Er sagt, er habe mich lieb, aber es sei nicht Liebe

Sie schiebt Panik, weil ihr Freund ihr gesagt hat, dass er nicht das Gefühl tiefer Liebe für sie empfinde. Dabei redet er gar nicht von Schluss machen…

Hallo Beatrice,
ich habe ein ganz großes Problem! Mein Freund denkt, er weiß nicht, was Liebe ist. Wir sind seit einem halben Jahr zusammen, und seit dieser Woche haben wir starke Beziehungsprobleme. Ich bin eigentlich seine Traumfrau, erfülle alle Wünsche und ich bin das, was er immer gesucht hat, sagt er. Er selbst ist sehr traurig darüber und möchte mir auch nicht wehtun, denn er hat mich sehr lieb, nur liebt er mich nicht. Er sagt, wenn man jemanden liebt, muss es auch von Herzen kommen, und dieses Gefühl hat er nicht!
Auf der anderen Seite will er mich auch nicht verlieren, das sagt er immer wieder! Nur, was soll ich nur tun? Ich bin sehr glücklich mit ihm, denn er erfüllt alles, was ich mir nur wünsche…
Wenn wir zusammen telefonieren, weinen wir beide und er sagt immer, er hofft, dass es ein gutes Ende findet!
Ich weiß nicht mehr weiter, was kann ich tun, damit mein Freund unsere Beziehung nicht aufgibt? Und woran erkennt er, ob er mich liebt????
Hinzu kommt noch, dass er zur Zeit beruflich im Ausland zu tun hat und er mit der Situation dort nicht so zurechtkommt. Dass wir uns nur alle 3-4 Wochen sehen, damit haben wir kein Problem. Es ist nur das Problem mit der LIEBE…

Ich bitte um schnelle Hilfe, damit ich die Beziehung noch retten kann, denn er ist alles, was ich will!
Liebe Grüße, Josie (23)

Liebe Josie,
ich rate dir, ihm vorzuschlagen, dass ihr einfach weitermacht wie bisher. Und dass du nicht von ihm erwartest, dass er dich liebt. Je freier er sich in diesem Bereich fühlt, desto besser könen seine Liebesgefühle wachsen.
Vielleicht verwechselt er auch das Kribbeln und die Schmetterlinge vom Anfang – also Verliebtheit – mit Liebe??? Denn das geht nach 3 bis 6 Monaten zurück. Das ist normal. Was bleibt, ist entweder eine tiefe Verbundenheit und der Wunsch, weiterhin mit diesem Menschen zusammen zu sein – oder das sichere Gefühl, dass diese beiden Komponenten nicht bestehen. So wie´s klingt, will dein Freund doch durchaus mit dir zusammen sein und schätzt dich sehr, oder?
Bitte lies dazu: «Kann es auch ohne Schmetterlinge und Kribbeln Liebe sein?»

Mir ist auch gar nicht klar, warum du Panik schiebst, ihn zu verlieren, und meinst, du müsstest die “Beziehung retten”…? Ich sehe keine Anzeichen, dass er vorhätte, die Beziehung zu beenden! Wenn ihr beide einen zu hohen oder zu festgelegten Anspruch habt, wie “Liebe” auszusehen hat und wann sie dazusein hat, und nur dieser eine Punkt dazu führen würde, dass ihr euch beide damit verrückt macht und nur deswegen eure Beziehung auseinanderbricht, das wäre doch misslich, oder?
Außerdem kann es sein, dass ihn die derzeitige Arbeitssituation so belastet, dass er nicht „frei“ im Kopf und in der Seele ist. Hab Geduld und gib ihm Zeit und bitte ihn, dass er auch sich selbst und euch Zeit geben soll.
Superwichtig ist auch, dass du dich nicht klein machst oder in die Rolle der “Kleinen” gehst, die jetzt verzweifelt darauf wartet, dass der “Große” ihr die ersehnte Liebe gibt. Oder die sich sogar abmüht, den Mann zu halten und näher an sich heranzuziehen. Dies führt NICHT dazu, dass seine Gefühle für dich stärker werden. Du musst im Gegenteil aufhören, dich abzumühen, und lockerlassen!!!
Es gibt ein super Buch dazu, wo genau erklärt wird, wie du als Frau aus der kleinen Position herauskommst und was du tun musst (bzw. lassen musst), um die Gefühle des Mannes wieder zu verstärken: «Das Geheimnis, wie sich ein Mann wieder in Sie verliebt: Wie Sie ihn wieder an sich binden, wenn er sich von Ihnen emotional entfernt hat».

Ferner habe ich dir unten in die “Verwandten Beiträge” noch einiges reingetan, was für dich interessant sein könnte!

Alles Gute
Beatrice Poschenrieder