Sie hatte noch nie einen Orgasmus, was tun?

Frage:
Meine Partnerin hatte noch nie einen Orgasmus. Weder beim Sex zu zweit noch durch eigene Hand. Was tun?

Antwort:
Falls sie nicht zu den sehr wenigen Frauen gehört, die durch ein Nervenleiden, durch einen Missbrauch, durch eine schwere Erkrankung (z.B. Querschnittslähmung) oder eine andere Störung “da unten” taub ist, hat sie wahrscheinlich nie gelernt, sich selbst zu befriedigen. Denn das ist ja auch eine Fähigkeit, die die wenigsten “von selbst” beherrschen – die meisten mussten herumprobieren und üben.
Rein körperlich ist es fast wie jeder Frau möglich, durch Masturbation zu kommen (die Ausnahmen habe ich oben genannt). So sind der “Erfüllung” fast immer psychologische Hemmklötze im Weg. Auch heute noch scheuen sich zahlreiche Frauen, Hand an sich selbst zu legen (geschweige denn erotische Hilfsmittel wie Pornomaterial und Vibratoren zu benützen!). Dabei ist es die sicherste und entspannendste Art von Sex. Aber der spielerische und experimentierfreudige Umgang damit fällt einigen von uns schwer, wenn die Erziehung noch unbewusst wirksam ist: Das ist tabu oder schmutzig, das tun nur Frauen, die keinen abbekommen haben, …
Manche Frauen tun´s auch nicht aus Unsicherheit, weil sie nicht genau wissen, was sie da machen sollen.

Ich halte es für extrem nützlich und hilfreich, wenn Frauen richtig masturbieren lernen, falls sie Probleme mit dem Höhepunkt beim Liebesakt haben. Denn so gewinnt frau die nötige Kontrolle über ihre sexuellen Reaktionen – und damit auch die Selbstsicherheit, loslassen zu können.

Fachkundige Anleitungen zur Selbstbefriedigung gibt es vor allem in der Fachliteratur, so zum Beispiel in meinem Orgasmusratgeber “Stöhnst du noch oder kommst du schon?: Der sichere Weg zum Orgasmus“.
Wichtig ist, dass frau dafür sorgt, mindestens eine Stunde nicht gestört zu werden (Telefon abstellen, Vorhänge und Türen schließen, usw.), und sich völlig entspannt, dann ihren Körper mit den Händen erkundet. Manchen Frauen verschafft es am meisten Lust, ihren Kitzler direkt und rhythmisch zu streicheln. Andere massieren lieber seine Umgebung oder reiben sich an beziehungsweise mit einem Gegenstand. Anfängerinnen sollten damit rechnen, dass es nicht gleich beim ersten Mal klappt. Da gibt´s nur eins: Probieren, experimentieren, üben…

Hilft nicht? Oder zu gehemmt? Mein Buch “Sexbewusstsein: So finden Sie erotische Erfüllung” vermittelt einen gelösteren Umgang mit dem eigenen Körper und der Sexualität (siehe Werbung oben).
Schau auch unbedingt meine Youtube-Video-Reihe „Orgasmusprobleme der Frau: Die 12 häufigsten Gründe, warum sie nicht kommt“ – es hat mehrere Teile, hier schon mal der erste Teil:

Viel Spaß und Erfolg
Beatrice Poschenrieder