Weibliche Ejakulation: Was hat es damit auf sich?

Hallo Beatrice!
Welche Erkenntnisse (wenn überhaupt) gibt es zum Thema Ergussfähigkeit bei Frauen?
Ich erlebe seit meinem 15. Lebensjahr Ergüsse durch inwendige Stimulation (meistens durch Finger), dabei schwillt irgendetwas an und eine Flüssigkeit (kein Urin!) ergießt sich, manchmal in ziemlichen Mengen. Das Ganze ist mit einer Art Orgasmus verbunden, allerdings völlig verschieden von einem Orgasmus durch Kitzlerstimulation. Ich habe mehrere Frauenärzte befragt, aber leider hatten die wenig Ahnung von diesem Phänomen. Kannst du mir weiterhelfen?
Danke im voraus, Kathi (27)

Hi Kathi,
kann ich mir eigentlich kaum vorstellen, dass Frauenärzte nichts über die weibliche Ejakulation wissen. Die ist nämlich schon lange bekannt. Auch der berühmte Entdecker des G-Punkts, Dr. Gräfenberg, hat schon vor 50 Jahren darüber geschrieben, und die Kölner Ärztin Sabine zur Nieden hat Anfang der 90er Jahre eine große Studie dazu veröffentlicht. Es gibt auch ein Buch von ihr dazu, was inzwischen mehrfach aktualisiert wurde, es heißt „Weibliche Ejakulation“.
Bei der weiblichen Ejakulation handelt es sich um eine wässrige Flüssigkeit, die aus winzigen Ausgängen kommt, die in und auch neben der Harnröhre liegen. Es ist aber kein Harn, obwohl viele Frauen es dafür halten und aus diesem Grund leider ihren Orgasmus zurückhalten – aus Scham, dabei zu „urinieren“. Die Menge variiert stark: von ein paar Tropfen bis zu einem richtigen Schwall.
Diese Ausgänge gehören zu kleinen Drüsen, die in etwa der männlichen Prostata entsprechen.
Etwa jede dritte Frau hat beim Orgasmus (oder ganz kurz davor) schon mal einen kleinen oder auch größeren Erguss erlebt, jede zehnte regelmäßig.
Wie dieser Orgasmus mit Ejakulation erlebt wird, ist ganz unterschiedlich, manche sagen, er sei intensiver, andere sagen wie du, er habe eine andere Qualität.
Auch der Weg dorthin ist unterschiedlich. Bei manchen klappt´s über die Stimulation des G-Punktes (was wohl auch bei dir der Fall ist), bei manchen über die Klitoris, bei manchen über beides zusammen und bei manchen über jeden Orgasmus, egal wo er herkommt.
Mehr Infos dazu kriegst du in den „Sex-Fragen“ im Brief «Beim Sex gepinkelt, aus Versehen».
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder