Was für ein Vorspiel erwarten Frauen?

Frage:
Was für ein Vorspiel erwarten Frauen? Ich lese und sehe da im Internet so widersprüchliche Sachen, und ich will nicht gleich falsch rangehen bei einer neuen Partnerin.

Antwort:
Erst mal: Nicht alle Frauen „erwarten“ ein Vorspiel, manche sind da sehr genügsam… Aber ob sie den Sex mit dir dann super finden und einen hohen Grad der Erregung erreichen, wenn sie kein Vorspiel oder nur ein mageres kriegen, ist eine andere Frage.
Also: Was für ein Vorspiel mögen Frauen?
Das ist natürlich total unterschiedlich und hängt auch damit zusammen, wieviel Erfahrung sie schon hat, wie alt sie ist und wie ihr zueinander steht. Viele Anhaltspunkte dazu liefert meine mehrteilige Youtube-Serie über den weiblichen Orgasmus, bitte schau zumindest die ersten drei Teile – hier ist Teil 1: https://youtu.be/ZyUwOhZA8tg

So, und hier ein paar Tipps für Einsteiger:
Gehe NICHT sofort an die Brüste und/oder an ihren Intimbereich!!! Viele Frauen lassen das zwar zu, aber so richtig toll finden´s die wenigsten.
Das Einfachste ist, wenn du sie fragst, welche Form von Vorspiel sie mag. Wenn sie dir hierauf keine brauchbare Antwort gibt, dann frag sie zum Beispiel, wo sie gestreichelt werden möchte und ob du die Berührung leichter oder fester gestalten sollst. Nimm Öl und massiere sie am ganzen Körper mit wechselnden Bewegungen. Achte ganz genau drauf, ob du Anzeichen findest, was ihr besonders gefällt. Öl fühlt sich auch gut in der Intimgegend an – gehe dorthin als letztes, taste dich ganz langsam und behutsam zu den Schamlippen und zum Kitzler vor. Proberie auch dort aus, welche Art von Berührung ihr zusagt. Natürlich kann man das Ganze auch ohne Öl gestalten, wobei etliche Frauen es angenehm finden, wenn man für die erste Berührung der Genitalien etwas Glitschiges (wie Gleitgel) nimmt. Dann flutscht´s besser.
Versuche, dir ihre Vorlieben einzuprägen. Allerdings ist es für fast alle Frauen abturnend, wenn der Mann immer denselben bewährten Weg einschlägt – zumal sich die Vorlieben auch immer wieder ändern können. Schön ist es, wenn ein Mann viel Abwechslung ins Vorspiel bringt, immer wieder auf Erkundungsgang geht (vom Scheitel bis zur Sohle!) und vor allem immer wieder Körperteile einbezieht, die nicht direkt mit Sex zu tun haben. Denn das so genannte 3M-Vorspiel (Mund – Möpse – Muschi), wo immer nur diese drei Stationen abgehandelt werden, ist auf Dauer ziemlich langweilig!
Massenweise Vorspiel-Ideen und Anleitungen bietet mein Buch “Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!” (Info siehe unten).
Gute Reise
Beatrice Poschenrieder

„Sex

Dieses Buch ist nicht nur für Menschen in festen Partnerschaften geeignet, sondern für alle, die vielleicht wissen wollen, warum das Liebesleben in der letzten Beziehung nicht mehr klappte und wie man´s bei der nächsten besser machen kann.

Kaufen oder Details erfahren: Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!