Ihr wird übel, wenn mein Sperma mit ihrem Körper in Kontakt kommt

Hallo Beatrice,
Meine Freundin (18) und ich (19) sind anderthalb Jahre zusammen und haben seit etwa einem Jahr auch ein vergnügliches Sexualleben. Wir hatten beide vorher keine Erfahrungen, haben alles also zusammen “gelernt”. Nun hat meine Freundin mir vor 2 Tagen erzählt, dass ihr seit einiger Zeit übel wird, wenn mein Samen irgendwie in Kontakt mit ihrem Körper kommt, und zwar seitdem sie einmal sich mehr oder weniger daran verschluckt hat… Da sie die Pille nimmt, haben wir normalerweise ungeschützten Verkehr, aber vor dem Höhepunkt ziehe ich ihn immer raus, da sie auch Angst vor Gebärmutterhalskrebs hat und überlegt, eine Impfung zu machen.

Das eigentliche Problem ist nun aber, dass ihr nun schlecht davon wird, wenn sie irgendwie mit meinen Samen in Kontakt kommt, was natürlich schon belastend ist, vor allem weil sie denkt, dass sie nun “unnormal” sein könnte, was ich ihr mit mehr oder weniger Erfolg versucht habe auszureden.
Ich habe ihr von deiner Beratung erzählt und gefragt, ob ich mal schreiben soll, sie hat zugestimmt, deshalb habe ich nun die Hoffnung, dass du uns helfen kannst.
Lieben Gruß,
Mathias (19)

Bei ihm kommt viel zu viel Ejakulat

Sie will mein Sperma nicht…!

Hi Mathias,
ich hab noch Rückfragen:
1) Inwiefern kommt sie denn mit deinem Samen in Kontakt?
2) Wie oft kriegt sie ihn in den Mund?
3) Und wieso denkt sie, dass sie vom Sperma Gebärmutterhalskrebs kriegen kann?
Bis dann, Beatrice

Hallo Beatrice
1) Wenn ich komme, ziehe ich meinen Penis ja raus, wegen ihrer Angst. Dann komme ich halt auf ihren Bauch oder sie macht es mir mit der Hand zu Ende.
2) Nur wenn sie will, ich dränge da nicht drauf, höchstens bitte ich, und wenn sie ablehnt, ist das auch in Ordnung und kein Problem für mich.
Seitdem sie sich “verschluckt” hat, will sie nicht mehr oft.
3) Weil ihr ihr Frauenarzt ihr gesagt hat, dass Gebärmutterhalskrebs so ausgelöst wird und sie das auch von anderen gehört hat.
Gruß von Mathias

Lieber Mathias,
also… Entweder der Frauenarzt hat Blödsinn erzählt oder deine Freundin hat da was missverstanden! Gebärmutterhalskrebs wird NICHT durch Sperma allein ausgelöst. Sondern die Krebsentstehung wird durch ganz bestimmte Viren begünstigt: Feigwarzen-Viren (auch Papillom-Viren oder HPV genannt). Diese Viren werden durch Sex übertragen, u.a. durch Sperma, aber nur, wenn der Träger infiziert ist!!! Aber da ihr beide vorher keine anderen Sexpartner hattet, ist es ausgeschlossen, dass dein Sperma solche Viren enthält.
Das heißt: Selbst wenn dein Samen literweise in sie oder auf sie kommt, wird sie keinen Krebs davon kriegen. Daher ist auch eine Impfung sowie ein diesbezüglicher Frauenarztbesuch unnötig! Und dein Rausziehen vor dem Orgasmus ist auch unnötig.
Aber da sie eine Art seelische Abwehr dagegen entwickelt hat (ich denke, es ist rein seelisch und nicht körperlich bedingt), solltest du da Rücksicht nehmen und in nächster Zeit folgendes tun:
1) Ejakuliere weder auf ihren Körper noch in ihren Mund. Mach fest mit ihr ab, dass du beim Oralverkehr Bescheid sagst, bevor du kommst.
2) Benutze ein Kondom oder ejakuliere auf ein Küchenpapier o.ä., was du im Bett bereitlegst. Und dann schaut einfach, wie es euch damit geht.
3) Drucke diese Mail aus und zeig sie ihr. Grüße sie lieb von mir, sie ist bestimmt nicht “unnormal”, sondern eben sehr vorsichtig, aber soll sich nicht so beunruhigen wegen irgendwelchem Quatsch, den andere erzählen. Wenn Sperma wirklich so gefährlich wäre, wären Milliarden von Frauen von Krebs und Übelkeit betroffen.
Aber es braucht Zeit und Geduld, solche Ängste zu überwinden.

Herzlichst
Beatrice Poschenrieder