Frag Beatrice

Schmerzen bei Erektion, Probleme beim Harnlassen, Onanieren geht nicht…

Hallo Beatrice!
1. Ich bin nun 16 Jahre und kann immer noch nicht onanieren.
2. Ich habe keine Probleme, im Normalzustand des Penis meine Vorhaut zurückzuschieben, aber ich kann es nicht oder nur mit sehr großen Schmerzen im erregten Zustand.
3. Ich muss relativ oft am Tag pinkeln, aber wenn ich gehe, “lohnt” es sich meist überhaupt nicht, obwohl ich vorher das Gefühl hatte, dass ich sehr dringend aufs Klo musste.
Können diese Probleme irgend etwas miteinander zu tun haben? Wenn ja, was? Wenn nicht, was kann ich tun, um die einzelnen Probleme zu lösen? Sollte ich zu einem Arzt gehen? (wenn ja, zu welchem?) Oder kann man sonst irgend etwas machen?
Ich weiß, dass es nichts allzusehr Abnormales ist, wenn man mit 16 noch nicht onanieren kann, aber ich sehe eigentlich vom Äußeren her ein wenig älter aus (ca. 1-2 Jahre) als die meisten meines Alters. Ich habe im Moment eine Freundin und wir wollen bald miteinander schlafen. Ich habe ein wenig Angst, dass sie bemerken wird, dass ich nicht onanieren kann. Was soll ich tun? Soll ich einfach mit ihr schlafen und wenn wir “fertig” sind, ins Badezimmer gehen und mein Kondom wegwerfen, damit sie nicht sieht, dass kein Sperma drin ist? Würde sie es dann nicht bemerken?
Ich hoffe, Sie können meine Fragen schnellstmöglich beantworten.
Vielen Dank im voraus
Maximilian (16)

Onanieren geht nicht, Vorhaut zu eng, Entzündung...
Beim Zurückziehen der Vorhaut und beim Wasserlassen hab ich fiese Schmerzen…!

Hey Maximilian,
erst mal zu deinen Fragen, was das “Onanieren” betrifft. Kann es sein, dass du es mit “Ejakulieren” verwechselst? “Onanieren” bedeutet, mit sich selber Sex zu haben, also am Penis zu reiben oder ihn auf andere Weise zu stimulieren. “Ejakulieren” bedeutet, wenn beim Orgasmus Sperma rauskommt.
Also deine drei genannten Punkte hängen alle miteinander zusammen, und es klingt mir verdächtig nach einer Phimose (= Vorhautverengung) plus Entzündung. Du musst schnellstmöglich zum Arzt gehen, denn erstens wird es immer schlimmer werden, zweitens kannst du damit auf keinen Fall mit deiner Freundin schlafen. Vorher müssen all diese Probleme restlos beseitigt sein. Du hättest beim Verkehr mit ihr zu große Schmerzen, möglicherweise auch Erektionsstörungen (eine sehr unschöne Erfahrung beim Ersten Mal!), und die Gefahr, dass deine Vorhaut einreißt, wäre sehr groß und würde deine Probleme noch deutlich verstärken. Der Facharzt für dich nennt sich “Urologe”. Zuerst musst du zu deinem Hausarzt gehen (oder zum Hausarzt deiner Eltern) und um eine Überweisung zum Urologen bitten. Du musst das auch nicht näher begründen, selbst wenn er nachfragt, geschweige denn musst du dem Hausarzt deinen Puller zeigen. Beharre dann einfach darauf, dass du ein urologisches Problem hast und damit gleich zum Fachmann möchtest.
Bitte lies noch einen Brief zu dem Thema bei den Sex-Fragen:
«Massive Phimose (Vorhautverengung): Macht das Probleme beim Sex?».

Übrigens: Ich krieg dauernd Briefe von Männern mit ähnlichen Problemen. Also wirklich, Jungs, warum geht ihr nicht eher zum Arzt??? Viele von euch quälen sich lieber monate-, oft jahrelang mit einem schmerzenden, nicht funktionierenden Penis herum, statt einmal einen Fachmann aufzusuchen. Es ist nicht zu fassen. Von selber heilt sowas nicht, und ich kann euch da auch kein Geheimrezept geben. Was ist so schlimm daran, vor einem Mediziner die Hosen runterzulassen, der schon Hunderte von Schniedeln gesehen hat?!

Gute Besserung!
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen