Sie ist wesentlich älter und will mit mir verreisen, ist Sex angesagt?

Hallo Beatrice.
Ich schildere jetzt ein Problem, das eigentlich gar keines ist:
Ich bin ganz tageslichttauglich, nicht auf den Mund gefallen und komme im Allgemeinem sehr gut mit Frauen zurecht. Und dennoch beschäftigt mich seit einiger Zeit ein Umstand, mit dem ich nicht ganz klar komme. Seit ein paar Wochen fällt mir auf, dass mir die Freundin meiner Mutter Avancen macht. Sie ist mittlerweile Anfang Fünfzig, hat Charme und Esprit und ist auch rein optisch eine Augenweide. So gesehen fühle ich mich durch ihre immer etwas eindringlicheren Blicke durchaus sehr geschmeichelt.
Demnächst wollte sie mit einer Freundin in die Sonne. Die Freundin hat kurzfristig abgesagt, der Urlaub ist fest gebucht und so fragte sie ausgerechnet mich, ob ich sie nicht über die Feiertage begleiten wolle. Ich sagte spontan zu und befinde mich nun in einem mittelschweren Testosteronrausch.
Ich kenne einige Oben-ohne-Fotos von Ihr (die sie auch recht freizügig nach ihren Urlauben herumreicht). Den Umstand, dass wir die Nächte zusammen in ein und dem selben Doppelzimmer verbringen, entschärfte sie vorsorglich vor meiner Mutter mit dem Satz: „Es wird auch nichts passieren“ – nun, dagegen hätte ich verständlicher Weise einiges.
Sie wird meiner Meinung nach auf gar keinen Fall den ersten Schritt tun.
Da fängt auch schon mein Dilaemma an: Wie stelle ich fest, dass ihre Absichten die sind, die ich mir für den Urlaub so sehr wünsche? Und wie verführt man eine Frau ihres Alters?
Liebe Grüße von einem Non-Draufgänger (35)

Hi Non-Draufgaenger,
dein Brief zauberte ein „mittelschweres“ Grinsen in mein Gesicht, erstens, weil er lustig ist (Schreibe und Thematik), zweitens weil er mir die Zuversicht gibt, auch im reiferen Alter noch Chancen bei knackigen Jungs zu haben.
Na die Dame scheint ja ein heißer Feger zu sein! Dementsprechend brauchst du dir garantiert keine Sorgen zu machen, dass sie keine Absichten haben könnte! Dass sie welche hat – nämlich einen vergnüglichen erotischen Urlaub mit dir zu verbringen – ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Selbst wenn sie im Augenblick noch keine konkreten Marschpläne haben sollte: es wird sich alles von selbst ergeben.
Ihr nächtigt in einem Zimmer und sicher sogar in einem Doppelbett – Honey, mit 90prozentiger Wahrscheinlichkeit wird sie sich spätestens beim Zubettgehen an dich anschmiegen und dich nach Strich und Faden vernaschen (huarghhhh!). Na und für den unwahrscheinlichen Fall, dass nicht: Dann robbst du halt ein bisschen ran zum „Kuscheln“, legst eine ganz unschuldige Hand auf ihren Arm oder bietest ihr noch eine „Entspannende Rückenmassage“ an. Kannst auch schon tagsüber mit der Körperkontaktaufnahme beginnen: Sonnencreme auftragen, ihren verspannten Nacken massieren, Après-Sun-Lotion auftragen, tanzen gehen… Vielleicht bist du dann schon vor dem Zubettgehen fällig, Kamerad.
ICH WILL AUCH!!! (mit einem jungen Burschen in die Sonne)
Na denn… Treib´s nicht so wild, nimm einen Familienpack Kondome und ein beruhigendes Kühl-Gel für deinen Schniedel mit und lies noch den Brief “Sex mit einer reifen Frau“.
Beatrice Poschenrieder