Jetzt wo er mich endlich haben kann, drückt er sich!

Ich dachte, er will mich, aber jetzt zieht er sich zurück

Er interessierte sich für alles, was ich mache – aber eine Beziehung mit mir interessiert ihn offenbar nicht…

Hallo Beatrix!
Ich studiere seit anderthalb Jahren und hatte von Anfang an einen Freund. Aber trotzdem sind ein Kommilitone und ich uns immer näher gekommen. Wir haben etwas zusammen unternommen, telefoniert, smst etc. Wir liegen halt auf einer Wellenlänge, alles war super spaßig. Das läuft seit über einem halben Jahr so und hat sich stetig intensiviert. Meistens kam es von ihm aus, dieses „lass doch mal treffen“ und er hat auch oft ziemlich eindeutig Andeutungen gemacht, dass er mich ziemlich gut findet. Also schon mehr als nett. Hat aber wahrscheinlich immer Rücksicht auf meine Beziehung genommen. Es ist so passiert, dass ich mich so verliebt habe, dass ich mich von meinem Freund nach dreijähriger Beziehung getrennt habe. Meine Gefühle haben sich sehr verändert. Einige Tage vorher bin ich nämlich dann zur Krönung noch mit dem anderen abgestürzt (auch das kam von ihm). Ich habe ihm dann nach den Ferien erzählt, dass ich mich von meinem Freund getrennt habe und er da auch eine Rolle spielt. Er wollte sich anfangs gar nicht mit mir treffen „ja, ich weiß nicht, bin so verwirrt, ich weiß nicht, was ich dir sagen soll. Nachher sag ich irgend einen Scheiß und das möchte ich auch nicht…“
Bei dem Treffen hat er dann auch gar nicht selber Stellung genommen. Das Treffen ist jetzt eine Woche her. Nix hat sich getan. Ich weiß nicht, wo ich bei ihm dran bin. Aber nochmal ansprechen, das mache ich jetzt nicht. Ich frag mich nur, wie das jetzt so sein kann, wo doch vorher alles sooo eindeutig war. Da habe ich bestimmt nicht an Einbildungskräften gelitten, dass er mich mehr als nett fand. Ist jetzt der Jagdtrieb erloschen und alles langweilig? Oder fühlt er sich überrumpelt? Ich habe manchmal das Gefühl, dass er so der Eroberertyp ist und vielleicht passt es ihm auch nicht, dass das jetzt von mir kam? Bitte hilf mir! Ich bin so verzweifelt!
Danke, Danke! Ich hoffe auf baldige Antwort.
Sabina (22)

Hi Sabina,
kann ja sein, dass er dich „mehr als nett“ fand, aber das bedeutet nicht automatisch, dass er eine feste Beziehung mit dir haben will. Jetzt wo du ihm gesagt hast, dass er nicht ganz unschuldig an der Trennung von deinem Freund war, sah er sich plötzlich damit konfrontiert, dass du „was Richtiges“ von ihm willst, und das will er leider nicht. Da bin ich mir ziemlich sicher, denn sonst hätte er ganz anders reagiert. Möglicherweise gehört er zu den Typen, denen es nur ums „Erobern“ geht und gar nicht um die Beute – die lassen sie dann einfach liegen, weil sie ihnen zu schwer ist mitzuschleppen. Oder er war/ ist eben einfach nicht verliebt.
Bitte lies dazu auch folgende Beiträge:
• «Ist er beziehungsunfähig oder ist er einfach nicht verliebt in mich?»
• «Abfuhr bekommen? Schau der Wahrheit ins Gesicht»
Nach einer Nacht erlosch sein Interesse, dabei hatten wir nicht mal Sex
Seit Monaten jede Woche nette Dates, aber nichts weiter?

Auf jeden Fall scheint er mir ein bisserl feige zu sein und du solltest ihm nicht nachtrauern. Das solltest du übrigens auch deinem Ex-Freund nicht, denn die Verliebtheit in den anderen war ein deutliches Zeichen, dass die Gefühle für den alten nicht mehr stark genug waren. Mein Rat: Schau nach vorn und hat die Augen offen nach Mr. Right!
Herzlichst
Beatrice (mit „ce“!!) Poschenrieder