Steht meine Freundin nicht zu mir, weil ich so oft Mist baue?

Hallo Beatrice,
also ich (23) und meine Freundin (die 6 jahre jünger ist), wir sind jetzt seit drei Monaten zusammen – hört sich ja nicht grade lang an! Aber wenn man die Vorgeschichte miteinbezieht, sind wir eigentlich schon knapp ein Jahr zusammen. Bevor wir richtig zusammen gekommen sind, war es eigentlich schon wie in einer Beziehung, vielleicht sogar eher als jetzt!!
Das Problem ist folgendes: Ich hab einfach das Gefühl, dass ich nur eine Übergangslösung bin, bis ein Besserer in ihr Leben kommt, oder dass sie sich für mich schämt, weil, eigentlich kommen wir aus zwei Welten. Sie ist eher so n Mensch, der nie Scheiße gebaut hat, mit einen glücklichen Familienleben, und ich na jut, hab schon einiges an Scheiße gebaut, was leider auch die meisten hier wissen, selbst die Leute, die ich nicht kenne, und damit auch ihr Freundeskreis. Bin arbeitslos, und in meiner Familie läuft es auch nicht so, wie es sollte.
Auch wenn sie sagt, dass sie mich liebt und mich nicht verlieren will, kann ich ihr das irgendwie nicht glauben, warum, das ist einfach gesagt: Sie steht vor keinem aus ihren Freundeskreis oder ihrer Familie zu mir. Alle wissen, dass wir uns jeden Tag sehen, aber niemand, dass wir zusammen sind, und wenn sie irgendwer fragt, ob sie nen Freund hat, sagt sie “nein, hab ich nicht”, und das hat sie mir selbst gesagt. Wenn wir uns sehen, kommt sie immer zu mir. Draußen machen wir nie was, als ob sie Angst hat, man könnt uns ja sehen!!! Und selbst wenn wir uns sehen (was wirklich jeden Tag ist), tun wir uns fast gar nicht küssen, von Kuscheln und Sex gar nicht zu reden. Ich hab schon versucht mit ihr drüber zu reden, aber sie blockt dann immer ab oder wechselt das Thema, aber so geschickt, dass ich das gar nicht wirklich mitkriege! Und wenn ich sie frage, was wäre, wenn ich Schluss mache, sagt sie wiederum, “ich würd um dich kämpfen, weil ich mir ein Leben ohne dich nicht vorstellen kann!”

Ist das nur ne Phase oder braucht sie einfach noch Zeit, um wirklich zu mir stehen zu können, oder will sie einfach das, was wir jetzt haben, weil es schon zu ner Art Gewohnheit geworden ist, auf keinen Fall verlieren??? Ich weiß echt nicht mehr, was ich noch machen soll. Sie weiß, dass ich sie liebe und immer zu ihr stehe und sie nicht verlieren will, aber die Zweifel, dass sie nicht genauso fühlt, erdrücken mich und machen mich fertig!!

Vielleicht hast du ja einen Rat für mich, was ich machen soll, ich hoffe es!!!
Christian (23)

Ich baue oft Mist, bin halt chaotisch, aber wenigstens nicht langweilig!

Lieber Christian,
für mich klingt es, als ob es sich mit deiner Freundin so verhält:
sie hat dich sicherlich sehr gern, aber sie hat Angst vor dem, was sie von dir mitkriegt: arbeitslos, chaotisch, manchmal baust du Mist, und vielleicht trinkst oder kiffst du auch mal gern zuviel oder bist mit dem Gesetz in Konflikt gekommen oder sowas in der Art.
Sie hat Angst, dass sie, wenn sie sich richtig auf dich einlässt, mit dir zusammen abstürzen könnte, und auch, dass sie Druck von Seiten ihrer Umgebung kriegt, so nach dem Motto, “der Kerl ist nicht gut für dich”. Sie ist ja erst 17 und kann sich solchem Druck noch nicht entgegenstellen, zumal sie sicherlich auch noch von ihren Eltern abhängig ist.
Ja, du hast Recht: ihr lebt in zwei Welten, oder besser gesagt auf zwei Ebenen; wenn du diese Frau wirklich liebst, musst du alles, wirklich alles tun, um dich ihrer Ebene anzunähern (statt zu erwarten, dass sie sich auf deine Ebene begibt). Das heißt: Konzentriere all deinen Willen, deine Energie und deine Zeit darauf, dein Leben in Ordnung zu kriegen. Also Arbeit finden, keinen Mist mehr bauen, all die Dinge unterlassen, die dich in Schlamassel bringen könnten, stattdessen Ordnung reinbringen – auch in deine Wohnung, dein Äußeres, deine Gesundheit, deinen Freundeskreis. Meide Leute, die dich dazu animieren, Dinge zu machen, die dir nicht gut tun. Das Beste wäre sogar, wenn du an einen anderen Ort ziehst und sozusagen von vorn anfängst, an einem Ort, wo du nicht immer als der Chaot abgestempelt wirst oder von anderen runtergezogen wirst, sondern wo du dich selber neu erfinden kannst. Nur weil du aus keiner so tollen Familie kommst, bist du ja nicht dazu verdammt, diese Art von Leben weiterzuführen! Es liegt in deiner Hand, ob du es anpackst und alles über den Haufen wirfst und für dich alles neu gestaltest – in einem positiven Sinne.
Das alles würde ja nicht nur deiner Beziehung zugute kommen, sondern auch dir selbst. Du bist allmählich aus dem Alter raus, wo man rumsumpft und Scheiß baut. Deine Freundin will einen erwachsenen Mann, keinen ewigen Jugendlichen. Sie wird keinen “Besseren” brauchen, wenn du dieser Bessere wirst.
Fang noch heute damit an!
Viel Glück
Beatrice Poschenrieder