Ist sie “zu hoch” für mich?

Hallo Beatrice!
Mein Problem beläuft sich auf einer beruflichen Basis! Ich bin Elektriker und arbeite seit gut zwei Monaten in einem Neubau. Dort ist eine wunderschöne Frau, die mir sehr gefällt: die Architektin!
Am Anfang hatte ich es nicht leicht, denn sie hat mich doch ein wenig mit ihren Änderungen, was die Elektroinstallation betrifft, genervt. Doch jetzt ist es total anders! Der Bau geht langsam dem Ende entgegen und ich muss sagen, ich verstehe mich mittlerweile sehr gut mit der Architektin! Sie lächelt mich immer öfter an, wobei ich natürlich auch zurücklächle. Wir reden auch nicht immer über den Bau!
Jetzt habe ich mir halt vorgenommen, sie zu fragen, ob wir mal essen gehen wollen oder ähnliches! Aber ich traue mich nicht!!!
Es ist auch so, dass wir meist nicht alleine sind! Nun versuche ich Dir mal sie zu beschreiben. Sie ist 36 Jahre, das ist schon mal ein Altersunterschied von 12 Jahren, ich weiß, dass sie nicht verheiratet ist und auch keinen Freund hat! Angeblich hätte sie ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann! Aber das muss ja nicht stimmen! So, jetzt weiß ich nicht, wie ich das anstellen soll, sie zu fragen!
Ich habe sowieso Probleme, Frauen anzusprechen! Denn ich bin seit über einen Jahr solo und habe in dieser Zeit auch schon mehrmals meinen Mut zusammengenommen, um Mädchen anzusprechen! Es hat auch ab und zu geklappt, man hat sich getroffen usw., aber nie ist eine Beziehung daraus entstanden! Ich habe deshalb wohl auch kein Selbstvertrauen! (Obwohl schon einige Mädels was von mir wollen, aber die gefallen mir nicht.)
Ich hoffe, dass Du mir ein paar Tipps geben kannst und ob sich das überhaupt aus Deiner Sicht lohnt, die Architektin anzusprechen. Was meinst Du?
Ole (24)

Lieber Ole,
ich sag schon mal: Übermäßig groß sind deine Chancen bei dieser Frau wahrscheinlich nicht (sie ist schön, erfolgreich, studiert, intelligent, dann auch noch der Altersunterschied…!), aber man kann nie wissen. Meine Freundin zum Beispiel ist schon seit 2 Jahren mit einem Mann zusammen, der lange nicht ihren Bildungsgrad hat und 11 Jahre jünger ist. Er war halt zur richtigen Zeit für sie da! Und er trägt sie auf Händen.
Jedenfalls: Was hast du schon zu verlieren, wenn du sie fragst? Wenn du dich nicht traust, hast du in jedem Fall verloren. Wenn du dich traust, kannst du verlieren, aber auch gewinnen. Sie wird dir allenfalls eine höfliche Absage erteilen. Na und? Vielleicht war gerade ein ungünstiger Zeitpunkt (viele Leute vermischen ja nicht gern beruflich und privat). Dann findest du eben ihre Telefonnummer raus und rufst sie noch mal an, wenn ihr nicht mehr zusammen arbeitet.
Am besten, du überlegst dir oder findest raus, was sie gern macht. Geht sie gern essen? Ins Theater, in die Oper? Auf Konzerte? In Bars? Und dann denkst du dir was aus, z.B. „Ich habe hier zwei Kinokarten/Theaterkarten und wollte Sie fragen, ob Sie mich begleiten?“ oder: „Ich hab gehört, da gibt’s eine neue Bar/ein neues Lokal, das würde ich gerne antesten – haben Sie Lust, mitzukommen?“
Manchmal ist es auch keine schlechte Idee, sie auf eine Party mitzunehmen, auf die du eingeladen bist (das ist für sie „unverfänglicher“) – aber sie muss da auch hinpassen und sich wohlfühlen.
Natürlich musst du schon auch ein begehrenswerter Mann sein. Deine Gefühle allein reichen womöglich nicht. Schau dir mal den Dreiteiler an: “Was muss ein Mann haben, damit er bei Frauen gut ankommt?”
“Was muss ein Mann haben, damit er bei Frauen gut ankommt? Teil 1”

Was muss ein Mann haben, damit er bei Frauen gut ankommt? Teil 2″

Was muss ein Mann haben, damit er bei Frauen gut ankommt? Teil 3″

Viel Glück (und trau dich einfach!)
Beatrice Poschenrieder