Sie ist so freundlich zu mir und ich laufe Gefahr, mich zu verlieben!

Hallo Beatrice,
ich bin 26 Jahre alt und auch nicht dumm, denn wie hätte ich es sonst bis zum Studium geschafft. Dennoch wissen wir beide, dass Intelligenz erst hinter dem Aussehen zum Tragen kommt, wenn es darum geht, Frauen zu beeindrucken oder sie kennenzulernen.
Mein Aussehen ist, um es einmal vorsichtig auszudrücken, gewöhnungsbedürftig. Das äußerte sich mir natürlich einerseits durch mein Spiegelbild zum anderen – was viel schwerer wiegt – durch das Gelächter anderer Personen. Mir war es also nie möglich ein gesundes Selbstbewusstsein aufzubauen. Deshalb habe ich es bis zum heutigen Tag nicht geschafft eine Beziehung zu einer Frau aufzubauen bzw. ist es mir fast unmöglich überhaupt ein erstes Gespräch mit einer Frau zu führen, weil ich immer mit der Angst leben muss mit Abscheu angesehen zu werden oder sogar ausgelacht zu werden.
Erst seit dem 24. Lebensjahr konnte ich mich einigermaßen „frei“ in der Gesellschaft bewegen und da dadurch mein Selbstbewusstsein gestiegen ist äußerte sich das natürlich auch auf meine Mitmenschen, denn Lacher u.ä. blieben seither fast vollständig aus. Diese Steigerung des Selbstbewusstsein schaffte ich durch meinen schulischen/beruflichen Erfolg. An meinem Aussehen hat sich nichts geändert.
Dass man es mit mir aushalten könnte, zeigt sich dadurch, dass ich doch viele gute Freunde habe und meinen besten Kumpel kenne ich sogar schon weit über 10 Jahre.
Soweit zu meiner Vorgeschichte.
Nun aber zum eigentlichen Probem:
Da ich begeisterter Filme-Fan bin, besuche ich einmal die Woche ein Kino, wo eine verdammt hübsche Frau angestellt ist. Sie arbeitet dort schon 3 Jahre und ich habe immer versucht ihr aus dem Weg zu gehen, aus Angst mich wieder zu verlieben. Die Möglichkeit, ein anderes Kino zu besuchen, fällt aus, weil dieses das einzige im Umkreis ist.
Doch seit vielleicht einem halben Jahr gelingt mir das nicht mehr und das liegt keineswegs an mir.
Sie ist überbordend freundlich zu mir, fragte nach meinem Namen, merkte ihn sich, sie bestand darauf, dass ich ihr Filme empfehle, und freut sich augenscheinlich, wenn mir ein Film gefallen hat, den sie mir empfohlen hat.
Natürlich könnte man sagen, sie macht nur ihren Job, aber muss man den auf diese Weise machen? Ich finde nicht.
Dieses Verhalten von ihr hat natürlich seit einigen Wochen zur Folge, dass ich anfange mich in sie zu verlieben. Doch da ich diese Situation schon zu viele Male in meinem Leben hatte und diese alle überaus schlecht für mich ausgegangen sind, möchte ich diesmal rechtzeitig die Reißleine ziehen.
Wenn ich den Mut aufbringen kann wollte ich ihr das nächste mal mitteilen, dass sie es unterlassen soll, so überaus freundlich zu mir zu sein und mich so behandeln soll, wie jeden anderen auch, der ab und zu mal das Kino besucht.
Das hört sich jetzt zwar sehr hart an, dennoch scheint es mir die sinnvollste Möglichkeit zu sein, eine mittlere bis große Gefühlskatastrophe zu verhindern. Denn wenn ich wieder über viele Monate hinweg in sie verliebt bin und dann nach vielleicht einem Jahr mit einem Brief o.ä. ihr mitteile, was ich empfinde, und das wieder schlecht für mich ausgeht, denke ich, ist es vollkommen vorbei noch irgendwelche Gefühle zu empfinden.

Denn eines sollte man nicht vergessen, diese Frau hat die Schönheit, die Intelligenz und die Wortgewandheit, auch den ersten Schritt machen zu können, doch dies hat sie bis zum heutigen Tag nicht gemacht.
Doch so ganz sicher bin ich mir nicht und wollte deshalb noch einen Rat einholen.
Ich bedanke mich im voraus für die Zeit
Jens (26)

Hi Jens,
natürlich kann es sein, dass sie „einfach nur so“ freundlich ist – aber warum sollte nicht die Möglichkeit bestehen, dass sie dir zumindest freundschaftliche Gefühle entgegenbringt?
Und warum verliebst du dich in Frauen, die du nur völlig oberflächlich kennst? Und dann steigerst du dich offenbar in eine starke Verliebtheit hinein, ohne dass man sich richtig kennengelernt hat; kein Wunder, wenn du dann Körbe kriegst. Du zäumst die Pferde von hinten auf, daran liegt es – und vielleicht weniger an deinem Aussehen. Du glaubst in dieser Hinsicht zwar: „Dennoch wissen wir beide, dass Intelligenz erst hinter dem Aussehen zum Tragen kommt, wenn es darum geht, Frauen zu beeindrucken oder sie kennenzulernen.“ Das stimmt zwar oft, aber längst nicht immer. Zudem gibt es keine Vorschrift, dass du nur mit hübschen Frauen zusammenkommen darfst.

Und warum willst du diese junge Frau für ihre wunderbare Freundlichkeit vor den Kopf stoßen?
Wie wär´s, wenn du ihr erst mal einfach eine schlichte Frage stellst:
„Wie kommt es, dass du so nett zu mir bist?“
Hör dir ihre Antwort an, geh damit nach Hause und dann denk nach, wie du weiter vorgehst.
Übrigens ist es Unsinn, in so einem Fall ein Liebesgeständnis per Brief, Email o.ä. zu machen – bitte lies dazu
Soll ich meine Liebe zu ihm/ihr gestehen?
Da steht drin, wie man´s besser macht.

Im übrigen findest du in meiner Liebes-Beratung unter den Rubriken „Attraktivität“ und „Beziehungslos“ etliche Briefe, die dir weiterhelfen werden, z.B. solche, die beschreiben, wie nebensächlich das Äußere oftmals ist.
Bitte lies auch unbedingt den Dreiteiler „Was muss ein Mann haben, damit er bei Frauen gut ankommt?“
Teil 1
Teil 2
Teil 3)

Viel Erfolg!
Beatrice Poschenrieder