Wir heiraten in einem Monat und ich hab plötzlich starke Zweifel

Hallo Beatrice,
ich schlafe sehr schlecht, kann nicht viel essen und habe Magenverstimmungen. Mein Problem ist: Ich heirate in einem Monat, und wenn ich sagen würde, ich hätte jetzt “Muffesausen”, wäre das untertrieben. Wir sind über 3 Jahre zusammen und wohnen auch fast schon so lange zusammen, also wir kennen uns schon sehr gut. Ich weiß auch, dass ich ihn liebe mit allen seinen Macken und er mich mit meinen Macken. Wo ich manchmal nicht so damit klar komme: er ist schon mal ausgeflippt und hat in dem Rumgeschreie auch erwähnt, ich soll aufpassen, sonst schmiert er mir eine (das passiert aber sehr selten).
Solche Worte sind für mich (bin ein Mensch mit schlechter Kindheit) harte Worte, diese kann ich manchmal lang nicht verarbeiten. Zu 80 % ist aber alles zu meiner Zufriedenheit, ich bin glücklich, wir haben uns in den 3 Jahren sehr viel zusammen aufgebaut und man kann sagen, es ist schon wie eine Ehe. Er macht sehr viel für mich und meine Familie, er arbeitet hart und ist trotzdem immer großzügig mir gegenüber und versucht immer, dass wir bei Stress einen Ausgleich bekommen und schlägt dann vor, komm wir gehen essen oder so, obwohl das Geld zwar auch knapp ist, aber so ist er halt. Ich weiß, dass er will, dass es mir gut geht. In jeder Hinsicht beweist er es mir. Er heißt Alex und ist 26, aber für sein Alter ziemlich reif.
Aber mein großes Problem kommt erst noch. Ich kenne schon seit meiner Kindheit einen, Frank, er ist 31 und in der Jugend waren wir mal ein Paar, aber ohne Sex usw. Dann waren wir immer in einer festen Beziehung und er sogar bis vor 9 Monaten in einer 11jährigen Beziehung. Die Frau wollte ihn dann heiraten, er hatte Panik und hat abgelehnt, die Folgen daraus waren: sie ist mit seinem Arbeitskollegen durchgebrannt; dann getrennte Wohnungen, alles verkauft usw. Und ich hatte zu diesem Mann schon immer eine Anziehung; in den ganzen Jahren hatten wir immer mal wieder Kontakt, als bei uns die Beziehungen in die Brüche gingen. Nur er ist mit seiner Freundin immer wieder zusammengekommen und dann waren es halt mal 11 Jahre.
Wir wären mal vor 6 Jahren fast ein Paar geworden (es lief immer noch nichts Sexuelles oder so), aber er ist dann nach einem Autounfall wieder zu ihr zurück. Und nun könnte ich ihn haben und stehe vor einer Hochzeit. Anfangs dachte ich, da kommt keiner ran, auch Frank nicht, aber grade in so Situationen, wo Alex und ich einen Streit haben, neige ich dazu darüber nachzudenken, ob ich überhaupt das Richtige tue. Es ist so schwer. Und Frank sagte auch, er will sich nicht in unsere Beziehung einmischen, und wenn ich verheiratet bin, sehen wir uns auch auf keinen Fall mehr, das will er nicht, weil er genau weiß, wie man sich dabei fühlt so hintergangen zu werden. Er sagte nur, er würde mich auch geschieden und mit 3 Kindern nehmen. Das bedeutet mir sehr viel, vor allem weil es Frank ist, mein Frank aus den Jugendtagen, und wir waren irgendwo immer in Gedanken beieinander. Aber ich heirate doch jetzt nicht mit dem Gedanken, “wenn es in die Brüche geht, habe ich ja noch Frank”. Das ist ja absurd!!!!!
Soll ich jetzt die Hochzeit abblasen??? Horror!
Und vielleicht mache ich den größten Fehler meines Lebens?
Bitte helfe mir, bitte!
Katja (30)

Liebe Katja,
machst du vielleicht den größten Fehler deines Lebens? Wer so fragt, steht meistens tatsächlich kurz davor.
Für eine Hochzeit muss man zu 100 Prozent (oder mindestens 98 Prozent) von seinem Partner überzeugt sein und nicht nur 80. Wenn du mich fragst, sind es bei dir sogar deutlich weniger als 80, und zwar wegen dieser Frank-Sache.

Sollst du jetzt die Hochzeit abblasen?
Ja, dazu würde ich dir ernsthaft raten. Musst dir halt eine gute Begründung einfallen lassen. Warum nicht sagen: “Für eine Hochzeit muss ich zu 100 Prozent von meinem Partner überzeugt sein und nicht nur 80.”
Dazu kommt, dass Alex noch sehr jung ist. Er mag reif wirken, aber 26 ist schon ziemlich jung für einen Bund, der lebenslang halten sollte.
Besser du nimmst hier den schwarzen Peter auf dich, als tatsächlich den Fehler deines Lebens zu machen.

Die große Frage ist auch, ob du für Frank eventuell mehr empfindest als für Alex. Finde es heraus, und das bitte nicht als Ehefrau. Vielleicht solltest du mit Alex sogar eine vorübergehende Trennung oder eine Auszeit einlegen, damit du Frank näherkommen kannst (ihr hattet ja immer noch keinen Sex) und eine Entscheidung treffen kannst, die wirklich für dich passt.
Bitte schau dazu auch dieses Video von mir:

Alles Gute
Beatrice Poschenrieder