Wann wird er sich endlich von seiner Familie loseisen?

Hallo Beatrice!
Mein Probleme wurde hier schon zwei-, dreimal behandelt. Aber bei mir gibt es eine Sache, die ganz anders ist als bei den anderen Anfragen.
Seit einem halben Jahr bin ich die Geliebte eines verheirateten Mannes (zwei Kinder, 13 & 15). Wir lieben uns echt und es ging von Anfang an NICHT um Sex. Ich habe die ersten drei Monate nicht mit ihm geschlafen, um dieses gleich mal auszuschließen! Wir treffen uns mehr oder weniger regelmäßig, und er HAT ES SEINER FRAU SCHON GESAGT! Das ist wohl der Punkt, den ich den anderen Frauen voraus habe. Aber ehrlich gesagt hat mir das nicht sehr viel gebracht! Seit sie es weiß (seit zwei Monaten), sehen wir uns noch seltener als vorher, weil es ihm weh tut, wenn sie dann als “heulendes Elend” daheim zurück bleibt.
Klar versteh ich ihn auch, dass sie ihm leid tut, immerhin waren/sind sie seit 20 Jahren verheiratet. Tja, nun haben wir zwar schon so ziemliche Vorstellungen von UNSERER gemeinsamen Zukunft, aber dann kommt das eigentliche Problem: die Kinder! In seiner Umgebung wissen inzwischen alle von seiner “außerehelichen Beziehung”, außer seine Kinder. Die Eltern, Schwiegereltern und Freunde reden natürlich alle auf ihn ein, WIE er denn so etwas machen kann, bla bla bla. Und er traut sich nicht mit den Kindern zu reden. Ich hab ihn gefragt, ob er dann lieber seine Zukunft daheim verbringen will, wo sie ihm sicher nicht mehr vertrauen kann, wo er nicht glücklich sein wird, weil er mich liebt (und mich jeden Tag in der Arbeit sieht), weil es die Kids irgendwann auch mal mitbekommen und ihn dann sicher verachten werden, weil er sie immer angelogen hat. Darauf kommt dann immer nur die Antwort, “ich kann es nicht sagen!”

Ich dachte immer, dass unserer Zukunft nichts – fast nichts – mehr im Weg stehen wird, aber nachdem er schon SO redet? Was soll ich denn jetzt denken? Klar versuche ich alles, um ihn für mich zu gewinnen, aber ich denke halt, dass seine Frau das mit Sicherheit auch tut und sie auch mehr Möglichkeiten dazu hat. Wir sehen uns zweimal die Woche ein paar Stunden und sie hat ihn zuhause jeden Tag und jede Nacht um sich rum.
Was du als Tipp den anderen geschrieben hast (viel unternehmen, allein und mit Freundinnen ausgehen, sich amüsieren), kommt bei mir nicht in Frage, da ich eh selten weggehe und wenn, dann eben nur mit ihm. Ich liebe diesen Mann brutal arg – auch wenn mich das selber ankotzt – und kann nix dagegen tun!
Annalena (28)

Liebe Annalena,
ich denke mal, du solltest einfach noch ein wenig Geduld mit ihm haben. Ich kann es gut verstehen, dass er davor zurückschreckt, es seinen Kindern zu sagen, denn erstens ist es eine Hiobsbotschaft – für Kinder ist es ein schwerer Schlag, wenn die Familie zerbricht, sie fragen sich auch, was soll dann mit ihnen werden? – und zweitens schmerzt es deinen Freund, vor seinen eigenen Kindern als “Betrüger” dazustehen, der wegen einer neuen Frau seine Familie sozusagen im Stich lässt (ums mal übertrieben auszudrücken). Ich meine: Gib ihm noch etwas Zeit.

Ich kann mir auch vorstellen, dass es ihm sehr schwer fällt, den großen Schritt zu tun, sich wirklich von Frau und Familie zu trennen. Du hast ein wenig Angst, sie könnte ihn wieder auf ihre Seite ziehen. Nun ja: das musst du momentan wohl weniger befürchten. Die größere Gefahr ist, dass er Trennung, Scheidung und Familiensplitting scheut, selbst wenn er dich noch so sehr liebt. Das ist eben das harte Los, was du als Geliebte eines Verheirateten auf dich nehmen musst. Ich denke, es bleibt dir nichts anderes als zwei Optionen: entweder du akzeptierst es und bist geduldig, oder du akzeptierst es nicht und verlierst ihn. Immerhin seid ihr erst ein halbes Jahr zusammen, und in Anbetracht dessen, dass ihr euch wenig seht, ist das nicht viel Zeit. Vielleicht noch zu wenig Zeit für ihn, um so eine große Entscheidung zu treffen. Bedenke, dass viele Paare zehn Jahre zusammen sind, bevor sie heiraten! Und bei euch ist die Entscheidung ja von ähnlicher (oder fast noch größerer) Tragweite.

Im Prinzip sieht die Lage für dich nicht schlecht aus; du stehst besser da als die meisten Geliebten. Er hat‘s seiner Frau offenbart, und ihr habt schon über eure gemeinsame Zukunft gesprochen. Klingt, als ob er es ernst mit dir meint – aber wie gesagt, er braucht noch Zeit. Wenn du dich als wahrhaft gute Partnerin erweisen willst, dann gewähre sie ihm. Erschrick jetzt nicht, aber ich denke, ein Jahr ist realistisch, um so einen Schritt zu wagen. Wenn sich dann immer noch nichts geändert hat, kannst du nochmal ernsthaft überdenken, ob du noch länger auf ihn warten willst.
Unten noch ein Video von mir, was interessant für dich sein könnte…
Ich wünsch dir viel Zuversicht,
Beatrice Poschenrieder