Haben wir nur eine Affäre, oder schon eine Beziehung?

Hallo Beatrice,
seit gut zwei Monaten habe ich mit meinem „Traummann“ eine Affäre. Anfangs war es wirklich auch von meiner Seite nur purer Sex, allerdings haben wir uns inzwischen sehr gut befreundet und ich glaube auch, dass ich mich in ihn verliebt habe. Wir erzählen uns wirklich alles, telefonieren oder mailen täglich und es ist eigentlich normal, dass einer beim anderen übernachtet, oder dass wir uns am WE sehen. Er macht auch ständig so Andeutungen von wegen, ob wir es nicht versuchen wollen oder sollen, oder plant gemeinsame Urlaube… Wir schlafen auch nicht jedes Mal miteinander, sondern kuscheln auch ab und zu einfach nur. Das Problem ist einfach, dass er immer wieder sagt, dass er noch an seiner Ex hängt, und er erzählt auch recht häufig noch von ihr… Dass dieses oder jenes bei mir und Ela (so heißt die gute Frau) ähnlich oder eben bei mir besser ist…
Das ist teils schmeichelhaft, teils verletzend.
Ich habe ihm letztens die Meinung gesagt, und seitdem besucht er sie nicht mehr (bis dahin ist er immer gesprungen, wenn sie gepfiffen hat…) Andererseits ist er recht eifersüchtig, wenn er merkt, dass mir ein anderer gefallen könnte oder ich mich mit anderen treffe, auch wenn ich ihm sage, dass es rein freundschaftlich ist. Und das sind ja Reaktionen, die in einer Affäre schlichtweg fehl am Platze sind, oder?
Deswegen mach ich mir immer wieder Hoffnungen, obwohl ich mir schon an die tausendmal vorgenommen habe, den Kontakt abzubrechen… Denn wenn wir uns streiten, ist er immer sehr süß, kommt vorbei, bringt Pralinen vorbei oder besorgt ungefragt Brötchen und Filme für eine gemeinsame Nacht und schnappt mich einfach… Ist das wirklich noch reine „Geilheit“?
Er erzählt seinem besten Kumpel von mir und hat ihn sogar gesagt, er solle mal mit uns ausgehen, damit er mich kennenlernt, das macht man(n) doch auch nicht mit jeder x-beliebigen Schnitte. Er fragt mich außerdem, ob ich ihn lieb habe (ich weiß, es mag kindisch klingen, aber er sagt die berühmten „Drei Worte“ nur während einer wirklich langen Beziehung).
Das Schärfste aber war, als ich die Hoffnung schon fast aufgegeben habe und mich mit einem anderen getroffen habe, rief er mich an und ich sollte dem andern ausrichten, dass hier jemand am Telefon wäre, der was gegen eine Beziehung zwischen uns beiden hätte. Da stellt sich mir natürlich die Frage,
ob er so einen Aufwand nur für den Sex betreibt?
Er will auch mit mir für mehrere Monate ins Ausland gehen, weil das ein Bestandteil in meinem Studium ist, oder fragt mich, ob ich ihn später heiraten würde, und wenn ich das verneine, dann will er wissen, was er in meinen Augen falsch macht. Du siehst also, er macht mir ständig Andeutungen und Hoffnungen, wenn da nur nicht seine Ex wäre….
Wie kriege das verdammt noch mal aus ihm raus, ohne dass ich mich zum Idioten mache bei einer Ablehnung und vollständiger Fehlinterpretation seiner Zeichen? Ich bin wirklich davon überzeugt, dass
wir das Paar schlechthin wären, und ich war schon solange nicht mehr so verliebt!
Danke im Voraus und ganz viele liebe Grüße,
Charlotte (20)

Hi Charlotte,
Was willst du denn, ihr seid doch zusammen! Eine Affäre kann man das nicht mehr nennen. Ich weiß auch nicht, wozu du diese strikte Trennung bzw. Kategorisierung brauchst. Reicht es dir nicht, dich mit ihm wohl zu fühlen? Ich möchte dir raten, das einfach zu versuchen. Lass es einfach so weiterlaufen und sei nicht so erpicht drauf, ihn auf etwas festzunageln. Vielleicht beruhigt ihn ja der Gedanke, dass er immer noch „was Lockeres“ hat, obwohl es de facto nicht so ist. Lass ihn in dem Glauben! Sehr viele Männer brauchen das am Anfang einer Beziehung (und ihr seid ja erst 2 Monate zusammen!), dieses Gefühl, nicht von der Frau festgenagelt zu werden, sondern die Kiste jederzeit selber steuern zu können (manche Männer brauchen dieses Gefühl ein ganzes Jahr lang, bevor sie für sich beschließen, diese beängstigende Sache namens “feste Beziehung” einzugehen!). Je gelassener du damit umgehst und zugleich nicht auf ihn fixiert bist, sondern dich gut um dein eigenes Leben kümmerst, desto eher wird er in deine Richtung steuern. Machst du hingegen Druck und Panik oder bist sehr bedürftig, steuert er von dir weg.
Wegen der Ex: Sag es ihm einfach immer wieder (sehr freundlich!), sobald er anfängt, von ihr zu reden: dass es dich stört und er das lieber für sich behalten soll. Irgendwann wird er es lassen, und irgendwann wird er sie auch vergessen haben. Lass ihm Zeit und sei nachsichtig. Wenn du mit einem Menschen zusammen sein willst, musst du auch akzeptieren, dass er eine Vergangenheit hat.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder