Ich komme nicht von meinem Ex los und mein Neuer eiert nur herum

Hallo Beatrice,
ein großes Problem plagt mich schon seit längerem: Ich bin seit 2.5 Jahren mit meinem (Ex)Freund zusammen; es war/ ist schon lange keine richtige Beziehung mehr; ich fühle mich nicht ernst genommen und er behandelt mich wie Dreck. Es ist meine erste feste Beziehung (nicht die ersten sexuellen Erfahrungen), ich habe auch währenddessen mit zwei anderen geschlafen (über Wochen hinweg), wovon er nichts mitbekommen hat. Der letzte war auch in mich verliebt, aber ich konnte mich nicht öffnen, weil ich nicht loskam von meinem Freund.
Jetzt habe ich wieder so etwas: einen sehr süßen Typ kennengelernt; wir haben uns eine Zeit lang jeden Tag geschrieben, waren im Kino, bei ihm zuhause, haben im Bett nen Film geguckt und es ist nichts passiert, bis zu einer Nacht, in der wir uns näher kamen. Es war so schön, und ich hatte noch nie so einen schönen Kuss… doch seitdem will er sich anscheinend nicht mehr mit mir treffen. Ich habe schon gefragt, ob er es bereue, und er antwortete mir, ob ich das denke, weil er sich das Wochenende nicht meldete, und ich fragte, ob es denn nicht so sei… Darauf kam keine Antwort. Einen Tag später schrieb er dann einfach wieder etwas Belangloses.

Ich weiß nicht, was ich will, er weiß nicht, was er will

Ich habe noch nie so einen schönen Kuss bekommen – aber seitdem eiert er nur herum!


Ich habe nun auch 2 bis 3 Versuche gestartet, mit ihm ein neues Treffen zu vereinbaren, da wir (vor dem Kuss und den Fummeleien) ausgemacht hatten, uns wiederzusehen. Gestern fragte ich ihn, warum er mir auf die Frage, was er am Sa mache, nicht antwortet, und wann wir was machen, oder ob er nicht mehr will… Leider antwortete er nur, was er am Sa macht – also weder wann noch ob WIR mal was machen. Wir wollten abends mal auf ne Party und er wollte mir auch den zweiten Teil der anfänglichen Massage geben, doch das sieht ja nicht mehr nach so großem Interesse aus…
Ging es ihm doch zu schnell? oder hat es ihn abgeschreckt??
Aber warum meldet er sich dann immer bei mir, von sich aus, berichtet mir, was er macht usw.? Da er sehr schüchtern ist, weiß ich nicht, was ich denken soll (bei jedem anderen wäre es mir klar), aber bei ihm, hm.
Noch ein Beispiel, damit das leichter zu verstehen ist: Einmal wollten wir schwimmen, ich schrieb, ich weiß nicht, ob das Wetter gut genug ist, und dann kam nichts… (normal sagt man dann ja „lass es uns versuchen, wenn nicht, machen wir halt was anderes“ oder so). Später, als ich nachhakte, sagte er, ich hätte ihn gefragt, also müsse ich auch den Tag sagen… und er hätte den ganzen Abend gewartet, ob ich ihn noch fragen würde. Und er habe sich schon viel freigehalten, weil wir was machen wollten, und wegen so Sachen hat das dann nicht geklappt.

Ich bin total verzweifelt, weil ich nicht weiß, was ich machen soll… Ich bin sowieso ein ziemlich passiver Mensch, und ich will ihn nicht verlieren, ich glaube nämlich mit ihm über meinen (Ex)Freund hinwegzukommen. Ich kann einfach nicht mehr alleine sein; aber ich denke auch, dass ich jetzt nicht nochmal fragen sollte… Aber ich habe mein ganzes Leben nur abgewartet… und wenn ich ihm egal wäre, würde er ja nicht sofort antworten und sich nicht einfach so melden; er ist da einfach etwas anders.
Was soll ich tun? Vergessen kann ich ihn nicht. Und ich will ja auch von meinem Freund loskommen.
Das ist so schwierig, weil er mir so leid tut, obwohl er mich so scheiße behandelt.
Mein Leben ist so durcheinander. Ich weiß einfach nicht mehr, wo mir der Kopf steht…
Ich mache auch seit einigen Monaten eine Therapie, doch ist da zur Zeit Sommerpause!
Ich hoffe von dir Tipps zu bekommen, was ich tun kann…
Zara (21)

Hey Zara,
wenn zwei eher passive und schüchterne Menschen was voneinander wollen und keiner traut sich, konkrete Ansagen zu machen, dann kann das zu so einem nervenden Hin und Her ausarten wie bei euch beiden.

Ich vermute, dein neuer Schwarm (nennen wir ihn X) kommt aus zwei Gründen nicht so recht aus dem Knick:
1) Er weiß, dass du noch mit einem anderen zusammen bist (oder er spürt es zumindest) und er will sich nicht in was reinbegeben, wo er verletzt werden könnte. Also zum Beispiel dass er sich jetzt auf dich einlassen würde und sich richtig verliebt und dann bleibst du doch bei deinem Ex.
2) Es ging ihm alles zu schnell. Schüchterne zurückhaltende Jungs brauchen eine gewisse Zeit, um ihre Gefühle zu sortieren. Auch hier steht eine gewisse Angst vor Verletzung im Hintergrund.

Logisch, was du zu tun hast:
1) Trenn dich endlich von dem blöden Ex. Mitleid ist hier nicht angebracht. Es geht darum, deine eigene Haut zu retten und die Bahn frei zu machen für eine Beziehung, die dir gut tut. Du hast Angst vor dem Alleinsein, aber die Fähigkeit, allein sein zu können und mit sich selbst zurecht zu kommmen, gehört zum Erwachsensein. Du bist kein Kind mehr. Kein Wunder, dass dein Leben durcheinander ist, wenn du herummauschelst mit dem Ex und anderen Jungs. Triff endlich klare Entscheidungen, kremple die Ärmel hoch und wirf den Kram aus deinem Leben, der dich nur belastet. Vielleicht ist X auch deshalb zögerlich, weil er spürt, dass du zuviel Ballast mit dir herumschleppst.

2) SMSen sind kein wirklich guter Weg, um engen Kontakt mit jemandem aufzunehmen. Ruf X an und sag ihm, dass du ihn sehr gern hast, aber dass du denkst, es ging alles etwas schnell mit euch beiden. Sag ihm, dass du gern einfach Zeit mit ihm verbringen möchtest, damit ihr euch näher kennenlernen könnt. Sag ihm, dass du mit diesem unklaren Hin und her nicht so gut zurechtkommst, sondern dass du dir von ihm wünschst, dass er klare Ansagen macht, ob er dich sehen will, und wann.

Lass das mit der Massage fallen, sondern unternimm etwas mit ihm, was nicht so “intim” ist. Geh mit ihm spazieren oder ins Café, REDET! Lern ihn kennen! Finde heraus, warum er so zurückhaltend ist! Was hat er erlebt, wo wurde er verletzt? Bring ihm Verständnis und Interesse entgegen, vermittle ihm das seelische Geborgenheitsgefühl, das auch du gern von ihm hättest, dann wird er sich dir mehr öffnen.

Bitte schau dazu auch mein Youtube-Video, was ich dir unten anhänge!
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder