Ich träume nachts von der Nachbarin, obwohl der Sex mit Freundin gut ist

Hallo Beatrice,
seit über einem Jahr bin ich mit meiner Freundin nun zusammen und es läuft ganz gut. Seit ein paar Tagen suchen mich aber merkwürdige Träume heim. Ich träume davon, eine Affäre und/oder eine Beziehung mit meiner Nachbarin zu haben, die sehr attraktiv ist und die ich schon seit 20 Jahren kenne. Schließlich wache ich dann auf, ohne mich schlecht zu fühlen oder ein schlechtes Gewissen zu haben. Was wollen mir diese Träume sagen? Sind es einfach nur Hirngespinste…?
Milan (30)

Lieber Milan,
ich wüsste gern noch ein bisschen mehr:
1) Sind die Träume, von denen du redest, wirklich nächtliche Träume (die dein Unterbewusstsein steuert) oder sind es eher Wunschträume, während du noch halb wach bist?
2) Würdest du auch reell gern was mit der Nachbarin anfangen, wenn du völlig freie Bahn hättest?
3) Beinhalten die Träume etwas, was dir an deiner jetzigen Beziehung fehlt? Wenn ja, was? Bitte ganz ehrlich!
4) Könnte es gelingen, das, was du im Traum von der Nachbarin bekommst, auch von deiner Freundin zu bekommen? Wenn nein, warum nicht?
Beatrice

Hallo Beatrice,
hier die Antworten, soweit möglich:
1.) Es sind wirkliche Nachtträume, ich erinnere mich normalerweise selten an meine Träume, aber diese bleiben mir tagelang in Erinnerung.
2.) Jein, ich hätte wahrscheinlich gern eine Affäre mit ihr, aber eine Beziehung? Nein, ich denke, dafür kenne ich sie vom Typ zu gut, obwohl mich an ihr viel reizt. Aber wenn du so fragst… wenn ich freie Bahn hätte, würde ich es vielleicht probieren.
3.) Die Beziehung zu meiner Freundin ist oft stressig, da sie momentan finanzielle Probleme hat, sich mit Ihrer Mutter zerstritten hat, kaum Freunde hat und gerade umgezogen ist, diese Probleme sehe ich bei meiner Nachbarin nicht. Sexuell gesehen ist meine Beziehung aber total in Ordnung. Wir haben noch immer das gegenseitige Verlangen und die Leidenschaft.
4.) Ich bekomme von meiner Nachbarin vielleicht mehr Ruhe oder mehr Verständnis für meine Hobbys, die (zugegebener Maßen) sehr zeitaufwändig sind, aber vielleicht erhoffe ich mir das auch bloß. Meine Freundin sieht das nicht ganz so und fordert mehr Zeit für sie, ich kann sie ja auch verstehen, schränke mich schon ein, bin aber nicht bereit, Teile meines Lebens aufzugeben. Das Verständnis erhoffe ich mir von meiner Nachbarin, obwohl es in den Träumen fast nur um Sex und Zärtlichkeiten geht (die ich aber auch von meiner Freundin bekomme).
Ich hoffe, ich konnte dir ausreichend antworten
Milan

Hallo Milan,
psychologisch belegt ist, dass man im Schlaf oft bestehende Konflikte und Probleme bearbeitet bzw. dass vor allem immer wiederkehrende Träume ein Hinweis darauf sind, dass man ein Problem angehen und bearbeiten muss. Daneben weisen Träume auf Ängste hin (oder auch auf Wünsche). Dementsprechend hat deine geträumte Affäre mit der Nachbarin verschiedene Bedeutungsebenen:

1) Die offensichtliche: erotisches Begehren. Es ist normal, dass man neben dem Partner (vor allem wenn man schon jahrelang zusammen ist) auch andere begehrt. Das muss ja nicht bedeuten, dass man fremdgehen will. Jeder Mensch braucht ab und zu ein bisschen Kitzel und prickelnde Phantasien. Und etwas Fremdes (bzw. etwas, was man noch nicht gehabt hat) ist nun mal reizvoller als das, was man schon hat und kennt.

2) Die Problemebene, die meines Erachtens viel bedeutsamer ist als Nr. 1: Deine Nachbarin steht stellvertretend für deine Freundin oder auch irgendeine Frau, mit der du gern zusammen wärst. Eine Frau, die dich nicht stresst, nicht zu viel fordert, die dir “Ruhe und Verständnis” gibt, kurz gesagt: die nicht so viele Probleme und Ansprüche hat wie deine Freundin – und das Begehren/Sexuallleben stimmt auch.
Dass diese Ebene bedeutender ist, darauf weist mich dein Satz hin: “Schließlich wache ich dann auf, ohne mich schlecht zu fühlen oder ein schlechtes Gewissen zu haben.”
Was der Traum dir wahrscheinlich sagen will: du bist mit der momentanen Situation in deiner Beziehung nicht glücklich und es ist höchste Zeit, etwas zu tun, damit du wieder glücklicher wirst.
Was auch immer das ist. Setzst du dich zu wenig durch gegen deine Freundin? Dreht sich alles um sie und du gerätst ins Hintertreffen? Bist du zu gutmütig? Haben sich bei euch Entwicklungen eingeschlichen, die dringend der Überarbeitung / Neuorientierung bedürfen? Vielleicht ist es Zeit, dass du mal ganz heftig auf den Tisch haust und ein ernstes (und bitte ausführliches) Wort mit deiner Freundin redest – etwa, dass sie ihre Baustellen mal angehen und lösen soll. Selbst wenn´s für euch beide dann kurzfristig ungemütlich wird.
Viel Glück,
Beatrice Poschenrieder