Wegen mir löst sie gerade ihre Ehe auf, aber hat kaum Zeit für mich! Keine Liebe mehr?

Noch ist sie gebunden, wird sie sich von ihren Bandagen befreien?

Sie ist noch so eingebunden, dass sie sich total verbiegt – trotzdem ist sie für mich ein großes Fragezeichen…

Hallo Beatrice,
ich habe vor zwei Jahren eine tolle Frau kennen gelernt. Ich hätte nie gedacht, dass es was wird zwischen uns, da sie super aussieht. Dadurch dass ich mich nicht bemüht habe, ihr Herz zu erobern, ist sie aus sich herausgegangen. Und sie hat mich erobert. Das einzige, was sie mir von vornherein gesagt hatte: sie ist verheiratet und hat zwei Kinder mit ihrem Mann. Sie will aber von ihm nichts mehr.
Es waren die schönsten anderthalb Jahre in meinem Leben. Wir beide liebten uns sehr intensiv, hingen sehr aneinander. Von ihr kamen zum Beispiel SMSen wie: “Ich kann nicht schlafen, weil du nicht da bist.” Dann haben wir stundenlang geschrieben.
Aber sie sprach mit ihm schon lang über Trennung, da er nie da ist und er sich für sie und die zwei Kinder nicht interessiert. Des Weiteren kamen noch schwere berufliche Probleme hinzu. Ihr wurde alles zuviel.
Ich half ihr, wo ich konnte. Sie sagte dann, sie will mich nicht mehr sehen, bis sie das mit ihm geklärt hat. Er ist auf Weiterbildung und hat jetzt Urlaub, ist also dauernd zuhause. Und wenn er da ist, können wir uns ja leider eh nicht sehen. Ihre Worte. Beruflich gab sie auch Gas und es geht hier wieder bergauf. Sie hat auch mit ihm geredet. Und er sah ein, dass er ausziehen muss. Aber zu keinem genauen Termin. Diese Woche ist er noch bei ihr und dann will er die Wochenenden noch kommen, nur ein paar, dann zieht er aus. Sie respektiert das und verlässt sich darauf das. Sie haben beide schon mit Freunden geredet, dass sie sich trennen.
Der Knall ist jetzt 5 Wochen her. Wir haben uns die ersten 14 Tage nicht gesehen. Aber ich half ihr in der Arbeit aus. Sie ist selbstständig, da konnte sie wenigstens ein bisschen Freizeit genießen, da Urlaub nicht drin war. Unser
Urlaub fiel auch ins Wasser, da sie keine Aushilfe bekam. Es war aber schön für sie und für mich, dass wir uns gesehen haben. Mir machte das sehr zu schaffen… da auch keine lieben Worte mehr kamen von ihr. Verlustangst!
Sie sagte, sie muss das alles erst regeln, bevor sie sich auf mich wieder konzentrieren kann. Ich nervte und stresste sie. Im Nachhinein danke ich: sehr blöd von mir. Sie wich zurück. Gestern sagte sie mir, sie brauche Ruhe von mir. Irgendwie verständlich, aber es tut sehr weh. Ich kann an nichts mehr anderes denken, kann nicht mehr gut schlafen, mache mir große Sorgen. Sie sagte aber, es tue ihr sehr Leid und sie fühle sich Scheiße wegen uns. Sie wünsche sich, dass wir wieder zusammenkommen. Dass wir unsere Ruhe haben. Sie mag mich schon noch. Aber es kommen eben keine liebe Worte mehr.

Unser Kontakt wird immer weniger. Sie meldet sich sporadisch am Tag und ruft mich auch an.
Ruhe? Sie ist der ehrlichste und war der liebevollste Mensch in meinem Leben. Ich will sie nicht verlieren. Kommt sie wieder?
Weiß sie, dass ich sie sehr liebe? Mich macht das fertig. Sie kann die Dinge trennen, ich aber nicht.
Mir geht so viel durch den Kopf. Es war so schön. Die Beziehung war so innig. Und jetzt vorbei? Will sie mich nur ausnutzen und mich hinhalten? Dass sie Hilfe hat, wenn sie welche braucht? Will sie das nicht verlieren, dass ihr jemand hilft, und wenn sie will, dass jemand da ist?
Sagt sie wirklich ihre Gefühle zu mir? Lügt sie mich an? Ich kann mir das nicht vorstellen. Ich bin mir dessen sicher, weil ich weiß, wie sie denkt und fühlt. Oder irre ich mich doch? Fragen über Fragen…..
Ich will ihr Bestes! Ich will sie! Ich will sie wieder lachen sehen. Ich will, dass es wieder so wird wie vorher.
Habe große Angst.
Ich sagte zu ihr, “ich habe Angst dich zu verlieren”. Sie sagte, “wie kommst du denn darauf?” In so einer Stimmlage: Ganz erstaunt.
Chris (32)

Lieber Chris,
diese Frau hat derzeit einen Riesen Stress. Du kannst dir das nicht vorstellen, denn du warst nie verheiratet und hast keine Kinder. Sich aus einer Ehe zu lösen, vor allem wenn man Kinder hat, ist ein Wahnsinns Kraftakt, selbst wenn man sich nicht mehr liebt. Es ist ein ungeheurer Stress, und man macht sich einen Riesen Kopf und muss das alles irgendwie schaffen. Wie soll die Scheidung laufen, wer kriegt wieviel, was passiert mit den Kindern, und überhaupt, wie sollen die Kinder das verkraften, wie mach ich es, dass sie nicht leiden, und wann soll ich sie dem neuen Mann vorstellen, oder soll ich das lieber lassen? usw. usf.
Es ist vollkommen verständlich, dass sie das einigermaßen auf Reihe kriegen will, bevor sie sich in etwas Neues, Festes mit dir stürzt.
Aber statt dies zu akzeptieren, verstärkst du ihren Stress noch! Indem du direkt und indirekt drängelst und ihr nicht wirklich die Ruhe lässt, die sie derzeit so dringend braucht. Möglicherweise befindet sie sich genau deswegen sogar schon ein wenig auf dem inneren Rückzug. Es ist alles zuviel für sie.
Chris, wenn du diese Frau behalten willst, dann hör auf, dich wie ein liebesbedürftiges Kind aufzuführen, sondern beruhige dich endlich und vertrau darauf, dass sie zu dir kommen wird, wenn sie so weit ist.
Immerhin hat sie sich deinetwegen aus ihrer Ehe gelöst. Wenn das mal kein Liebesbeweis ist!
Und das mit dem ”Ausnutzen” vergiss mal ganz schnell. Wenn es ihr nur darum ginge, weniger Stress und mehr Zeit zu haben, würde sie sich längst von dir getrennt haben. Denn auch eine heimliche Affäre bedeutet Stress und Zeitnot.
Also entspann dich, lass ihr endlich ihre Ruhe, aber signalisiere ihr, dass du geduldig warten wirst und für sie da bist, wenn sie dich braucht.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder