war ich sehr wählerisch. Das lag sicher auch daran, dass mich oft hübsche Frauen anlächelten, wodurch ich total abgehoben bin. Und wenn ich dann selten doch mal was versuchte, hatten die Frauen kein Interesse (das waren dummerweise Frauen, die vorher kein Interesse signalisierten) oder waren vergeben. Und zusätzlich kam mein oben geschildertes Problem hinzu. Deshalb hab ich manchmal die Meinung, keine Freundin haben zu können. Wenn sich Frauen mir verschließen, die mich bewundern, habe ich das Gefühl, sie denkt, ich sei zu gut für sie. Es ist einfach Wahnsinn, wie mich manche Frauen behandelt haben. So als wär ich der absolute, unerreichbare Superstar. Wie kann ich nur diese Barriere durchbrechen?
Grüße von Arne

Lieber Arne,
also ich kenne einige „unverschämt hübsche“ Männer, die durchaus ihre Beziehungen hatten und nicht von solchen Dingen berichten wie du. Und ich selbst hatte mal eine Beziehung mit einem Kerl, der war schön wie die Sonne und sah aus wie ein Model, was mich aber keineswegs davon abhielt, mit ihm zusammenzukommen (obwohl mein Äußeres von einem Model weit entfernt ist). Ich hab mich nach ein paar Monaten von ihm abgewandt – nicht weil er so schön war, sondern weil er ein liebesunfähiger Narzisst war. Narzissmus kennzeichnet sich u.a. durch eine paradoxe Mischung aus Selbstverliebtheit und dem Mangel an fundiertem Selbstwertgefühl, also z.B. dass man unterbewusst daran zweifelt, wirklich liebenswert zu sein.

Das Ding ist: Wenn die Frauen dich als unerreichbar empfinden, dann wahrscheinlich deswegen, weil du nicht zulässt, dass sie dich erreichen – bzw. weil du dich irgendwo in einer Phase des Sich-Häher-Kommens unerreichbar gibst. Und wenn jemand sich „un-nah-bar“ gibt, dann kommt ihm auch niemand nah.
Möglicherweise bist DU es, der große Angst vor Verletzung hat und sich deswegen nie richtig öffnet und nie wirklich auf jemand einlässt. Ein bisschen sicherlich schon, aber nie wirklich und tief.
Anders kann ich mir diese doch recht seltene und seltsame Geschichte, die du erzählst, nicht erklären.

Wie kannst du die Barriere durchbrechen?
Erstens, frage dich sehr selbstkritisch, ob du nicht tief drinnen Angst vor Liebe oder festen Beziehungen hast – bitte lies dazu unbedingt das Buch von Stefanie Stahl, Vom Jein zum Ja!: Bindungsangst verstehen und lösen. Hilfe für Betroffene und ihre Partner.
Zweitens, hab keine Angst vor „Blößen“.

Und noch ein schlichter, aber sehr wirkungsvoller Tipp: Frage so viele Frauen wie möglich, mit denen du zu tun hattest, was sie über dich denken und was du im Umgang mit ihnen hättest besser machen können.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder