Sie hält mich seit einem halben Jahr geheim – NEUE ANTWORT

Hi Beatrice!
Vor ca. einem Jahr lernte ich (jetzt 23) ein Mädel (jetzt 20) kennen; sie machte ein Praktikum in dem Unternehmen, wo ich arbeite. Wir verstanden uns sofort gut, wobei ich hoffte, dass aus unserer „Kollegenfreundschaft“ irgendwann mehr werden würde, da ich sie eigentlich vom ersten Tag an toll fand, sowohl rein optisch als auch von ihrer Art her. Wir schrieben uns häufig Kurzmitteilungen per Handy und kamen auch in der Firma immer besser miteinander aus. Aber privat sahen wir uns nie. Dazu muss ich sagen, dass sie ca. 30 Kilometer entfernt wohnt.
Das änderte sich, als sie eines Abends bei mir vorbeikam, um mit mir einen Videoabend zu machen, der darin endete, dass wir uns küssten und sie mir sagte, wie sehr ich ihr gefiel. Doch als sie dann fahren wollte, erzählte sie mir mit trauriger Stimme, dass sie schon seit 2 Jahren einen Freund hätte, was mich überraschte, da sie ihn vorher nie erwähnt hatte. Man muss dazu sagen, dass dieser Freund und auch ihr Freundeskreis direkt im Nachbarort von mir wohnen. Damit war für mich die Sache einmalig und erledigt, was für mich nicht weiter schlimm war.
Am nächsten Tag rief sie mich an und erzählte mir, dass sie in ihrer Beziehung nicht glücklich sei, wodurch ich mir dann doch wieder mehr Chancen ausrechnete, bei ihr zu landen. Sie kam dann weiterhin bei mir vorbei; eine Zeit lang küssten wir uns nur, doch irgendwann ging es weiter und wir schliefen miteinander. Sie war aber immer noch mit ihrem Freund zusammen. Eines Tages sagte sie mir, dass die Beziehung mit ihm nun beendet sei, was mich natürlich freute, da nun der Weg für uns frei war und wir uns auch schon gegenseitig unsere Liebe kundgetan hatten. Doch sie zögerte, sich auf mich einzulassen, mit der Begründung, dass ihr Ex-Freund sie nicht in Ruhe ließe und sie eine neue Beziehung noch nicht öffentlich machen könnte, da er in dem Fall ausrasten würde. Ich glaubte ihr. Also mussten wir weiterhin alles geheimhalten, immer in der Hoffnung, dass sich ihr Ex irgendwann mit der Trennung abfinden könnte und der Weg für uns frei werden würde.

Sie steht nicht zu mir, hält mich vor anderen geheim

In der Öffentlichkeit bekennt sie sich nie zu mir, wir haben eine geheime Beziehung

Sie schlief relativ häufig bei mir; auch sie schien mir schwer verliebt zu sein. Mit ihrem Freundeskreis, in dem natürlich auch ihr Ex-Feund involviert war, hatte sie immer noch Kontakt, was mich aber nicht groß störte, da ich ihr einfach vertraute.
Es lief ca. ein halbes Jahr so, doch irgendwann nahm die Zahl ihrer Besuche ab. Sie sagte immer, sie hätte Ärger in der Familie, was ich glaubte, da ihre Eltern sich auch gerade getrennt hatten. Eines Abends kam dann aber die SMS, dass sie den Stress in der Familie und den ihres Ex-Freundes nicht mehr aushalte und wir weiterhin Freunde bleiben sollten. Ich war sehr niedergeschlagen.
Als ich sie dann einige Tage später dann wieder traf, fing sie an zu weinen und sagte, dass sie es eigentlich nicht beenden wolle, da sie mich lieben würde. Ich war selbstverständlich froh und nahm an, dass das ganze nur Folge des ganzen Stress wäre. Also ging unsere heimliche Beziehung weiter, doch kurz darauf beendete sie diese schon wieder; diesmal mit der Begründung, dass es für eine Beziehung nicht reichte. Im Vorfeld hatten wir leichte Differenzen, da ich mitbekommen hatte, dass sie bereits mehrmals im Haus übernachtet hatte, in dem zwar ihr Freundeskreis wohnt, aber auch ihr Ex-Freund, was mir nicht so sonderlich gefiel. Das erneute Ende war natürlich auch für mich schmerzhaft, ich liebte sie sehr, aber ich nahm´s hin. Wir versuchten weiterhin Freunde zu bleiben, wobei ich ehrlich gesagt hoffte, sie wieder irgendwie zurückzugewinnen.

Nach einiger Zeit besuchte ich sie zuhause. Dort begannen wir dann wieder uns zu küssen (es ging mehr von ihr aus) und unsere heimliche Beziehung lief weiter. Wie es kommen musste, schrieb sie mir nach zwei Wochen wieder eine SMS, in der sie unsere Beziehung beendete, wieder mit der Begründung, dass es für eine feste, öffentliche Beziehung nicht ausreiche. Das ist nun schon drei Wochen her, wir haben uns seitdem nicht mehr gesehen, aber wir haben telefonischen Kontakt.
Ich liebe sie immer noch sehr und auch sie sagt, sie hätte das Ende unserer heimlichen Beziehung nicht gewollt. Sie fragt mich auch regelmäßig, ob wir uns treffen wollen, doch ich will den Schmerz nicht herausfordern.
Denkst du, sie hat nur mit mir gespielt und ich war nur der Ersatzmann für ihren Ex-Freund? Meinst du, ich soll nochmal versuchen, ob sie zu mir zurückkommt?
Tim (22)

Lieber Tim,
die Frage ist eher: Wie lang willst du das noch mitmachen? Denn falls sie zu dir zurückkommt, wird sie sich´s nach ein paar Wochen höchstwahrscheinlich wieder anders überlegen, und so weiter…
Ich frage mich auch, wieso sie dich fast ein Jahr geheim gehalten hat. Stress mit dem Ex und der Familie klingt mir unglaubwürdig. Geheimhaltung für ein paar Wochen, okay, aber so lange? Mir drängt sich da eher der Verdacht auf, sie will sich ein (paar?) Hintertürchen offen halten – vielleicht sogar für den Ex. Möglicherweise treibt sie mit ihm ein ähnliches Spiel wie mit dir.
Auf jeden Fall scheint mir, sie benutzt dich als Pausenclown und Lückenbüßer – wenn sie sich grade einsam fühlt oder Zuwendung braucht, darfst du wieder „ran“, wenn´s ihr dann wieder zu viel wird, macht sie mit fadenscheinigen Begründungen Schluss.
Die wahre Begründung ist die, die sie als vorletzte und letzte angab: für eine feste, öffentliche Beziehung reichen ihre Gefühle nicht aus. Und da du dich beim vorletzten Mal nicht mal davon abschrecken ließest, hat sie spätestens da gemerkt: Mit dem kann ich alles machen, der bleibt mir trotzdem treu wie so ein anhänglicher Dackel.
Daher wird sie sich auch nie wirklich und offiziell für dich entscheiden – welche Frau, die sich für toll hält, will schon einen anhänglichen Dackel zum Partner, der alles mit sich machen lässt?
Die einzige Chance, dass sie wieder Respekt vor dir entwickelt, ist, dass du sie geradewegs abblitzen lässt, wenn sie wieder ankommt, und standhaft dabei bleibst.
Bitte schau dazu auch dieses Video von mir:

Herzlichst,
Beatrice Poschenrieder