Seit der Beschneidung habe ich an der Unterseite der Eichel einen hässlichen Hautknubbel

Hallo liebe Beatrice,
als ich ein Kleinkind war, wurde meine Vorhaut aus medizinischen Gründen entfernt. Eigentlich bin ich auch sehr zufrieden damit, weil es hygienischer ist. Aber ich habe an der unteren Seite von meinem Penis, genau dort, wo die Eichel zum “eigentlichen Penis” übergeht, einen Hautknubbel.
Eigentlich ist das Frenulum doch nur ein schmaler Hautstreifen, der die Eichel mit dem Penis verbindet, oder?
Bei mir ist es aber erbsengroß und rund.
Obwohl die Funktionen vom Penis nicht beeinflusst werden, finde ich es recht hässlich und ich habe es auch noch bei keinem anderen Penis gesehen.
1. Ist das normal oder ein Fehler vom Arzt, der mich beschnitten hat?
2. Kann ich mir das beim Arzt nachträglich entfernen lassen?
Ich wäre dir dankbar, wenn du mir antwortest, weil es mir wirklich den Kopf zerbricht!
Mit freundlichen Grüßen: Jan (26)

Hi Jan,
du fragst:
«Eigentlich ist das Frenulum doch nur ein schmaler Hautstreifen, der die Eichel mit dem Penis verbindet, oder?»
Ja.
Aber manchmal bildet empfindliches Gewebe, was geschnitten wurde, eine Art verdickte Narbe (“Keloid”), und das könnte bei dir auch so gewesen sein. Es ist selten ein Fehler des Arztes, sondern eine kleine Wundheilungsstörung. Normalerweise sehr harmlos, tut auch nicht weh, aber eben nicht so hübsch anzusehen.

“Kann ich mir das beim Arzt nachträglich entfernen lassen?”
Ja, aber nicht beim Urologen, sondern beim Hautarzt. Am besten und schnellsten geht es, glaube ich, mit Lasern, aber es muss auch ein guter Hautarzt sein, der verschiedene Laser hat und darin langjährige Erfahrung.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder