Ich 30, sie 16: Unsere Liebe ist doch gegen die Norm!

Hallo Beatrice,
wie sollten sich zwei Verliebte (er: 30 Jahre, sie: 16) verhalten? Beide wissen, was sie für den anderen empfinden. Beide wissen auch, dass sich diese Liebe nie erfüllen wird. Weil, wenn es zum Outing kommt, die halbe Welt was dagegen haben wird. Ist eine Trennung die beste Lösung? Egal wie sehr dabei die Gefühlswelt gestört wird?
Ron (30)

Unsere Liebe ist zum Scheitern verurteilt

Wir lieben uns wirklich, aber der Altersunterschied…

Hey Ron,
vorher hätte ich schon noch ein paar Fragen an dich, vor allem: Wieso sollte sich diese Liebe nie erfüllen? Warum sollte die halbe Welt was dagegen haben? Und: Seid ihr schon zusammen? Oder was genau lief schon zwischen euch, und wie lang?
Beatrice

Hey Beatrice,
du wolltest näher wissen, warum sich diese Liebe nicht erfüllen wird. Das ist doch ganz einfach. Weil in der Gesellschaft, in der wir leben, die Liebe auf so hohen Widerstand stoßen wird, dass sie darunter leiden wird. Es fällt der Allgemeinheit einfach zu schwer zu akzeptieren, dass eine 16jährige ein Verhältnis mit einem 30jährigen unterhält. Das ist eben nicht die Norm.
Ihre Eltern zum Beispiel würden wohl alles versuchen, das zu unterbinden. Sie geht noch zur Schule und lebt noch bei ihnen. Ihre Mutter weiß, dass sie mit irgendjemand in Kontakt steht, weiß aber nicht, mit wem.
Wir kennen uns jetzt gut ein 1/2 Jahr. Das ist nicht lang. Aber in dieser Zeit hat sich so ein Verständnis untereinander aufgebaut, wie man es sich nur wünschen kann. Wir kommunizieren täglich via Internet, Sms, Handy usw., sehen uns auch gelegentlich, versuchen aber stets, dabei bewusst gewisse Grenzen nicht zu überschreiten. Einfach nur, um zu verhindern, dass sich eine richtig tiefgehende Beziehung aufbauen kann (was aber beide doch irgendwo gerne möchten).
Sie bedauert den Altersunterschied sehr – eben diese Tatsache macht in ihren und meinen Augen alles kaputt.
Ich hatte auch schon eine Trennung versucht und den Kontakt abzubrechen. Ich dachte, dass in ihrem Alter die Zeit sehr schnelllebig ist und sie dadurch schnell über den ‘Verlust’ hinwegkommen würde. Aber in diesem Punkt hatte ich mich wohl in ihr getäuscht. Und seitdem scheint auch das, was uns verbindet, immer festeren Boden zu finden. In dieser Situation ist guter Rat teuer.
Ron

Hey Ron,
resignierst du immer so schnell, bevor du überhaupt versucht hast, es (wenigstens im Ansatz) zu versuchen??? Ich meine, das klingt doch klasse, was du über dieses Mädel erzählst, also warum willst du nicht einfach versuchen, deine Liebe zu ihr “offiziell” zu machen? Wenn´s nicht hinhaut, könnt ihr euch immer noch trennen. Aber sich schon vor dem Versuch zu trennen, das ist wirklich (tschuldigung) bescheuert. Und du würdest dir irgendwann bitter vorwerfen, dass du nicht den Mut hattest, um diese Liebe zu kämpfen.
Außerdem ist nicht mal gesagt, dass du kämpfen musst. Ich denke nämlich, dass du reichlich schwarz malst. Mein Lieber, es ist nicht so abwegig, dass ein 30jähriger mit einer 16jährigen zusammenkommt! Das gibt´s viel öfter, als du denkst, und das klappt sogar meistens! Vorausgesetzt, es ist beiderseitige Liebe vorhanden und man harmoniert auch sonst (was ja im Grunde immer Voraussetzung für eine funktionierende Beziehung ist).
Ich hab das Thema schon mehrmals behandelt, und zwar findest du die Briefe im “Liebes-Briefarchiv”, Titel
«Er 32, ich 17 – das kann doch nicht gutgehen!»
«38-Jähriger liebt 18-Jährige: Kann diese Beziehung überhaupt klappen?»

Also Roc, kann es sein, dass du so viel Zweifel an der Realisierung eurer Beziehung hast, weil du tief drinnen doch ein wenig an dieser Liebe zweifelst? Dass deine Bedenken zum Teil auch ein bisschen vorgeschoben sind, weil du Schiss hast, deine oder ihre Liebe könnten doch nicht stark genug sein? Oder hast du etwa Angst vor Verletzung?
Wie es sich wirklich verhält und wie es laufen wirst, kannst du nur wissen, wenn du´s wagst. Tu´s. Steh zu deinen Gefühlen. Und gib diesem süßen Mädchen eine Chance.
Alles Gute wünscht
Beatrice Poschenrieder