Macht er mich aus Frust runter oder aus Überheblichkeit?

Liebe Beatrice,
seit zweieinhalb Monaten bin ich (35) mit einem jüngeren Mann (28) befreundet, wobei klar ist, dass wir uns ziemlich anziehend finden und etwas “in der Luft” liegt. Aber irgendwie kriegen wir es nicht hin, zueinander zu finden, und allmählich macht sich eine gereizte Stimmung zwischen uns breit.
Unsere Konstellation ist vermutlich nicht die günstigste: Ich bin nach einer 10jährigen Beziehung, die für mich sehr schmerzhaft auseinander ging, seit einem Jahr Single. Die Erfahrungen, die ich mit meinem Ex und seiner Untreue gemacht habe, haben mich sehr verletzt und entsprechend misstrauisch und sensibel gemacht.

Mein Neuer ist seit einigen Monaten allein, die Beziehung mit seiner letzten Freundin, die acht Jahre älter war als er, ging in die Brüche, weil sie Kinder haben wollte und er dazu (noch) nicht bereit war.
Mir war eigentlich von Anfang an klar, dass es mit mir vermutlich ähnlich sein würde, dass er vielleicht in einer Art Wiederholungszwang mit mir nochmal das gleiche durchexerziert wie mit seiner Ex. Und ich hatte in meiner letzten Beziehung (wir waren gleich alt) schon das Problem, dass mein Ex sich mir unterlegen fühlte – also auch von meiner Seite ein gewisses Muster.
Ich glaube auch, dass er in einer Phase ist, in der er wohl keine Beziehung möchte und lieber Erfahrungen sammeln möchte. Manche seiner Aussagen übers Heiraten und Sich-Binden gehen in diese Richtung. Andererseits fühlt er sich zu mir hingezogen und hat für unsere gemeinsamen Unternehmungen meist die Initiative ergriffen, wobei wir die meisten Sachen mit Freunden zusammen gemacht haben. Ich weiß, dass er mich sexy und attraktiv findet, er hat aber bisher keine Anstalten gemacht, sich mir körperlich zu nähern. Er ist einerseits nett und fürsorglich, fragt zum Beispiel, ob er mir etwas zu essen vorbeibringen soll, wenn ich krank bin, oder hört sich meine Probleme an. Andererseits bringt er es, sich in meiner Gegenwart nach einer anderen Frau umzudrehen, oder fängt ein Gespräch mit einem Mädel in der Bar an, während ich auf der Toilette bin – was mich wahnsinnig auf die Palme bringt. Er macht auch öfter kindische oder verletzende Bemerkungen, mit denen er mich vor den Kopf stößt. Neulich hatten wir so einen typischen Dialog, er wollte wissen, ob ich ihn eigentlich toll finde. Ich meinte, das könnte ich nicht so auf Befehl sagen, da käme ich mir blöd vor. Darauf meinte er, “ja, findest du mich vielleicht scheiße“, worauf ich meinte, “nein, natürlich nicht”. Daraufhin sagte er, er würde mich schon toll finden, aber nicht ganz toll, das wäre dann doch noch eine ganz andere Kategorie.
Ich habe mich wieder sehr geärgert und gefragt, ob aus ihm der Frust, weil er bei mir nicht weiterkommt, und die Unsicherheit sprechen, oder ob er tatsächlich so überheblich ist und nur mit mir spielt.
Anderes Beispiel: Ich kenne mich mit Ernährung super aus (mache beruflich etwas in der Richtung), und als er da mal was ganz Falsches gesagt hat, hab ich es ihm sachlich-freundlich erklärt, und daraufhin er: “Du bildest dir wohl ein, du wärst Fräulein Oberschlau!”
Ich habe allmählich auch keine Lust mehr, mir über solche Albernheiten den Kopf zu zerbrechen und denke, dass es wohl einfach nicht passt mit uns. Ich gestehe mir ein, dass ich etwas verliebt in ihn war, und möchte jetzt versuchen, mich von ihm zu distanzieren, weil ich merke, dass er mir nicht gut tut (lag auch schon heulend wegen ihm im Bett), habe aber Angst, dass die Anziehungskraft wieder da ist, wenn ich ihn wiedersehe. Habe auch schon überlegt, eine Affäre mit ihm anzufangen, weil ich gerne mit ihm schlafen möchte, aber dazu bedeutet er mir doch zu viel und wir kennen uns mittlerweile auch zu gut.

Wie schätzt Du die Situation ein? Soll ich es vergessen, ihn abhaken? Kann ich überhaupt noch mit ihm befreundet sein (wir haben denselben Freundeskreis)?
Simone (35)

Er benimmt sich arrogant und macht mich oft runter

Manchmal ist er wirklich so ein blöder Affe, und so überheblich!

Liebe Simone,
wenn ein Mann dich schon verletzt und beleidigt, bevor ihr überhaupt sowas wie eine Beziehung habt, und du schon im Vorfeld seinetwegen heulen und dich ärgern musst, so sind das überaus deutliche Anzeichen, dass du radikal die Finger von ihm lassen solltest. Egal aus welchen Motiven er sich so beschissen benimmt: dafür gibt´s keine Entschuldigung. Er ist ein Typ, der dich immer wieder niedermachen und verletzen wird, egal wie du dich verhältst – einfach um dich “kleinzukriegen”. Weil er sich unterlegen fühlt – was er tatsächlich ist! Auch dass er körperlich noch keine Nähe gesucht hat, obwohl er auf dich steht, zeigt seine Unsicherheit und dass er wohl Komplexe hat. Aber der wichtigere Punkt ist: er ist unreif und aggressiv, deshalb rate ich dir, weder eine Affäre noch eine Freundschaft mit ihm anzustreben, sondern im Gegenteil allen Kontakt abzubrechen und einen großen Bogen um ihn zu machen.
Glaub mir: mit dem wirst du nie glücklich werden. Das kannst du haarklein nachlesen in meinem Buch “Mister Aussichtslos“, und zwar in den Kapiteln 7 und 12. Er ist das Zwischending zwischen dem “Kotzbrocken” und dem “Psycho”.
Gib dich nicht mit einem Blödmann ab, für den du nur “zweite Kategorie” bist. Sowas zieht einen nur runter, und das braucht keiner.
Bitte lies dazu auch folgende Texte und schau unbedingt mein Youtube-Video, das ich dir unten anhänge!
Mein Liebhaber ist arrogant und egoistisch, aber ich komme nicht von ihm los
Mein Neuer ist ein Kotzbrocken, was soll ich tun?
Liebe auf den ersten Blick, aber mein Neuer hat Haken
Mein Neuer ist eine Riesen Baustelle! Lieber gleich lassen?

Herzlichst
Beatrice Poschenrieder