Frag Beatrice

Er sammelt Sexbilder und Damenunterwäsche, statt mit mir zu schlafen!

Hallo Beatrice,
mein Problem ist folgendes: Da mein Mann und ich (seit 11 Jahren zusammen und seit 5 Jahren verheiratet) seit Anfang des Jahres keinen Sex mehr hatten und ich vermutet habe, dass eine andere Frau dahintersteckt, habe ich das Hobbyzimmer meines Mannes heimlich durchsucht.
Gefunden habe ich jede Menge CDs mit Sexbildchen, die er selber aus dem Internet zusammengestellt und gebrannt hat, von deren Existenz ich allerdings wusste. Und dann kam dieser Fund, bei dem mir fast das Herz stehen blieb. Ein großer Karton mit Damenunterwäsche, halterlosen Strümpfen, Strumpfhosen. Dazu noch einige Paar Pumps in der Schuhgröße 43. Mir wurde schlecht.
Von wem waren diese Sachen?? Ich trage keine weißen Strümpfe mit Schmetterlingsmotiv. Bevor ich fast daran erstickt wäre, habe ich ihm einen Brief geschrieben und um eine Erklärung gebeten. Von wem, für wen, wieso, weshalb, warum???
Mein Mann (45 Jahre) tut sich sehr schwer, über persönliche Dinge zu reden, dazu ist er noch hochsensibel. Überhaupt sich zu öffnen, sieht er wohl als große Schwäche an. Am nächsten Morgen, er hatte den Brief gelesen, war er bitterböse. Auf meine Frage hin, was denn hier los sei und ich mit der Sache überfordert wäre, sagte er mir, es gibt Männer, die sammeln Telefonnummern, und er würde eben diese Sachen sammeln. Danach fing er an zu weinen. Es würde keine andere Frau geben. Er fühle sich schrecklich und hätte einfach keine Lust mehr auf Sex mit mir. Auf keinen Fall würde es an mir liegen.

Ich bin wütend, traurig und enttäuscht. Unzählige Male habe ich ihn schon gefragt, was er schön finden würde, egal ob in Sachen Kleidung oder Unterwäsche. Immer kam ein Schulterzucken. Hatte mir auch schöne Wäsche aus schwarzer Spitze und Halterlose gekauft, dazu superhohe schwarze Pumps. Der Kommentar war: Na ja …
Wie komme ich weiter?? Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.
Grüße von Barbara (45)

Liebe Barbara,
falls du es dir nicht schon selber gedacht hast: Er gehört zu den vielen Männern, die es erregt, solche Dinge (Strümpfe, Strapse, Pumps usw.) anzuziehen und darin zu onanieren. Daher nützt es nicht viel, wenn du selbst es trägst. Er ist ein Damenwäsche-und Schuh-Fetischist.
Die große Frage ist: Warum hat er seine Sexualität, seine Lust aus eurem gemeinsamen Sex herausgezogen und auf sich selbst konzentriert? Was ist da los bei euch?
Du wirst es vermutlich nicht rauskriegen, indem du ihn löcherst. Es wird auch nur zu einem kleineren Teil etwas Sexuelles sein; die Hauptgründe sind meist sowohl in der Paardynamik als auch in der seelischen Konstellation des Betreffenden zu suchen.
Ich denke, ihr braucht fachliche Hilfe (Paarberatung), um das rauszukriegen und Lösungen zu suchen.
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder

Hallo Beatrice,
ich bedanke mich erst einmal für die schnelle Antwort.
Leider werde ich meinem Mann nicht dazu überreden können, bei einer Partnerberatung über unser Problem zu sprechen. Und so weit ich ihn kenne, sollte ich ihm davon erzählen, dass ich mich an “Jemanden” gewandt habe, er würde mich wohl zum Teufel jagen.
In der Zwischenzeit hat sich aber etwas hier getan. In der letzten Woche hatte ich ein Gespräch mit meiner Schwiegermutter, in dem wir über Zärtlichkeiten u.s.w. gesprochen haben. Dabei stellte sich heraus, dass mein verstorbener Schwiegervater nur zu seiner Frau und zu seinem Sohn “zärtlich” sein wollte, wenn er getrunken hatte. Die beiden sind regelmäßig vor ihm geflüchtet. Ein Familienleben ohne Zuwendung und Zärtlichkeit. Hatte dann anschließend ein liebevolles Gespräch mit meinem Mann. Als er dann zur späten Stunde ins Bett ging, bin ich hinterher, hab mich vor`s Bett gestellt, mich langsam ausgezogen und ihn gefragt: “Ist hier noch frei?”
Und es hat geklappt. Und das wunderbar, d.h. wir hatten endlich mal wieder schönen Sex! Zwar hatte er keinen Orgasmus, aber irgenwie löste sich dadurch die angespannte Lage.
Liebe Grüße von Barbara

Nach oben scrollen