Wie kann ich “Safer Sex” für sie besonders schön gestalten?

Hallo Beatrice,
vorab, bestes Loveguide im Internet!!!
Ich hab seit kurzem eine Freundin (23), die schon so oft im Bett von ihren „Ex“en enttäuscht worden ist. Da ich demnächst irgendwann mal mit ihr schlafen werde, möchte ich, dass diese Nacht für sie unvergesslich wird, aber ich will auch nicht auf Safersex verzichten! Somit ist Oralverkehr ja ausgeschlossen, und wir finden den beide recht angenehm. Gibt´s irgendwelche Tricks und Techniken, die man(n) trotz Gummi und ohne Oralverkehr für die Frau machen kann?
Danke, Guy (24)

Lieber Guy,
wie wär´s erst mal mit einem beiderseitigen HIV-Test? Geht doch zusammen hin, dann fällt´s nicht so schwer.
Solltet ihr schon vorher Sex haben wollen, hätte ich folgende Tipps:
1) Übe für dich allein, ein Kondom schnell, geschickt, unauffällig, einhändig und zur Not auch ohne Hinsehen überzuziehen. Dann kannst du das Überziehen relativ störungsfrei ins Liebesspiel einbauen. Dafür musst du ein paar Präservative opfern.
2) Besorge im Drogeriemarkt, im Sexhandel (Shop, Versand) oder in der Apotheke ein fettfreies Gleitgel. Das deponierst du unauffällig aber griffbereit am Bett, zusammen mit den Kondomen.
Wenn ihr Vorspiel habt, benutzst du das Gel für deine „Fingerarbeit“. Probier es vorher aus, um zu wissen, wie du es am besten dosierst (fühlt sich auch gut beim Onanieren an). Man braucht nicht viel, etwa einen halben Teelöffel.
Gleitgel sorgt dafür, dass sich Fingerarbeit fast wie eine Zunge anfühlen kann. Mach das Gel auf Zeige- und Mittelfinger und streiche ihr damit ganz zart und sanft über die Klitoris oder wo auch immer sie es gern hat. Für die meisten Frauen verstärkt sich der Reiz, wenn du gleichzeitig um die Scham herumküsst und -züngelst, denn das ist ein sehr sensibler Bereich; oder wenn du gleichzeitig einen Finger in ihre Scheide tust (achte auf ihre Signale, ob sie das mag oder nicht!).
Für viele Frauen kommt es auch fast an Oralverkehr ran, wenn du sie während deiner Handarbeit küsst (aber nur dann, wenn du sie wirklich küsst und nicht nur die Zunge reinhältst!) oder mit dem Mund ihre Brust liebkost.

Das Gel bewirkt auch, dass sich der Verkehr mit Kondom besser anfühlt. Denn das Gummi trocknet oft vorschnell die Scheidensäfte und dann kann´s für die Frau unangenehm werden. Dafür gibst du vor dem Eindringen nochmal eine Portion auf ihren Scheideneingang. Kannst es auch mit einer schönen Stimulation verbinden: Portion auf zwei bis drei Finger geben und die Vulva satt damit einstreichen, dann mit einer Hand ihre Schamlippen sanft zusammenhalten und so das Ganze rhythmisch ein wenig hin und her bewegen.
Noch mehr Anregungen bietet mein Buch «Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!».

Viel Spaß
Beatrice Poschenrieder