Warum sagen Männer nicht ehrlich, dass sie nichts von einem wollen?

Hallo Beatrice!
Ich brauche einen fachkundigen Rat! Ich möchte einfach nur wissen, ob Männer ein Problem damit haben, einem ehrlich zu sagen, dass sie nichts von einem wollen, auch, wenn man sie direkt darum bittet!
Hintergrund: Ich bin / war verliebt in einen leitenden Angestellten; monatelang umschwänzelte man sich, bis es endlich zum ersehnten gemeinsamen Bierchen kam. Die Folge: Ein (eventuell von ihm geplanter) Vollrausch, danach ein One-Night-Stand, ich habe mich des Nachts noch aus dem Staub gemacht, um am nächsten Morgen keine Bierleiche abzugeben. Er: sauer darüber.
Auf Nachfrage ein paar Tage später sagte er, “mehr ist nicht drin”. Ok. Er räumte aber ein, dass er mehr für mich fühlt, als ihm lieb ist. Noch ein bisschen Hin und Her (alles via SMS), ich schlug ein zweites Treffen vor, um drüber zu reden und wenigstens das Arbeitsverhältnis noch irgendwie zu retten – er cancelte. SMS-Hin und -Her (ich weiß, ist nie gut…), ich wurde immer offener – er immer verstockter – bis alles eskalierte und ein ausgewachsener Streit daraus wurde. Ich habe ihn mehrmals darum gebeten, mir doch einfach zu sagen, dass er mich nicht haben will (alles wäre prima gewesen!) – nichts.
Jetzt ist Funkstille, das ganze Verhältnis stark getrübt; wir sprechen nicht mehr miteinander, gehen uns aus dem Weg. Aber: Wie soll ich das verstehen? Warum sagen Männer denn nicht einfach, wenn sie nichts von einem wollen?
Meine Friedensangebote waren ganz deutlich. Die Verallgemeinerung kommt daher, dass mir das jetzt schon zum zweiten Mal passiert.

Ich verstehe nämlich nur Bahnhof; sagt er nichts, weil er doch irgendwie was will? oder sagt er nichts, weil er es für unhöflich hält?
Vielen Dank für eine Antwort
Marla (34)

Er ging mit mir ins Bett und jetzt will er nichts mehr von mir!

Monatelang schlichen wir umeinander herum und flirteten, dann ging alles ganz schnell – zu schnell…


Liebe Marla,
du berichtest:
“Auf Nachfrage ein paar Tage später sagte er, “mehr ist nicht drin”. Ok. Er räumte aber ein, dass er mehr für mich fühlt, als ihm lieb ist.”
Entweder er hat irgendwo eine Freundin (Fernbeziehung? sie hat eine eigene Wohnung?). Oder er fühlte sich zwar zu dir hingezogen, aber irgendwas hielt ihn sehr arg davon ab, mehr von dir zu wollen.

Du fragst, “warum sagen Männer denn nicht einfach, wenn sie nichts von einem wollen?”
Weil sie sich entweder noch ein Hintertürchen offenlassen wollen; oder weil sie keine Lust auf Diskussionen, Begründen-Müssen oder Vorwürfe haben. Oder weil sie ein schlechtes Gewissen haben, aber nicht als der “Böse” dastehen wollen.
Außerdem hat er dir doch schon mehr als deutlich gesagt, dass er nichts von dir will: “mehr ist nicht drin”.
Was willst du also noch von ihm? Ich vermute, du würdest, wenn er dir die Möglichkeit zu einem klärenden Gespräch gäbe, doch in ihm herumbohren, warum er dich nicht will. Und er mutmaßt das auch.
Seine Funkstille bedeutet, dass seine wie auch immer gearteten Gefühle für dich nicht mehr da sind. Sorry!

Ferner noch ein kleiner Tipp, um die Wahrscheinlichkeit zu reduzieren, dass dir das noch oft passiert:
Geh niemals beim ersten Date mit einem Kerl ins Bett. Auch nicht beim zweiten oder dritten. Frühestens beim vierten (offiziellen Date)!! Und klopf bis dahin vorsichtig und weiblich-schlau alle wichtigen Faktoren ab:
Ist er wirklich single? Wie lange dauern seine Beziehungen in der Regel? Woran scheiterten sie? Wieviele längere hatte er schon? Was war die längste? Was haben seine Exfreundinnen an ihm bemängelt? Welche schlechten Eigenschaften hat er? Und so weiter.
Nix für ungut und ganz liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder