Fellatio (= Blasen) für Anfängerinnen / Einsteigerinnen

Frage:
Wie befriedigt man einen Mann oder Jungen oral? Ich wollte bisher noch nichts falsch machen, daher habe ich es gelassen. Muss ich dabei irgendwas beachten und wann sollte ich dann aufhören?

Oralverkehr, Blow Job, Mann befriedigen, Penis küssen

Ich bin Oralsex-Anfängerin und weiß nicht genau, was ich beim Blasen machen soll…

Antwort:
Erst mal vorab folgendes: Fellatio (= Blow Job, Oralverkehr am Manne) solltest du nur machen, wenn du wirklich Lust drauf hast und nicht, weil er es eventuell erwartet. Manchmal ist es zum Beispiel so, dass frau an einem Typen runtergeht und feststellt, dass sein Schniedel nicht so appetitlich riecht – dann sollte sie´s unbedingt lassen oder ihn vorher ins Bad schicken.
Falsch machen kannst du beim Oralverkehr eigentlich nicht viel, denn die meisten Männer bzw. Jungs freuen sich schon, wenn eine Frau “ihn” überhaupt in den Mund nimmt. Was die meisten nicht so mögen, ist die Benutzung von Zähnen, und “Blasen” solltest du auch nicht wörtlich nehmen.
Ansonsten rate ich dir, einfach ein bisschen herumzuexperimentieren: Saugen, lecken, züngeln, mit den Lippen umschließen oder mit der Zunge dran langfahren… Dein Partner wird dir sicherlich durch Laute und tiefe Atmer zu verstehen geben, was ihm gefällt.
Aufhören solltest du, wann immer dir danach ist. Sehr viele Frauen verwöhnen ihre Männer gern oral, mögen aber nicht bis zum Ende gehen, das heißt, sie wollen kein Sperma im Mund. Gehörst du auch dazu, so solltest du deinem Freund unbedingt sagen, dass du das nicht möchtest (er wird dafür Verständnis haben), und mit ihm vereinbaren, dass er dir signalisiert, wenn er kurz vor dem Kommen ist. Oder du machst einfach mal nur eine Minute oder so und streichelst dann mit den Händen weiter.
Ziemlich gute Tipps zum Thema “Handarbeit” und “Oralverkehr” (und vieles mehr) findest du in meinem Ratgeber
«Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!»,
und jede Menge tolle Infos zum Thema Sex für Anfänger gibt´s hier:
«Make Love: Ein Aufklärungsbuch».

Viel Spaß beim Testen
Beatrice Poschenrieder