Verliebt in die Freundin meines besten Kumpels – will sie was von mir?

Hallo Beatrice,
ich habe in den letzten Tagen ein Mädchen kennengelernt und mich in sie verliebt, genauer gesagt in die Freundin von meinem bestem Freund. Was ja sowieso schon ein Problem für sich ist. Aber das Wichtigere jetzt: Wir, also seine Freundin und ich, haben ein bisschen rumgealbert und sie hat sich im Laufe des Tages mehr mit mir als mit ihm beschäftigt. Außerdem hat sie gesagt, wo wir alleine waren, dass sie ihn eigentlich garnicht mehr mag und dass sie es gut findet, dass ich nicht rauche und nicht vergeben bin. Wie soll ich das jetzt auffassen, will sie was von mir? Oder bin ich nur Mittel zum Zweck, nämlich um zu schauen, ob er eifersüchtig wird oder so?
Bitte sag mir deine Meinung dazu…
Anthony (19)

Hallo Anthony,
das kann ich dir leider auch nicht sagen. Da ich grade höllenviel zu tun hab, konnte ich auch nicht so schnell auf deine Email antworten, und inzwischen hat sich sicher schon wieder was ergeben oder geändert mit diesem Mädchen. Ich will deswegen nur was Allgemeines zu der Situation sagen. Es ist immer superkritisch, sich an die Freundin von seinem besten Freund ranzuschmeißen. Wenn du da selbst aktiv wirst, kannst du davon ausgehen, dass du dir seinen Hass zuziehst und die Freundschaft verlierst. Und selbst wenn er irgendwann wieder dein Freund würde, wäre doch für immer ein Riss und ein Misstrauen zwischen euch. Selbst wenn du nicht aktiv wirst, sondern dem Mädchen die Initiative überlässt und dann was mit ihr anfängst, wird dein bester Freund dich hassen. Tja und das Mädel: Willst du wirklich ein Mädel haben, was so mit deinem besten Kumpel umgeht? Die im Grunde unehrlich zu ihm ist und offenbar noch mit ihm auf “Beziehung” macht, obwohl sie ihn “nicht mehr mag”? Die Gefahr ist groß, dass sie das eines Tages auch mit dir machen würde.
Also überleg´s dir gut – selbst wenn du noch so verliebt bist.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder