Meine Schwester wurde von einem Bekannten vergewaltigt. Selbstjustiz?

Hallo Beatrice,
meine Schwester (19) hat sich mir gerade anvertraut, dass jemand aus ihrem Freundeskreis sie vergewaltigt hat, und ich habe rausbekommen, wer derjenige ist, und wenn ich in der nächsten Zeit mir nicht hundertprozentig sicher sein kann, was richtig ist, wird das in Selbstjustiz enden.
Ich weiß, dass du eigentlich keine kostenlose Beratung mehr gibst, und ich respektiere das, allerdings weiß ich nicht, was ich machen soll, und ich bin kurz davor, die selbst in die Hand zu nehmen.
Eine Erläuterung, wie vorteilhaft oder unvorteilhaft das wäre, braucht man mir nicht zu geben, ich bin alt genug und habe genug in meinem Leben erlebt, um für mich selbst zu wissen, was moralisch richtig oder falsch ist.
Aber ich weiß nicht, wie ich jetzt gegenüber meiner Schwester richtig vorgehen soll.
Mit freundlichen Grüßen, Max (22)

„Vergewaltigt

Lieber Max,
es tut mir sehr leid, was deiner Schwester passiert ist, und ich verstehe, dass du sehr wütend bist auf denjenigen. Aber Selbstjustiz ist die denkbar schlechteste Idee, denn weder für dich noch für deine Schwester ist es gut und wünschenswert, wenn du im Knast landest und/oder vorbestraft bist.
Bitte wählt den ganz normalen Weg: Geh mit deiner Schwester zur Polizei. Fragt dort nach einer Polizistin, die mit dem Thema Vergewaltigung vertraut ist – dann ist die Chance gut, dass deine Schwester behutsam behandelt und gut beraten wird.
Ich denke zwar, es wäre sinnvoll, den Vergewaltiger anzuzeigen, aber deine Schwester muss ihn nicht anzeigen, wenn sie nicht möchte. Allerdings die Polizistin oder der Polizist, mit der/dem ihr sprecht, kann im Computer nachschauen, ob der Vergewaltiger schon mal auffällig wurde (etwa durch sexuelle Nötigung oder eine Gewalttat); das wäre günstig für deine Schwester, da dann eine Verurteilung sehr wahrscheinlich wäre.
Es ist wichtig, dass ihr so vorgeht, denn wenn der Typ ungestraft davonkommt, dann ist deine Schwester weiterhin in Gefahr, wie andere Frauen auch.
Ihr könnt auch einfach bei einer Beratung für vergewaltigte Frauen anrufen, das geht auch anonym, und einfach mal hören, was die Beraterin sagt; z.B. Lara-Berlin, Tel 030 – 216 8888 (dafür müsst ihr nicht in Berlin wohnen).

Alles Gute
Beatrice Poschenrieder